VW Händler Bestellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • VW Händler Bestellung

      Hallo zusammen,
      da zwischen mir und meinem VW Händler ein kommunikatives Problem bestand (er sagte mir nicht, dass es versch. Farben gibt), hat er mir auf mein Verlangen zwei R32 Türblenden in alu geschliffen bestellt. Leider hat er diese in flanellgrau bestellt. Nun behauptet er, dass ich ihm keine genauere Info über Farbe gegeben habe und dass er sie nicht an VW zurückschicken kann.
      Nun sitze ich auf zwei R32 Türblenden

      Ist das wirklich so, dass VW, im Gegensatz zu jedem anderen Laden in Deutschland, nicht ungeöffnete Ware innerhalb 2 Wochen zurücknimmt ? Versandkosten würde ich ja bezahlen.

      Gruss Chris



      EDIT by MisterGolf4

      Das ist kein Verkaufsbereich!!!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MisterGolf4 ()

    • Was bitte sollte das mit dem Warenwert zu tun haben?? Der Händler MUSS die Teile in jedem Falle zurücknehmen!

      verwechselt Ihr das vielleicht gerade mit dem Paragraphen im Fernabsatzgesetz, wonach ein Händler bei einem Warenwert über 40,- € bei nichtgefallen den Rückversand zu übernehmen hat?

    • Wenn der Händler behauptet, dass du ihn nicht ausreichen erklärt hast, welche Farbe du haben willst, dann hätte er auf jedenfall nochmal nachfragen müssen. Zur Not hätte er dich dann nochmal anrufen und nachfragen müssen. Einfach die Farbe bestellen, die er meint ist nicht. Also muß der Händler es auf jedenfall zurück nehmen. =)
      Zur Not verlangst du einfach mal seinen Vorgesetzten, mal sehen, wie er die Ganze Sache sieht. ;)

    • Original von RowdyBurns
      Was bitte sollte das mit dem Warenwert zu tun haben?? Der Händler MUSS die Teile in jedem Falle zurücknehmen!


      Patrick, du irrst dich =) Müssen muss er schon garnicht.

      Mein Freundlicher hat mir mal erklärt, das er bei geringerem Wert die Teile
      bei sich einlagern muss und nicht an das Zentrallager zurückschicken kann.
      Der Verwaltungsaufwand wäre zu groß.
      Und bei z.B. einem 1 EUR Teil klingt das durchaus plausibel.
    • also früher war es so dass er die ware auf jeden fall zurücknehmen muss.zumindest wenn es sein fehler ist.
      jetzt ist es aber so,dass die ware zwar zurückgeschickt werden kann,man aber nicht den vollen preis wiederbekommt.und den versand zurück muss man auch noch bezahlen.

    • Original von Rondras
      es MUSS kein händler in deutschland was zurücknehmen.
      das ist alles nur kulanz, mehr nicht !
      nur per fernabsatz muss der händler binnen 14 tagen die waren zurücknehmen !


      Warum diskutiert ihr eigentlich ?
    • Original von Infernaleternal
      "Umtausch von elektronischen Teilen, sowie bestellter Ware ausgeschlossen..." sinngemäß zumindest :)


      Steht bei unserem auch so dran =) Wobei ich auch schonmal etwas falsch bestellt hatte (TN Zahlendreher :(), war kein Problem, hat er da behalten. Ist da sehr Kulant bei uns

      Gruß

      Marcus
    • Original von Rondras
      es MUSS kein händler in deutschland was zurücknehmen.
      das ist alles nur kulanz, mehr nicht !
      nur per fernabsatz muss der händler binnen 14 tagen die waren zurücknehmen !


      Jap,
      genau so sieht das aus!
      Wenn du was im Laden kaufst/bestellst hast du keinen Anspruch auf Rücknahme.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von turtle ()