wieviel cm bodenfreiheit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • wieviel cm bodenfreiheit?

      hallo leutz!
      hab mal ne frage:
      wieviel cm bodenfreiheit muss ich haben,also vom boden bis zum frontspoiler, damit ich es eingetragen bekomme? ?(
      danke schon mal für eure hilfe!! :D

    • Original von GC777
      hab vor ca. 6 Wochen meine RIEGER R-RX Stoßstange eintragen lassen
      hab vorne ca. 4cm Bodenfreiheit
      gab keine Probleme


      wer weiter runtergeht, kommt glaub ich gar nicht aufn hof vom tüv :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Planett ()

    • Habe dazu mal was auf einer HP gefunden.

      Frage: Welche minimale Bodenfreiheit ist bei der Fahrwerkstieferlegung eines Pkw zulässig ?

      In der StVZO gibt es keine expliziten Vorschriften über die Bodenfreiheit von Fahrzeugen . Damit sind die allgemeinen Vorgaben des § 30 StVZO in Verbindung mit den allgemein anerkannten Regeln der Technik und den heutigen Standards aus Fahrzeugtechnik und Straßenbau anzuwenden. Es ergibt sich, dass im verkehrsüblichen Fahrbetrieb beim Überfahren einer Bodenwelle, eines Schlagloches, eines abgesenkten Bordsteines oder beispielsweise einer Prüfgrube, Hebebühne oder anderer Hindernisse keine Beschädigung an Fahrzeugen und Verkehrseinrichtungen (in Parkhäusern, Auffahrten, Baustellen usw.) eintreten darf.


      cu Pat13
    • genauso ist es, es existiert in D keine minimale bodenfreiheit, auch wenn landläufig immer erzählt wird "der muss so und so sein", "der prüfer hat aber gesagt" - quatsch, es gibt nichts

    • Das erzähl mal dem Trachtenverein. Bei uns wurde mal ein Wagen stillgelegt weil er so tief war, dass der Fahrer den Wagen über einen Bahnübergang fast schieben mußte um nicht aufzusetzen. Der Polizist meinte es wäre ein Verkehrshinderniss das aus den weg muß. Es war alles eingetragen. Der Wagen war am Vortag grade beim TÜV.
      Wie die Sache ausging weiß ich leider nicht.

      Gruß
      Andi

    • Habs leider auch so gehört wie Andi.

      Obwohl alles eingetragen war haben die Jungs den Wagen einfach mal stillgelegt. Wahrscheinlich nur auf den Verdacht hin die Eintragung wäre nicht ganz korrekt (da gabs ja ein paar Skandälchen mit den TÜV Prüvern in NRW ).

      In Berlin ist es aber auch nicht anders. Am Ende sitzen die Jungs doch am längeren Hebel ...... wie es dann hinterher ausgeht weiß allerdings kein Mensch (falls die Eintragung doch ok war etc...) :(