PC Hilfe gesucht. Wie kann ich den Shutdown durch zu hohe Temperatur einstellen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • PC Hilfe gesucht. Wie kann ich den Shutdown durch zu hohe Temperatur einstellen?

      Hab mal wieder ein Problem.

      Habe seit kurzem ein neues Mainboard (ASrock K7V76-C)

      Nun fällt mir auf, sobald ich ca. 60° erreiche geht mein PC aus.
      Bei meinem alten Mainboard konnte ich es im Bios so ändern, dass er erst ab ca 70° runterfährt.

      Nur finde ich es im neuen Bios nicht.

      Gibt es eine Software womit ich das einstellen kann?

      Sobald ich etwas meinen PC beanspruche, geht der erstmal aus X(

      Bitte um Hilfe!

      Mfg

    • Mein Abit KT7 Raid hatte ein Windowsprogramm im Lieferumfang, wo man die Alarmschwellen einstellen konnte. Wurde es aber zu heiss, hat sich der Rechner ausgeschaltet. Egal was das Programm zu melden hatte.

      Mach dir erstmal Gedanken darüber warum er die 60°C überhaupt erreicht. Ist der Übergang Prozessordie zum Kühlkörper optimal?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von G4SE ()

    • ich hab noch nie andere temperatur werte gehabt.

      also so 55° in vollbelasteten zustand ist top bei mir.

      und wenn ich den richtig jage, sind es max. 63°. das bricht dem doch nicht das bein.

    • aso muss dazu sagen.

      vorher hatte ich nen 2400amd xp

      nun hab ich nen 2600 sempron, der meines erachtens deutlich mehr wärme produziert.

      brauch dringend hilfe, dreh hier voll am rad

    • Original von Infernaleternal
      Original von G4SE
      Da sind 45°C bei mir viel... Der 1GHz Athlon verursacht eben kaum Abwärme ;):D:D


      Bei meinem AMD 64 Bit 3200+ sind auch nur knapp 50° :D

      PS: Außerdem gibts für solche Themen den PC und Handy Thread ;)



      ups srry. kann das jemand verschieben?

      p.s. mein "beiträge zähler" hängt irgendwie bei 100, da stimmt auch was nit :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dede ()

    • Servus

      Der Beitragszähler geht nicht im Off Topic da es nicht zählt.
      Und was hast du denn für nen Kühler drauf??
      Mein 2600+ Barton allerdings geht nicht höher wie 47°C
      Ich hab nen Kühler von Artic Cooling drauf. Die sind leise und sehr günstig!! =)

      Gruß Andreas

    • hab hier ein programm "aida32" kann man bei "chip.de" runterladen.

      oder im bios kann man die temp. sehen.

      meine kühler ist glaub ich auch von artic...

      muss ich mir wohl einen neuen kaufen, da der auf der unterseite so ein komisches ding hat, was aufgescheuert aussieht.

      aber dennoch. das alte system lief 2 jahre bei max. 63° super.

    • das ding was da unten drauf is is wahrscheinlich ein wäremeleitpad. mach das mal ab, kauf dir ne gescheite wärmeleitpaste (am besten mit silber oder aluminium anteile drin) un schmier die hauch dünn aber gut abdenckend drüber dann sollte es klappen. Außer du hast einen wäreme stau im Gehäuse!! Gehäuselüfter vorhanden??

    • "Sandra" ist auch ein schönes Systemdiagnostiktool. Bei meinem Board war wie gesagt ein Hardware Monitor dabei. Dort werden die Ist-, Soll- bzw Maximalwerte angezeigt. Man kann bestimmte Schwellen festlegen, wo der Rechner dann Aktionen durchführt, Alarm, Shutdown, oder herabsetzen der Taktfrequenz oder dergleichen.

    • Original von Andreas
      das ding was da unten drauf is is wahrscheinlich ein wäremeleitpad. mach das mal ab, kauf dir ne gescheite wärmeleitpaste (am besten mit silber oder aluminium anteile drin) un schmier die hauch dünn aber gut abdenckend drüber dann sollte es klappen. Außer du hast einen wäreme stau im Gehäuse!! Gehäuselüfter vorhanden??


      Die Wärmeleitpads darfst du auch nur einmal verwenden! Die Paste auch nur wirklich hauchdünn auftragen, sonst hast du keine Wärmeleitfähigkeit sondern einen Widerstand.
    • japp mit den pads hab ich auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Aber ich hab nie gedacht was eine gescheite Wäremleitpaste so ausmacht. Hat bei mir noch mal knappe 3°C runter gebracht.

      //Edit: Im gegensatz zu einer normalen Wärmeleitpaste. Im gegensatz zu Pad warens rund 8°C

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas ()