VW Qualität = 0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • VW Qualität = 0

      Hi,
      ich fahre ja wie bekanntlich, einen VW Golf 4 1,9 TDI mit Baujahr 2000.
      Trotz der Kilometerleistung von 220.000km und den seit einiger Zeit auftretenden Problemen bin ich mittlerweile kein VW Fan mehr.
      Heute war ich mal wieder in der Werkstatt, weil ich beim Einschlagen des Lenkrades ein Knacken hatte. Ich dachte zu erst, es sei die linke Spurstange, weil die rechte erst gewechselt worden ist.
      Jedenfalls wurde mir dann in der Werkstatt mitgeteillt, dass das Lenkgetriebe kaputt ist und nicht die Spurstange.
      Ich war natürlich erstmal schockiert, zu mal der Preis für ein neues 360€ beträgt. Und im Austausch habe ich nur eins im Internet gefunden, die aber nur überholt sind. Und das will ich nicht. Wenn dann gleich ein neues. Weil die überholten trotzdessen auch 260€ kosten.
      Alle 4 Wochen steht die Kiste mittlerweile in der Werkstatt kan man sagen X(
      Beim Golf 3 hatte ich nie Probleme! =)
      Der hat 350.000km runter ohne irgendwelche Schäden oder Probleme!
      Und bei meinen 4er ist mittlerweile 3x Spurstangen, 1x Kupplungszylinder, 2x Kupplungen, 4x Bremsscheiben + Beläge, 4x Stoßdämpfer, 1x Luftmassenmesser, 1x Temperaturgeber, 1x Climatronicbedienteil, 1x Warnblickschalter alles neu!!!
      Ich will gar nicht erst alles zusammen rechnen! 8o
      Jedenfalls wird mein nächstes Auto kein VW mehr sein! =)
      Aber auch kein Opel :D
      Der Golf 3 war noch ein zuverlässiges Auto, aber beim Golf 4 fingen die Probleme mit VW erst richtig an! Da wird halt hier und dort ein paar 100 Arbeitsplätze gestrichen und was kommt raus? Murks!!! Kein Wunder, dass die Qualität nicht mehr stimmt! ?(
      Und wenn ich schon höre, dass es VW so schlecht geht, aber die Leute vom Vorstand erstmal nach Brasilien reisen um in den PUFF zu gehen, dann hört bei mir der Spaß auf. Und mir kann keiner erzählen, die Leute bei VW hätten davon nichts gewusst! :rolleyes:
      Sie hätten mal lieber das Geld nehmen sollen und in die Produktion stecken sollen, damit nicht wieder so viel scheiße produziert wird!
      Und wenn ich so eben schon wieder lese, der VW Aufsichtsrat will Pietsch entmachten, weil der für die Porscheplanung ist!! Na dann geht mir doch einer ab :]
      Zum Glück wird der neue Marakesch in Deutschland gebaut und nicht in Portugal! Nur weil die Kosten zu hoch wären, so ein Blödsinn! VW = deutsch und nicht portugiesisch :O
      Jetzt hab ich erstmal ordentlich Dampf abgelassen.......

      The Kings of Kings ;)
    • HAllo,

      also ichw eiss nciht was du dich beschwerst... das ein auto einen gewissen verschleiss hat ist wohl normal....
      bei anderen marken sieht das nciht viel anders aus...
      ich finde damit kann man wirklich zu frieden sein... wenn man sich mal in der autobild die dauertest wagen ansieht was dort alles defekt war ist das bei dir eine e echt gute ausbeute...

      also ich ahbe da schon mehr stress gehabt und von den sachen, die auf garantie gingen garnicht erst zu sprechen, aber was solls,,,,, welches auto ist sonst so?

      opel hat mindestens die gleichen probs...
      fiat/alfa noch schlechter
      a-klasse/1er bmw naja, wollen wir mal nciht von reden, auch kein bringer

      bleiben noch die japsen karren... die sollen ja besser sein, aber mhhhhhhh kann ich mich cniht mit anfreunden!

    • Mein Beileid, ich hatte auch erst vor 2 Monaten das Vergnügen mir ein neues Lenkgetriebe einbauen lassen zu dürfen...918€ waren fällig.

      Aber die meisten Teile die du aufgezählt hast sind eben Verschleißteile(Bremsen, Kupplung, LMM, Warnblinkschalter), und wenn die abziehst, dann ist doch bei den 220.000km so gut wie nix gewesen....

      Bremsen müssen auch bei den teuersten und besten Autos mal gewechselt werden wenn sie runtergebremst sind ;)

    • Ich würde sagen , dass es auch teilweise an deiner Fahrweise liegt , denn 4 Sätze Bremsscheiben und Bremsbeläge sind nurn wirklich nciht normal ....

    • Ich finde den Verschleiss bei dir auch im Rahmen.

      Und zum Vorstand, soller doch innen Puff fahren wenns ihn glücklich macht. Bringt doch nichts wenn der Deprimiert ist und noch mehr Leute rausschmeisst ;)

      Leidet ja sonst wieder die Qualität drunter :D

    • Ich bin auch der Meinung wie Infernaleternal:
      Bremsen, Kupplung und LMM sind Verschleißteile und so ein Warnblickschalter wird ja wohl nicht die Welt kosten.
      LMM habe ich auch schon 55000km gewechselt.
      Dass der LMM liebend gerne kaputt geht ist ja wohl mehr als bekannt.
      Dann ging bei mir auch der Motortemperaturfühler und der Fensterheber der Fahrerseite kaputt.
      Die Fensterheber sind ja auch ein allgemein bekannter Mangel.
      Ich hatte einen Golf 2 GTI. Da kamen langsam aber sicher bei 240.000 auch mehrere Teile daher.
      Den habe ich noch bis 280.000 dann waren die Reperaturen nicht mehr rentabel.
      War aber Allgemein sehr sehr zufrieden mit dem Auto. Und das kein Auto ewig läuft ist ja klar. Bei einem Auto geht halt mal früher was kaputt bei dem Anderen später. Zudem kommt es auf die Fahrweise auch darauf an.

    • Du Spackn!
      Wenn der G3 so toll war warum ist dann die VW Qualität =0??
      Musst schon Nachdenken, bevor Du anfängst zu tippern. Ausserdem sind das fast alles Verschleissteile, also nicht anfangen zu meckern nur weil dein Auto nach 220.000Km mal ein paar neue Teile braucht.
      Aber 2x Kupplung??? Wie fährst Du denn?


      Franko

    • Man kann ne Kupplung auch innerhalb von 14Tagen runter bekommen. Ist ja keine Kunst und gerade das, wie auch die Bremsen sind hinsichtlich Verschleiß stark vom Fahrer abhängig. Meine Kupplung war dank der Vorbesitzerin auch schon bei 50Tkm hart an der Verschleißgrenze. eigentlich hätte die da schon gewechselt werden müüsen. Bin damit dann aber bis zum kompletten Exitus noch gut 45Tkm weit gekommen. Will heißen, dass ich wohl anders mit der Kupplung umgeganegn bin als die gute Frau ;)
      Und nen Lenkgetriebe kannste 1. auch selber wechseln und 2. hat nen Forenmitglied letzten Monat eins vom R32 für unter 100€ geschossen. Als ist das auch wirtschaftlich machbar.

    • Trotzdem hat die VW Qualität nachgelassen!
      Die Qualität lässt nach und die Preise werden immer teurer!

      PS: Ich habe keine 4 Sätze Bremsscheiben gebraucht, sondern 4x stück neue rein gemacht!! =)
      Mein Fahrstil ist ganz normal, ich bin doch kein Hobbyrennfahrer!!
      Aber wenn mir nach 6 Monaten die Kupplung in Arsch geht, ist das für mich kein Verschleiß, sondern scheiß Qualität !!!

      @Elfranko

      Du bist ein Spacken, lies mal den Beitrag ordentlich, da steht alles drin =) Ich würde sagen, erst denken dann posten!

      The Kings of Kings ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von golf44 ()

    • Nach 6Monaten haste aber auch noch Garantie;-)

      Aber das mit der generellen Qualität stimmt schon. Zulieferer halt und die Preispolitik von VW gegenüber den zulieferern.

      Aber Opel rostet immernoch und bei nem Japaner willst auch keinen Werkstattrechnung bezahlen. Selber machen ist da nämlich ne Katastrophe. Jeder der mal an so´nem Teil war wird das bestätigen können.

      Beispiel:

      Wasserpumpe Golf 1 Cabrio 20min selfmade
      Wasserpumpe Toyota in ner Fachwerke 3,5Stunden mit 3 Leuten! Stand nicht auf der Rechnung(, weil ich nen Festpreis ausgemacht hatte,) aber ich daneben.

      Edit:

      Und bleibt mal gefälligst geschmeidig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Borsalino ()

    • Original von golf44
      Trotzdem hat die VW Qualität nachgelassen!
      Die Qualität lässt nach und die Preise werden immer teurer!

      PS: Ich habe keine 4 Sätze Bremsscheiben gebraucht, sondern 4x stück neue rein gemacht!! =)
      Mein Fahrstil ist ganz normal, ich bin doch kein Hobbyrennfahrer!!
      Aber wenn mir nach 6 Monaten die Kupplung in *zensiert* geht, ist das für mich kein Verschleiß, sondern *zensiert* Qualität !!!


      Dann brauchst du dich auch nciht drüber aufregen , weil dein Wagnen schon viel gelaufen hat ....

      Zu der Kupplung :

      VW baut ihre Kupplungen garantiert nciht selber , die kommen bestimmt von Sachs etc. und die haben normalerweise ne sehr gute Qualität ...
      Und wie gesagt , es kommt alles auf den Fahrstil an ...
      mein wagen hat jetzt 40.000 km runter (ungefähr 95% der Zeit mit chip , was den Verschleiss ja noch mehr erhöht) , und meine Kupplung ist noch fast wie neu ....
      Motor ist der 101 PS (140 PS) Pumpe Düse ...
    • Das mit den Verschleißteilen sehe ich ja noch ein!

      Aber einen Kupplungszylinder und ein Lenkgetriebe ist für mich kein Verschleißteil. Solche Teile gehen normalerweise selten kaputt.

      The Kings of Kings ;)
    • Gebauer, wo bleiben die Weiber?http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=19765
      stern.de/presse/vorab/546729.html?nv=stv_pd&odate=20050928
      wams.de/data/2005/10/02/783713.html
      presseportal.de/story.htx?nr=730317

      Trotzdem wurden die MA übertariflich und gemessen an anderen Automobilherstellern realtiv gut bezahlt. Die Lösungen die dort Gewerkschaft, Betriebsrat und Führung gefunden haben galten doch als vorbildlich.

      Ich möchte auch gar nicht wissen ob es in anderen Konzernen viel besser aussieht, ich glaube nicht.

      Was man teilweise an "Entertainment" (Bewirtung) ansieht .... ob das alles immer keusch ist. :O
    • verschleiß gibt es überall, egal bei welcher marke. ich selber fahre meinen zweiten golf und bin mehr als zufrieden. absolut keine probleme!! bei meinen vorigen seats sah das ganz anders aus und das trotz identischer technik!