VAG beendet Pumpe-Düse Motorenherstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • VAG beendet Pumpe-Düse Motorenherstellung

      Wolfsburg - Volkswagen gibt seinen jahrelangen Sonderweg in der Dieseltechnik auf und beendet das Zeitalter der Direkteinspritzung nach der Pumpe-Düse-Technik. Stattdessen will der Konzern ab 2007 nach und nach auf die Common-Rail-Technik umstellen, die schon lange von Konkurrenten wie Mercedes oder BMW eingesetzt wird. Ein Konzernsprecher bestätigte am Dienstag in Wolfsburg, dass ab 2007 mittelfristig jedes Jahr zwei Millionen Dieselmotoren mit der neuen Technik hergestellt werden sollen.

      Bei Pumpe-Düse-Motoren sitzt an jedem Zylinder eine Pumpe und baut den nötigen hohen Einspritzdruck auf. Bei Common Rail hängen dagegen alle Zylinder an einer einzigen Dieselleitung. Der Sprecher begründete den Wechsel mit Einsparungen und besseren Abgaswerten mit Filtern bei Common-Rail-Motoren. Außerdem laufen Common-Rail-Motoren ruhiger.

      Die in den neunziger Jahren von Bosch entwickelte Pumpe-Düse-Technik brachte VW einen Vorsprung bei den Abgaswerten, weil Autos mit diesen Motoren die EU4-Abgasnorm schon viel früher als notwendig erfüllten und die Besitzer deshalb kräftige Steuervorteile hatten. Dadurch konnte VW lange Zeit höhere Preise als die Konkurrenz verlangen, weil die Käufer den höheren Preis durch die Steuervorteile wieder hereinbekamen. VW wurde zum führenden Dieselanbieter.

      VW arbeitet im Konzern schon heute sowohl mit Pumpe-Düse wie mit der Common-Rail-Technik, die vor allem in den großen Dieselmotoren zum Zug kommt. Weil es zu teuer werde, zwei verschiedene Dieseltechniken gleichzeitig weiter zu entwickeln, falle die Entscheidung gegen Pumpe-Düse, erklärte der Sprecher. Bei den Abgasreinigungssystemen der Zukunft habe Common Rail Vorteile, sagte er. Zwar seien die neuen Anforderungen auch mit Pumpe-Düse zu schaffen, das würde aber deutlich teurer werden, sagte er. Weltweit hatte nur der VW-Konzern auf Pumpe-Düse gesetzt.


      [URL=http://www.spiegel.de/auto/werkstatt/0,1518,379240,00.html]Quelle[/URL]



      Ist ja toll für die Leute die innerhalb der nächsten 1-2 Jahre vorhaben ein VAG Fahrzeug mit PD Motor zu kaufen, wenn sie genau wissen, dass diese Technologie bald eingestampft wird.


      Ich fand die VAG PD TDI Motoren ja deshalb immer so interessant, weil sie um einiges ruppiger, kerniger und einfach durchzugsstärker waren als die Common-Rail Motoren anderer Hersteller!

      Schade! :(
    • RE: VAG beendet Pumpe-Düse Motorenherstellung

      Original von BURNY
      Ist ja toll für die Leute die innerhalb der nächsten 1-2 Jahre vorhaben ein VAG Fahrzeug mit PD Motor zu kaufen, wenn sie genau wissen, dass diese Technologie bald eingestampft wird.


      Ich fand die VAG PD TDI Motoren ja deshalb immer so interessant, weil sie um einiges ruppiger, kerniger und einfach durchzugsstärker waren als die Common-Rail Motoren anderer Hersteller!

      Schade! :(


      Naja die meisten Autokäufer wissen doch meistens garnicht wie Ihr diesel überhaupt PS herstellt.... bis auf das wort Turbo vielleicht.... oder?

      Und die Common-Rail Motoren haben halt mitlerweile einfach den PD überholt was einspritz druck betrifft....

      Kumpel fährt Alfa Sportwagon 1,9 TDI auch ein CR der läuft schon ruhiger und klingt bissel sportlicher finde ich....

      Naja PD ist denke ich wieder eine Motrentechnik von VW die auläuft wie die G Lader :) aber werden immer bei den Fans beliebt bleiben! =)

      Matse
    • Ist nicht weiter tragisch bzw. hat ja auch im A6 schon längst erfolgreich begonnen. Man muss halt einfach zugeben, daß bei den Motoren der neuesten Generation die CR oft die Nase vorne haben und v.a. im Mittel- und Oberklasse Limosinen um einiges angenehmer sind als die rauen PDs.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Eben, die TDI von VW sind schon lange nimmer die besten am Markt... da hat sich viel geändert in letzter Zeit, udn wenn man sich ansieht, was die 2.0 PD-TDI wieder für Probleme machen... da kann man gern verzichten.

      :P:D
    • Ich fahre ja selbst den 115PS'er TDI-PD.
      Kann mir mal jemand sagen, was passiert wenn beim CR Die eine Pumpe ausfällt? Dann bleibt man liegen oder?
      Bei PD kann man dann wenigstens noch weiter fahren, weil man noch 3 Pumpen hat die arbeiten oder?
      So gesehen, ist es doch wieder praktischer!

      The Kings of Kings ;)
    • Warum wurde dann, wenn man weiß, dass es auslaufen wird, extra die PPD Technik entwickelt ?( War dann ja nur rausgeworfenes Geld oder wie? :rolleyes:

      Gruß

      Marcus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von golfIVtdi ()

    • Also ich für meinen Teil bin absolut begeisterter Pumpe Düse Fahrer, die PD´s haben einfach einen besseren Durchzug und mehr Kraft als ein vergleichbarer Common Rail, auch wenn sich im Bereich Common Rail mittlerweile viel getan hat und die deutlich aufgeholt haben. Aber die Pumpe Düse arbeiten bis jetzt immer noch mit deutlich höheren Drücken, seit einiger Zeit schon deutlich über 2.000 bar, da kommen die CR-Motoren immer noch nicht ganz dran, wird aber über kurz oder lang kommen.
      Die Weiterentwicklung ist eindeutig auf der Seite der CR-Motoren, denn eins ist sicher, sie sind laufruhiger und komfortabler als die PD-Motoren. Trotzdem hat sich für VW die Entwicklung der PD-Motoren gelohnt, denn dadurch hatte der Volkswagen Konzern nicht die vor allem anfänglichen Probleme mit den CR-Motoren wie andere Hersteller, die von Anfang an auf diese gesetzt haben, da sind die PD-Motoren doch deutlich problemoser gewesen und hatten die wesentlich besseren Abgaswerte und Verbräuche.

      Das die PD-Motoren aber auf dauer gesehen an die Abgaswerte der CommonRail-Motoren nicht mehr ran kommen ist ganz klar, denn die können eine, bzw. mehrere vom Kurbelwellenwinkel unabhängige Einspritzungen vornehmen wodurch die Abgaswerte positiv beeinflusst werden können.

    • Zumal die PD_Teile einfach vieel zu teuer sind, hat schon wer so nen Ausfall gehabt ?( Gut 500 euros kannst für eine (!!!!!) hinlegen... tank da mal schlechten Winterdiesel udn du kannst 3 Monate für nix arbeiten ;)

      :P:D
    • Hm, also haben die Dieselschrauber.de Recht, die das de der PDs haben kommen sehen.

      Ich fand CR schon besser als PD. Sorry für alle PD Fahrer :(

      Auch wenn der subjektive Bums bei den PDs höher ist als bei den CRs.

      Wenn man Fahrleistungen vergleicht relativiert sich das sehr schnell.

      Trotzdem war die Entwicklng der PDs ja nicht umsonst.

      Hoffentlich schmeisst VW Audi ein paar schöne Diesels auf den Markt.

      Irgendwann wird meiner ja mal sterben, dann brauch ich guten Ersatz und kann den 2.0 TDI übergehen. :) Vielleicht behalt ich meinen Golf dann tatsächlich für "immer" ... als Winterauto bzw. pratischen Ganzjahreswagen.

    • Finde die Entscheidung von VW auch ok, fahre zwar auch nen PD und bin sehr zufrieden aber er ist halt gegenüber den BMW oder Mercedes sowie den CR Audis einfach lauter, wobei das bei den neueren PD (Golf V, Touran, Passat) auch wieder leiser geworden ist als beim Golf 4 oder Bora.

    • Original von Thorsten
      Finde die Entscheidung von VW auch ok, fahre zwar auch nen PD und bin sehr zufrieden aber er ist halt gegenüber den BMW oder Mercedes sowie den CR Audis einfach lauter, wobei das bei den neueren PD (Golf V, Touran, Passat) auch wieder leiser geworden ist als beim Golf 4 oder Bora.


      Wobei der 4er TDI leiser klingt wie ein 3er TDI :D
      The Kings of Kings ;)