Wann verschleißt die Kupplung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wann verschleißt die Kupplung

      Hallo...

      ich hab mal eine technische Frage und bin in der Suche nicht wirklich fündig geworden.

      Angesichts des schon öfter beschrieben Kupplungsproblems bei den 74kw-pd-Dieseln ist mir diei Frage gekommen, wann eine Kupplung verschleißt.

      Verschleißt eine Kupplung auch, wenn nicht gerade eingekuppelt wird, also der Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe schon hergestellt ist?
      Bzw. ist auch ein Verschleiß gegeben, wenn ich gerade im 5. Gang auf der Bahn einfach von 80km/h bis max. Geschwindigkeit hochbeschleunige?

      Ich fahre zur Zeit einen 74kw-Diesel, der ca. 130.000km auf der Uhr hat und habe bislang noch keine Probleme mit der Kupplung gehabt.
      Aber wenn ich mich so durchs Forum lese, kommt mir die Frage, wann es bei mir so sein wird.

      Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen,

      bis dann,
      Sebastian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kante2004 ()

    • Der eigentliche Verschleiss einer Kupplung tritt immer beim Ein- bzw. Auskuppeln auf.
      Quasie immer dann, wenn Motordrehzahl und Getriebedrehzahl nicht übereinstimmen.

      Das Kupplungsproblem beim 100PS TDI ist meist nicht die Kupplungsscheine selbst.
      Es liegt wohl oft am Zweimassenschwungrad, Kupplungsgeber- oder -nehmerzylinder.
      Ich hab auch schon 70000km runter. Ohne Probleme.

    • Wieso ist die Frage falsch gestellt???
      Und wieso verschleisst die Kupplung immer???
      Wenn ich z.B auf der Autobahn gleichmässig mir 120km/h fahre, dann tritt kein Verschleiss auf!

      Ich denke mal, er wollte darauf hinaus, ob er mit seinen 130000km bald mit einer verschlissenen Kupplung rechnen kann/muss.
      Nur von der Kilometerlaufleistung kann man da nichts sagen. Entscheidender ist eher die Fahrstrecke und der Fahrstil.

    • vielleicht hab ich die Frage wirklich falsch gestellt :]

      was mich eigentlich nur interessiert hat ist, ob beim Beschleunigen im eingekuppeltem Zustand ein verschleiß an der Kupplung auftritt.

      Ich stelle mir das so vor:
      Im eingekuppelten Zustand stimmt ja die Drehzahl der Kurbelwelle mit der Drehzahl des Getriebes überein. D.h. es treffen in der Kupplung keine Drehzahlunterschiede aufeinander.

      Aber tritt auch ein Verschleiß auf, wenn due Kuppung geschlossen ist, aber vom Motor ziemlich viel Drehmoment kommt? Also dann, wenn maximal Ladedruck aufgebaut wird.

      Denn es ist ja so: eine rutscheden Kupplung macht sich nur in hohen Gängen bemerkbar, als dann wenn durch die Getriebeübersetzung die Kraft nicht so direkt auf die Straße gebracht werden kann, wie beispielsweise im 1. Gang.


      Ich hoffe, jetzt wisst ihr, was ich gemeint habe! 8)

    • man geht ja nicht davon aus damit man immer 120 fährt. man bremmst auch mal und kuppelt bzw schaltet und dabei verschleißt sie doch immer ein bisschen. ist ja auch egal. ich habe wieder zu doll auf die kleinigkeiten geachtet :).

    • Wenn die Kupplung wärend man im 5. Gang beschleunigt rutscht ist sie entweder schon verschlissen oder unterdimensioniert (sprich sie kann die Kraft nicht übertragen).
      Wenn, die Kupplung nicht rutscht (beim beschleunigen im eingekuppelten Zustand), verschleißt sie auch nicht.

    • Servus!

      Kann mir jemand sagen was eine komplette Kupplung
      mit Einbau beim VW Händler direkt kostet, ist jetzt -0.5°C und das Ding
      (Kupplung) rutscht mittlerweile auch bei 1800-2200/min im 4. Gang.
      Kann eigentlich damit nicht mehr fahren, weil ich das
      was zu Retten ist, vielleicht auch noch bei der ganzen
      Rutscherei (Kupplung) zerstöre.

      Gruß
      Heiko

      (74kw TDI 5 Gang)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von g4driver02 ()

    • unter 500 inkl kupplung wird dir das keiner machen. wenn das 2 massen schwungrad fritte ist dann wirds teuer.. das koste dann nämlich 400€
      (wenn ich nich nicht irre) extra ! den nehmerzylinder könnte man bei der gelegenheit auch neu machen. der wird gerne mal undicht.

      TDI
    • Grüß dich!

      Der Geberzylinder wurde mir, wenn "ich nicht Irre" letztes Jahr
      wegen Quitschen getauscht.
      Mal sehen, was die Jungs am Dienstag sage, wenn ich angerutscht
      komme und mal wieder nen 74kW Schrott auf
      den Parkplatz mit dem altbekannten Problem hinstelle!
      Denk immer nur: Was wäre, wenn ich den noch gechippt hätte,
      wär' ich vielleicht 1000km früher herumgerutscht.
      Gesamtlaufleistung meines AXR: 64tkm.

      Bis dahin, schönes Wochenende.

      Gruß
      Heiko

      Einem Kumpel sein Astra hat 394tkm drauf, 1. Motor,
      1. Kupplung... noch nie Probleme gehabt, früher habe
      ich über Opel gelacht, heute schweig ich vor mich hin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von g4driver02 ()

    • Im Autoteilehandel bekommt man von der Firma LUK auch einen kompletten Rep-Satz der auch das Zweimassenschwungrad beinhaltet. Den Preis habe ich jetzt leider nicht im Kopf, da ich im Moment Urlaub habe. Bei meinem jetzigen TDI PD ist die Kupplung jetzt 85000 km alt und funktioniert immer noch ohne Probleme. Bei meinem alten 3er GTI hat sie sogar 298000 km gehalten, ebenfalls ohne Probleme. Kommt auch auf den Fahrstil an. Wenn ich vor ner roten Ampel stehe und die ganze Zeit die Kupplung getreten habe, verschleißt sie natürlich schneller, ebenso wenn ich meinen rechten Fuß auf dem Kupplungspedal parke, anstelle der Fußstütze.

    • Komisch, dass dieses Problem sehr oft bei den74kW Modellen
      des VW Konzerns auftaucht. Vielleicht bin ich echt ungeeignet
      ein Auto zu führen. Ist ja mein erstes :D.
      Gruß
      Heiko

    • Im Autozubehör kostet das Kupplungsset 240 € plus das dazu gehörige Lager 10 Teuros, macht also 250 Teuros. Zeitvorgabe für Ein- und Ausbau sind 4-5 Stunden, glaube aber nicht, daß dies realistisch ist, denn es geht auch schneller (mein Nachbar hat nen alten Benz-Kombi und hat die Kupplung neulich erst getauscht und da ist das Getriebe ja auch viel größer; er war 2 Stunden damit zu Gange).

      In der freien Werkstatt kostet alles inklusive 400 Teuros. VW will auf Nachfrage um die 800 Teuros dafür alles inklusive haben.