Grüße aus dem sonnigen LA..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Grüße aus dem sonnigen LA..

      ..ngensteinbach
      Das ist in der Nähe von Karlsruhe und da wohne ich. Ich studiere an der BA in Karlsruhe Mechatronik und habe mir dafür einen Golf 4 zugelegt. Aufgrund von meinen Praxissemester muss ich nähmlich ein bisschen mobil sein.
      Ich habe mir also nach dem Abi einen Golf 4 Special gekauft, finanziert zur Hälfte von mir (Ferienjobs, seit der 11. Klasse Nebenjob in einer Computerfirma), den Rest haben mir meine Eltern geliehen. Kann ich zurück bezahlen wie ich will.
      Nach zwei Wochen hatte ich natürlich auch gleich den ersten Unfall. Habe die Vorfahrt genommen und ein Reh, das von rechts auf die Fahrbahn gesprungen ist, total überfahren. Die 2800€ Schaden hat natürlich meine Versicherung bezahlt und das Auto wurde super repariert von der Werkstatt Berger hinter Wilferdingen als ich in den folgenden Tagen in England war. Zum Glück waren nur Kleinigkeiten kaputt: Scheinwerfer, Stossstange, Motorhaupe vorne etwas verbogen, Waschanlage für Scheinwerfer kaputt. Als ich von meinem Ferienjob in England nach Hause kam, stand mein Golf wieder wie neu vor mir :)
      Seitdem ist mir die Scheibe auf der Beifahrerseite runtergefallen. Wurde aber von meinem VW Händler, wo ich den Golf gekauft habe, repariert.

      Habe aufgrund von Versicherung, Geldmangel und Verbot meiner Eltern mir leider nicht den Jubi kaufen können/dürfen, aber fürs Studium reicht der 1.6er 16V allemal. Hatte 50tkm drauf, war 2,5 Jahre alt und wurde von einem älteren Mann gefahren, der das Auto abgegeben hat, als er ins Altersheim gezogen ist.
      Ansonsten habe ich alles im Auto drin, außer Leder und Xenon. Den VW CD Wechsler an das MFD habe ich mir letztens nachgerüstet sowie einige Teile aus dem R32 :)
      Nur die Reifen stören mich etwas: 15er AvusII. Da müssen irgendwann mal entweder die Santas oder die Reifen vom R32 rauf.

      Ansonsten klapperts manchmal aber nicht oft und der Spritverbrauch (Super+) hat sich nach 5tkm so bei 7,6 Liter (60% Stadt, 30% Landstrasse) eingependelt.

      Christian

    • hi und herzlich willkommen...du studierst mechatronik?? bin auchn mechatroniker!!
      was sind die top fächer dort was sollte man drauf haben??

    • Hallo ein BA Studium gibst glaube ich nur in Bayern und Baden-Württemberg und ist kein Studium wie an der FH oder an der Uni. Du machst zwar auch ein Diplom nach 3 Jahren und bist Diplom Ingenieur/Betriebswirt... sonstwas aber das ist nicht akadamisch anerkannt wie das Diplom an der FH oder an der Uni. Mit der Einführung von Bachelor, Master etc. sieht es wieder anders aus.

      Der Vorteil ist, du hast ein duales Studium mit 50% der Zeit Praxisanteilen in einem Unternehmen, das dir dein Studium und DICH :) bezahlt und zur anderen Hälfte bist du in der Berufsakademie. Du bist nach 3 Jahren fertig und die Übernahmechancen liegen z.B. an der BA Karlsruhe Studenten bei über 80%. Dann kannst du dich meistens an einem Einstiegsgehalt wie ein Uni/FHabsolvent erfreuen und du bist viel jünger und musst dich nicht mehr bewerben oder irgendwo einarbeiten. (Es ist erwiesen, dass BA Absolventen bis zu ihrem 35 Lebensjahr mehr verdienen als Uniabsolventen. Danach kommt es auf deine Persönlichkeit an, ob du dich weiter entwickelst oder nicht. In vielen Unternehmen ist die Anzahl der BA/FH/Uniabsolventen in den Führungsebenen gleichmäßig aufgeteilt)

      Jo, Nachteile hats natürlich auch. Angefangen mit der Schwierigkeit ein BA Studium zu bekommen. Du musst dich nähmlich bei einem Unternehmen bewerben (möglichst einem erfolgreichen Unternehmen, das dich ausbildet weil es dich braucht und nicht weil es muss) und dafür brauchst du die allg. Fachhochschulreife, also ABI. Vorzugsweise mit 13-15 Punkten in den Fächern, was du studieren willst. Mein Vater ist Personalleiter in einer größeren Firma und weist viele Leute ab, die zwar ein 1,4 Abi Schnitt haben, dafür in Mathe aber nur 11 Punkte haben und Maschinenbau studieren wollen.
      Das nächste Problem sind dann Bewerbungsgespräche, Assesmentcenter etc. Denn bei erfolgreichen Unternehmen bewerben sich schon mal 100 Bewerber pro BA Stelle, wovon 15-20 eingeladen werden....

      Zudem muss ich zugeben, dass das Studium ziemlich vollgepackt ist. Du hast 6 Wochen Urlaub im Jahr (im Gegensatz zu viele Wochen Semesterferien) und eine 40 Stunden Woche sowohl im Unternehmen als auch in der BA (keine 15 Stunden Woche wie sie meine Freundin hat, die an der FH studiert und nicht wie eine 13 Stunden Woche wie sie eiin Freund hat der an der Uni studiert.). Also das ganze ist ziemlich stressig :)

      Also Fächer an der BA:
      Mathematik
      Technische Mechanik
      Technische Physik
      Grundlagen Elektrotechnik
      Elektrotechnik
      Labor Elektrotechnik
      Meßtechnik
      Signale und Systeme
      Konstruktionslehre
      Konstruktionsentwurf
      Fertigungsverfahren
      CAE-Techniken
      Werkstoffe
      Informatik
      Software-Engineering
      Programmieren
      Digitaltechnik
      Microcontrollertechnik
      Labor Mikrocontroller
      Rechnertechnik
      Arbeits- und Kreativitätstechniken
      Projektmanagement
      Präsentationstechnik
      und alle 12 Wochen Klausuren :)

      im Unternehmen:
      Mechanik
      Technisches Zeichnen
      IT
      Grundlagen Elektrotechnik
      Betriebsabteilungen
      Konstruktion
      Sales (BWL Auslandssemester - man will, dass auch die Mechatroniker ein bisschen Ahnung von Finanzen und Marketing haben)
      2 Praxisarbeiten (Teamarbeiten) und letztendlich Diplom-Arbeit

      Jo, dafür hast du 3 Jahre Zeit und du kannst nicht wie an der Uni ein Semster dranhängen.
      Also ich kanns nur empfehlen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ChristianM ()