Seitenblinker entfernen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Seitenblinker entfernen

      Hi Leute,
      hab mal ne frage, stimmt es das wenn ich die Seitenblinker entferne das ich dann irgendwie nen ersatz brauche wie z.b. G5 Spiegel mit blinkern? Wenn ja welche orginal VW spiegel hätte ich da zur auswahl?

      Bin für jeden tip dankbar

      Gruß Stephan

    • Ist das anpassen ein großes Gef...? Aber es gibt doch voll viele die auch mit orginal G4 Spiegel und ohne Seitenblinker rumfahren oder fahren die alle rum ohne das eingetragen?

    • Original von DerBen
      im schlimmsten fall stillegung weil du die beleuchtungseinrichtung des fahrzeugs verändert hast und deshalb keine zulassung mehr hast


      bist du dir da sicher???

      des wäre ja was anderes wenn das fahrzeug vo. keine Blinker hätte aber die Seitenbinker wenn weg sinnt ja guta.....

      MFG Mecca :]

      Gruß Martin,


    • das stillegen ist nicht das größte prob.

      nehmen wir mal an, dass dir jemand die karre zerlegt und du bist nicht mal schuld.

      durch die eigenmächtige entfernung der seitenblinker erlischt die betriebserlaubnis, und somit auch der versicherungsschutz. es wird also ein riesenärger geben um an dein geld zu kommen.

      schlimmer wird´s, wenn du selbst ein crash baust. da kannst du dann schon mal einen termin mit deinem kundenberater bei der bank machen.

      no risk, no fun.

      Gruß
      Olli
    • Sry aber,... hab das eben mal gelesen und son bissel drüber nachgedacht...

      Bin mir nicht 100%ig sicher, aber ich glaub Seitenblinker sind irrelevant.

      Der Golf 2 beispielsweise hat vordere Blinker, welche auch nicht mit zur Seite blinken und trotzdem gab es den ohne Seitenblinker bzw mit solchen Blenden (so Kappen die man auf die Löcher steckt)
      Und ich weiß beispielsweise auch , dass es solche Blenden inzwischen schon für den G IV gibt...

      Also ich denke nicht dass das Betriebserlaubnis-technisch relevant is...

      [size=12]RÜCKWÄRTS kriegt mich keiner![/size]

    • Original von CableGuy
      Sry aber,... hab das eben mal gelesen und son bissel drüber nachgedacht...

      Bin mir nicht 100%ig sicher, aber ich glaub Seitenblinker sind irrelevant.

      Der Golf 2 beispielsweise hat vordere Blinker, welche auch nicht mit zur Seite blinken und trotzdem gab es den ohne Seitenblinker bzw mit solchen Blenden (so Kappen die man auf die Löcher steckt)
      Und ich weiß beispielsweise auch , dass es solche Blenden inzwischen schon für den G IV gibt...

      Also ich denke nicht dass das Betriebserlaubnis-technisch relevant is...


      Da möchte ich doch mal aus einem anderen Thread zitieren:

      Original von DerBen
      @ marc: §54


      § 54 Fahrtrichtungsanzeiger.

      (1) Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger müssen mit Fahrtrichtungsanzeigern ausgerüstet sein. Die Fahrtrichtungsanzeiger müssen nach dem Einschalten mit einer Frequenz von 1,5 Hz + 0,5 Hz (90 Impulse + 30 Impulse in der Minute) zwischen hell und dunkel sowie auf derselben Fahrzeugseite - ausgenommen an Krafträdern mit Wechselstromlichtanlage - in gleicher Phase blinken. Sie müssen so angebracht und beschaffen sein, dass die Anzeige der beabsichtigten Richtungsänderung unter allen Beleuchtungs- und Betriebsverhältnissen von anderen Verkehrsteilnehmern, für die ihre Erkennbarkeit von Bedeutung ist, deutlich wahrgenommen werden kann. Fahrtrichtungsanzeiger brauchen ihre Funktion nicht zu erfüllen, solange sie Warnblinklicht abstrahlen.

      (1 a) Die nach hinten wirkenden Fahrtrichtungsanzeiger dürfen nicht an beweglichen Fahrzeugteilen angebracht werden. Die nach vorn wirkenden Fahrtrichtungsanzeiger und die zusätzlichen seitlichen Fahrtrichtungsanzeiger dürfen an beweglichen Fahrzeugteilen angebaut sein, wenn diese Teile nur eine Normallage (Betriebsstellung) haben. Die Sätze 1 und 2 gelten nicht für Fahrtrichtungsanzeiger, die nach § 49 a Abs. 9 und 10 abnehmbar sein dürfen.

      (2) Sind Fahrtrichtungsanzeiger nicht im Blickfeld des Führers angebracht, so muss ihre Wirksamkeit dem Führer sinnfällig angezeigt werden; dies gilt nicht für Fahrtrichtungsanzeiger an Krafträdern und für seitliche Zusatzblinkleuchten. Fahrtrichtungsanzeiger dürfen die Sicht des Fahrzeugführers nicht behindern.

      (3) Als Fahrtrichtungsanzeiger sind nur Blinkleuchten für gelbes Licht zulässig.

      (4) Erforderlich als Fahrtrichtungsanzeiger sind

      1. an mehrspurigen Kraftfahrzeugen

      paarweise angebrachte Blinkleuchten an der Vorderseite und an der Rückseite. Statt der Blinkleuchten an der Vorderseite dürfen Fahrtrichtungsanzeiger am vorderen Teil der beiden Längsseiten angebracht sein. An Fahrzeugen mit einer Länge von nicht mehr als 4 m und einer Breite von nicht mehr als 1,60 m genügen Fahrtrichtungsanzeiger an den beiden Längsseiten. An Fahrzeugen, bei denen der Abstand zwischen den einander zugekehrten äußeren Rändern der Lichtaustrittsflächen der Blinkleuchten an der Vorderseite und an der Rückseite mehr als 6 m beträgt, müssen zusätzliche Fahrtrichtungsanzeiger an den beiden Längsseiten angebracht sein,

      2. an Krafträdern

      paarweise angebrachte Blinkleuchten an der Vorderseite und an der Rückseite. Der Abstand des inneren Randes der Lichtaustrittsfläche der Blinkleuchten muss von der durch die Längsachse des Kraftrades verlaufenden senkrechten Ebene bei den an der Rückseite angebrachten Blinkleuchten mindestens 120 mm, bei den an der Vorderseite angebrachten Blinkleuchten mindestens 170 mm und vom Rand der Lichtaustrittsfläche des Scheinwerfers mindestens 100 mm betragen. Der untere Rand der Lichtaustrittsfläche von Blinkleuchten an Krafträdern muss mindestens 350 mm über der Fahrbahn liegen. Wird ein Beiwagen mitgeführt, so müssen die für die betreffende Seite vorgesehenen Blinkleuchten an der Außenseite des Beiwagens angebracht sein,".

      3. an Anhängern

      paarweise angebrachte Blinkleuchten an der Rückseite. Beim Mitführen von 2 Anhängern genügen Blinkleuchten am letzten Anhänger, wenn die Anhänger hinter einer Zugmaschine mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h mitgeführt werden oder wenn sie für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h in der durch § 58 vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sind,

      4. an Kraftomnibussen, die für die Schülerbeförderung besonders eingesetzt sind,

      an der Rückseite zwei zusätzliche Blinkleuchten, die so hoch und so weit außen wie möglich angeordnet sein müssen,

      5. an mehrspurigen Kraftfahrzeugen und Sattelanhängern - ausgenommen Arbeitsmaschinen, Stapler und land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen und deren Anhänger - mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t an den Längsseiten im vorderen Drittel zusätzliche Blinkleuchten, deren Lichtstärke nach hinten mindestens 50 cd und höchstens 200 cd beträgt. Für diese Fahrzeuge ist die Anbringung zusätzlicher Fahrtrichtungsanzeiger nach Nummer 1 nicht erforderlich.

      (5) Fahrtrichtungsanzeiger sind nicht erforderlich an

      1. einachsigen Zugmaschinen,

      2. einachsigen Arbeitsmaschinen,

      3. offenen Krankenfahrstühlen,

      4. Leichtkrafträdern, Kleinkrafträdern und Fahrrädern mit Hilfsmotor,

      5. folgenden Arten von Anhängern:

      a) eisenbereiften Anhängern, die nur für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke verwendet werden;

      b) angehängten land- oder forstwirtschaftlichen Arbeitsgeräten, soweit sie die Blinkleuchten des ziehenden Fahrzeugs nicht verdecken;

      c) einachsigen Anhängern hinter Krafträdern;

      d) Sitzkarren (§ 18 Abs. 2 Nr. 6 Buchstabe b).

      (6) Fahrtrichtungsanzeiger an Fahrzeugen, für die sie nicht vorgeschrieben sind, müssen den vorstehenden Vorschriften entsprechen.


      original ist hier zu finden
    • Ich glaube ihr legt das falsch aus. Wenn ich mich nicht irre geht es doch um diesen Absatz:


      1. an mehrspurigen Kraftfahrzeugen

      paarweise angebrachte Blinkleuchten an der Vorderseite und an der Rückseite. Statt der Blinkleuchten an der Vorderseite dürfen Fahrtrichtungsanzeiger am vorderen Teil der beiden Längsseiten angebracht sein.
      An Fahrzeugen mit einer Länge von nicht mehr als 4 m und einer Breite von nicht mehr als 1,60 m genügen Fahrtrichtungsanzeiger an den beiden Längsseiten.

      = Sprich nur an den Kotflügeln (Längsseiten)... wenn mein auto nicht mehr als 1,60 breit und 4 Meter lang ist... Wenn der Golf nun 2 Meter lang und 1m breit wäre bräuchte ich vorne und hinten keine Blinkleuchten > seitliche würden ausreichen

      An Fahrzeugen, bei denen der Abstand zwischen den einander zugekehrten äußeren Rändern der Lichtaustrittsflächen der Blinkleuchten an der Vorderseite und an der Rückseite mehr als 6 m beträgt
      = also vom vorderen Blinker bis zum hinteren Blinker (da der Golf 4149mm lang ist kommen da keine 6m zustande

      , müssen zusätzliche Fahrtrichtungsanzeiger an den beiden Längsseiten angebracht sein,


      Ergo: Sind die seitlichen Blinkleuchten nicht zwingend notwendig...

      [size=12]RÜCKWÄRTS kriegt mich keiner![/size]