Kupferspray als Rostschutz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kupferspray als Rostschutz?

      möcht bei meinen autos die reifen wechseln.

      leider sitzen die nach dem winter immer sehr sehr stark auf der narbe drauf.

      letztes jahr hab ich etwas rostlöser draufgesprüht.

      das hat aber nichts gebracht.

      da ich noch eine kupferspray flasche herumstehen hab wollt ich fragen ob ich das raufsprühren kann auch ins gewinde und dann einfach die reifen drauf schraube :O

      geht das? und bringt es was oder klebt das dann nur noch fester oder lockert es sich gar?

    • Anbei ein kleiner Tip, dass du beim nächsten Reifenwechsel dieses Problem nicht mehr hast:
      Bei der Montage der Räder auf die Radnarbe etwas Kupferpaste schmieren - dann kann nicht mehr festgehen! ;)

      Aber Vorsicht: Die Kupferpaste darf nicht in die Schraubengewinde kommen!

    • Aber Vorsicht: Die Kupferpaste darf nicht in die Schraubengewinde kommen!


      WAS?

      Wo hast du das den her?
      Kupferpaste ist nicht schlimm, die wird sogar extra auf Schraubengewinde gemacht damit sie später gut wieder losgehen und nicht vergammeln.
    • Original von Semah
      WAS?

      Wo hast du das den her?
      Kupferpaste ist nicht schlimm, die wird sogar extra auf Schraubengewinde gemacht damit sie später gut wieder losgehen und nicht vergammeln.


      Ich habe noch nie davon gehört, das man auf das Schraubengewinde Kupferpaste draufmachen soll 8o wie soll das Schraubengewinde vergammeln wenn es ihm Gewinde drin ist? Außerdem vermindert Kupferpaste in diesem Fall die Reibung und reduziert somit die Kraftübertragung von der Schraube zum Gewinde. Ich würde das schön bleiben lassen :]
    • oder einfach erstmal alles schön mit der drahtbüstesauber machen und dann mit dem spray für gewindefahrwerke einsprühen hilft genauso...und wie oben schon erwähnt vorsicht mit der kopferpaste bei alu distanzscheiben werden angegriffen und zerstört.

      mfg

    • Original von Polo_9N
      Original von Semah
      WAS?

      Wo hast du das den her?
      Kupferpaste ist nicht schlimm, die wird sogar extra auf Schraubengewinde gemacht damit sie später gut wieder losgehen und nicht vergammeln.


      Ich habe noch nie davon gehört, das man auf das Schraubengewinde Kupferpaste draufmachen soll 8o wie soll das Schraubengewinde vergammeln wenn es ihm Gewinde drin ist?:]


      Du hast noch nicht viele Radwechsel gemacht was! :D Es stimmt,auch die Schrauben können ansetzen (Streusalz z.B kriecht auch bis ins Gewinde) und sollten bei jedem Wechsel "leicht" konserviert werden.Ich nutze dazu auch immer ein wenig Kupferspray oder spezielles Gewindeöl.
    • Also Kupferspray in maßen und nicht in massen ist sehr gut.
      Auch für die Gewindegänge der Schrauben. ;). Die Gewinde sind durch die Nabe gebohrt und gechnitten und die Schrauben vergammeln dann recht schnell von hinten her.

    • Ansonsten kannst du auch Plasilube nehmen. Das ist erstens günstiger wie Kupferspray und zweitens auch universeller einsetzbar(für Bremsen bis 1000 Grad hitzefest, Batteriepole, Schiebedachführungen etc ). Wie einer meiner Vorredner schon geschrieben hat greift Kupfer nämlich Alu an. Wenn du deine Bremsen selber machst noch ein Tip. Die Sättel sind aus Alu. Ich selber habe für das Problem mit den Felgen Bremsen Antiquietsch- Spray von Liqui Moly genommen. Klappt auch sehr gut.

    • es wird ja schon jeder mal eine vergammelte Schraube gesehen haben ;)

      und genauso können Radschrauben auch aussehen. Das Ganze Wasser, speziell im Winter mit dem Salz, eignet sich hervorragend als Elektrolyt. Und schon funst die chemische Korrosion perfekt!

      powered hat da schon ganz recht! in maßen kann das nicht schaden!

      G Buddy