ASA AR1 8/9X 18“. Tüv Problem. War mich erkundigen. Aber er will sie nicht eintragen. Abänderungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • ASA AR1 8/9X 18“. Tüv Problem. War mich erkundigen. Aber er will sie nicht eintragen. Abänderungen?

      Hallo zusammen.

      Ich habe mir vor einigen Tagen ein Angebot von Showtime bezüglich 18“er für meinen Golf IV 1,4 55kw geholt- Da ich vorhatte/habe mir diese zu kaufen.
      Geplant war eigentlich folgendes:

      Vorderachse: 225/40/R18 bei einer 8X18“ Felge
      Hinterachse: 225/40/R18 bei einer 9X18“ Felge.

      Showtime hat mir auch das Felgengutachten zukommen lassen, mit dem ich heute auch zum Tüv gefahren bin. Denn ich wollte erstmal abklären ob das so auch alles passt.

      Jedoch gabs da einige Probleme.

      Der Prüfer meinte die ganzen A… etc. Angaben sind recht belanglos. Probleme machen nur die K.. angaben. Also will ich mich mal auf diese beschränken. Bzw. die ganzen allgemeinen Angaben, wie beispielsweise dass Schneeketten nicht erlaubt sind etc. weglassen.

      Ich zitiere einmal einen Teil des Gutachtens, damit ihr da nen besseren Überblick habt.







      Er meinte, dass die Felgen mit meiner Reifenkombination nicht ohne umbauten unter den Golf IV Passen.
      Ich bin jedoch durch das Forum andere Meinungen gewöhnt.

      Hab ich einfach nen ’’komischen’’ Golf (Hab von Eintragungen (noch) keine Ahnung. Ist meine erste) Oder ist meine Rad/Reifen Kombi einfach unpassend?

      Ich bin ehrlich gesagt überfragt.

      Gibt es eurer Meinung eine Möglichkeit die Felgen auf meinen Golf zu packen, ohne größere Umbauten? Bei 18“ Will ich auf jeden fall bleiben. Der Rest wäre eigentlich abänderbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ->e<- ()

    • RE: ASA AR1 8/9X 18“. Tüv Problem. War mich erkundigen. Aber er will sie nicht eintragen. Abänderung

      Das kommt ja meist auf die ET der Felgen und respektive auf deine Tieferlegung an! Wenn das Reifenprofil von den Radhäusern verdeckt wird und es nirgends schleift, würde ich einfach mal zu nem anderem Tüvler fahren. Hier im Forum fahren ja auch manche 8,5 und 9,5 * 18 und sogar noch mehr... :baby: Ich an deiner Stelle würde sofort zu einem anderen Tüv fahren, dann sollte das auch klappen!

      MfG

      P.s. Wie Tief ist denn dein Golf?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Icebear ()

    • Es ist jedoch so, dass ich zur Zeit weder Felgen verbaut habe, noch tiefergelegung fahre (wird aber alles noch realisiert)

      Und ich denke, dass die meisten Tüvler mir die selbe auskunft geben, wenn es doch so im Gutachten steht. Mh das regt mich echt auf. Hab schon sicher damit gerechnet die Felgen nächsten Sommer zu fahren. :(

    • Das Ding muss tiefer, dann ist die Abdeckung nach hinten schon mal nicht mehr so problematisch :P

      Nach oben müsste doch alles abgedeckt sein, sonst musste halt die Kotflügel ziehen.

      Aber ich würde immer weiter ziehen, von einem TÜV zum nächsten, solange bis Du die in deiner Nähe durch hast. Danach würde ich dann über Ziehen nachdenken (wenn nichts schleift natürlich, wenn es schleift musste ja so oder so was machen).

    • Ist doch lachhaft! ich fahre 8.5 * 18 mit 225/40/18 vorne und 9.5*18 mit 255/35/18 hinten. das paßt da so drunter. tieferlegung ist 40 mm.

      da soll der knallidiot beim tüv sich mal erkundigen bevor er so nen bullshit von sich gibt!

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • Da muss doch nix gezogen werden ;)
      Es steht doch im Gutachten, dass Freigängigkeit bzw. Abdeckung gewährleitet werden muss.

      Und das wird sie vom GIV ab Serie.

      Wenn es nicht um extreme Maße geht (dieses Beispiel zähle ich mal nicht dazu ;)) kannst du ruhig von den Erfahrungen im Forum gebrauch machen.

      Das wird passen, ohne Arbeiten.
      Natürlich muss er auch runter sonst siehts ja nicht aus ;)

    • Also ich fahre vorne auch ASA AR1 ET 35 mit im mom 5mm Platten pro Seite. Mein Tüv Mensch will mir das auch nich eintragen muss erst bördeln, die Kanten auf jedenfall, dann mal gucken. Und die Radhausinnenschale musste ich auch bearbeiten..
      Aber mein Golf ist auch etwa 70mm tiefer vorne.. denk ma das liegt daran..

      Gruss Felix

    • Kann die Meinung des Prüfers in den Sinn nicht nach voll ziehen, da wenn er das Original Fahrwerk hat ohne Probleme passt.

      Bei 9 auf der HA ist noch viel Platz bis er über das Radhaus hinaus geht, hier gibt es Leute die haben HA 10,5 und EINGETRAGEN.

      Daher anderer Prüfer und es klappt, bei den du warst hatte wohl keinen Lust auf Arbeit oder kein Interesse.



      Siehe VW Scene Heft Nummer 12/05 ab Seite 36 IV mit HA 11x18 Zoll!

    • Also dass er tiefer muss, ist mir klar. Hatte ich auch schon fest eingeplant. Gleich ein ganzes Fahrwerk hatte ich nicht vor zu kaufen. Ich denke mit Federn werde ich auch glücklich. Vor allem da ich auch nur max 5 cm tiefer will. Ich will den Wagen auch noch problemlos im allteg fahren.

      Was für kosten würden denn auf mich zukommen, falls man an der Verkleidung etwas bördeln muss? Muss dann danach auch noch alles lackiert werden?

      Der Prüfer hat sich lediglich im Büro das Gutachten durchgelesen. Er hat keinen blick auf den Waagen geworfen.

      Was soll ich denn jetzt tun? ich hab ehrlich gesagt absulut nicht das Geld mir auf gut glück Felgen plus Reifen für ~1400€ zu kaufen, um danach sie nicht eingetragen zu bekommen.

      Also tieferlegung ist für eine eintragung plicht richtig?

      Edit: Würde es etwas bringen, statt 40er Reifen, 35er zu verbauen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ->e<- ()

    • bekannter von mir hatte früher die asa vorne in 8 und hinten in 9" ohne probleme eingetragen bekommen, allerdings fuhr er VA 225/40/18 und HA 245/xx/18

      ich weiss auch grad nicht ob 225/40 rundum überhaupt möglich sind bei vorne 8 & hinten 9

    • Original von ->e<-

      Also tieferlegung ist für eine eintragung plicht richtig?


      Ne Pflicht ist das an für sich nicht, sieht halt dann nur was komisch aus wenn du "fette" Felgen hast und dein Wagen dann total hoch ist. Dann sind auch die 18er was verloren in den Radkästen..

      Gruss Felix
    • es kann schon "pflicht" sein, die karre bei der felgen kombo tieferzulegen, da evtl nur dann die komplette vorgeschriebene abdeckung der lauffläche gegeben ist.

      und ich denke auch, dass es keine probleme gibt die combo mit einer (humanen) tieferlegung (ca 50mm) eingetragen zu bekommen. ist ja keine extreme rad-/reifen-kombo.

      würde wie schon gesagt einfach mal bei anderen TÜVs bzw DEKRA, KÜS etc nachfragen. evtl gibts ja auch hier im forum jmd aus deiner nähe, der einen TÜVler kennt, der dir das einträgt.

    • Original von Felix_Golf IV
      Original von ->e<-

      Also tieferlegung ist für eine eintragung plicht richtig?


      Ne Pflicht ist das an für sich nicht, sieht halt dann nur was komisch aus wenn du "fette" Felgen hast und dein Wagen dann total hoch ist. Dann sind auch die 18er was verloren in den Radkästen..

      Gruss Felix


      Wie schon gesagt, Tiefer kommt er auf alle fälle. Jedoch wollt ich erstmal die Felgen verbauen, und bei gelegenheit dann die Federn. Und nicht alles auf einmal. Aber wenns fürn Tüv nötig wäre, würd ich halt auch gleich die Federn verbauen.
      Wobei das meinem Konto ganz und garnicht gut tun würde :D
    • Du wirst bei der angestrebten Tieferlegung nicht Bördeln müssen, glaub mir ;)
      Die Idee mit 35er Querschnitt ist auch murks...

      Aber bitte fahr nicht auf unterschiedlichen Breiten den gleichen Reifen, das sieht koomisch aus.

    • Original von TurboG.
      Aber bitte fahr nicht auf unterschiedlichen Breiten den gleichen Reifen, das sieht koomisch aus.


      marc, bring den kollegen bloss nicht auf dumme gedanken

      evtl kommt er dann noch auf die idee, auf eine 9" felge einen 245 er reifen aufzuziehen. 8o:rolleyes:

      sowas gehört auf eine 10.5" felge ;)

      leider darf man auf der 8+9" kombo vorne keinen 215er fahren. das würde natürlich am besten aussehen. vorne 8" mit 215/40 (bzw35) und hinten 9" mit 225/40 (od35)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kanneiniges ()