Einbauanleitung: Lautsprecher + Dämmung + Fensterheber-Reparatursatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Einbauanleitung: Lautsprecher + Dämmung + Fensterheber-Reparatursatz

      Hallo an alle,

      erstmal vielen Dank an alle, die sich bisher die Mühe gemacht haben und so viele schöne kleine Einbauanleitungen zu irrsinnig vielen Themen geschrieben haben. Sie haben mir nicht nur einmal geholen ;)

      Heute darf ich zum ersten Mal eine eigene Anleitung präsentieren:

      Sie beschäftigt sich mit dem Einbau eines Lautsprechersystems vorne, Dämmung der Tür und des Aggregatträgers sowie (zum ersten Mal meines Wissens bebildert) dem Einbau eines VW-Fensterheber-Reparatursatzes.

      Meine Einbauanleitung

      Sie ist sozusagen noch druckfrisch und erst gestern Abend final fertig geworden. Sie gibt allerdings kein Ratschläge zu Soundsystemene sondern beschäftigt sich mit dem Einbau dieser. Für Beratung und Anschlussschemata gibt es hier sehr viel kompetentere Leute als mich.

      In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen und weiter so,

      Mr_Invisible

    • dankeschön ! gute anleitung


      btw. verschieb das doch bitte mal einer in F.A.Q. damits nicht unter geht...

      1.4L 16V AKQ -> 1.8T AGU @ K04-023 | 380ccm Injectors | FMIC | 3'' Turboback Exhaust
    • Rep.Satz Fensterheber -> Aufwand!!! -> ups!!!

      Super Anleitung!!!!

      Das mit den Fensterhebern (Rep.Satz) macht ja ganz schönen Aufwand!!! Und ich hab mir erst noch gedacht, ich tausch die Teile einfach mal profilaktisch in ner ruhigen Minute aus...!

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • RE: Rep.Satz Fensterheber -> Aufwand!!! -> ups!!!

      Original von 1,8TDas mit den Fensterhebern (Rep.Satz) macht ja ganz schönen Aufwand!!! Und ich hab mir erst noch gedacht, ich tausch die Teile einfach mal profilaktisch in ner ruhigen Minute aus...!


      Also meine Erfahrung war, dass man für den Umbau eines Fensterhebers (pro Seite) mit ein bisschen Übung und 2 Leuten ca. 2 1/2 - 3 Stunden braucht. Allerdings sollte man dich dabei Zein bisschen Zeit lassen, um keine Schrauben zu verlieren oder Plastikteile abbrechen.

      Aber man merke auch: Die VW Werkstatt nimmt für diesen Service auch ca. 100€ Arbeitskosten, das entspricht auch etwas mehr als einer Arbeitsstunde.

      In diesem Sinne: Viel Spaß, lehrreich ist es auf jeden Fall ;)
    • RE: Rep.Satz Fensterheber -> Aufwand!!! -> ups!!!

      Original von Mr_Invisible

      Also meine Erfahrung war, dass man für den Umbau eines Fensterhebers (pro Seite) mit ein bisschen Übung und 2 Leuten ca. 2 1/2 - 3 Stunden braucht. Allerdings sollte man dich dabei Zein bisschen Zeit lassen, um keine Schrauben zu verlieren oder Plastikteile abbrechen.

      Aber man merke auch: Die VW Werkstatt nimmt für diesen Service auch ca. 100€ Arbeitskosten, das entspricht auch etwas mehr als einer Arbeitsstunde.

      In diesem Sinne: Viel Spaß, lehrreich ist es auf jeden Fall ;)


      sorry, aber was machst du in 2,5 - 3 stunden an einem fensterheber. bastelst du die neuen halterungen selber aus nem massiven metallblock?
      mit etwas übung ist der fensterheber mit 2 mann max. in einer stunde drin. hab es letztens selber erst mit nem kumpel aus und wieder eingebaut.

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • RE: Rep.Satz Fensterheber -> Aufwand!!! -> ups!!!

      Original von Feldi

      sorry, aber was machst du in 2,5 - 3 stunden an einem fensterheber. bastelst du die neuen halterungen selber aus nem massiven metallblock?
      mit etwas übung ist der fensterheber mit 2 mann max. in einer stunde drin. hab es letztens selber erst mit nem kumpel aus und wieder eingebaut.


      Naja das halte ich mal für ein bissi übertrieben ;)
      Ok ich lass noch mir reden, dass man in einer Stunde den Aggregatträger aus- und wieder eingebaut bekommt, aber das wars dann auch schon. Den Heber bekommste da nich gewechselt - zumindest nicht wenn du nicht haaaaaaargenau weißt, wie das geht. Musst du dir selbst noch überlegen, wie du das eingehakt, unter Spannung gesetzt und dann auf die Schiene gefriemelt bekommst ist in einer Stunde garantiert nix zu machen - selbst 1,5 ist dafür noch viel zu optimistisch...

      Ok unter der Voraussetzung dass du das schon unzählige Male gemacht hast und jeden Handgriff aus dem FF beherrschst ist es evlt in ner Stunde schaffbar. Aber zu sagen "max. ne Stunde" glaube ich mal grad gar nicht :D

      An alle, die das selbst machen wollen - rechnet mal locker mit 2 Stunden, wenn ihr genau wisst wie ihr den Aggregatträger rausbekommt. Habt ihr auch das noch nie gemacht, plant mal einiges mehr an Zeit ein ;)

      Greetz Milan2000
    • Hey,
      erstmal muss ich sagen klasse anleitung! Ich hab da mal ne frage, hab meine tür zwar auch schon etwas gedämmt, aber nur die innenseite des trägers und die türpappen.Hatte den träger nicht abgenommen, weil ich halt damals nicht genau wusste, wie es geht.nun meine frage, ist der träger noch dicht, nachdem du ihn wieder angebaut hast, oder hast du ihn nochmmal extra neu abgedichtet?
      Gruß

    • @Milan2000:

      Genauso sehe ich das auch. "Max. ne Stunde" finde ich übertrieben, aber gut, das kommt halt immer drauf an wie hoch die persönliche Affinität und Kenntnisstand zu solchen Sachen ist.

      @effgen:

      Der Aggregatträger hat eine ca. 3mm starke Dichtung rundlaufen. Diese hat auch nach mehrmaligen Aus- und Einbau des Trägers bei mir (u.a. noch wegen Türschlosswechsel etc.) keinen Schaden genommen.

      Ich möchte aber nicht ausschließen dass, je nach Alter, diese Dichtung porös ist/wird bzw. reißt. Evtl. muss man sie dann tauschen oder irgendwie anders abdichten. Aber wie gesagt, eigentlich kann ich es mir nicht vorstellen.

    • Meine Fresse, was für eine spitzenanleitung! Respekt!
      da ich momentan dabei bin den Sound in meinem G zu verbessern, ist diese Anleitung zu einer echten Hilfe geworden!
      Vielen Dank

      franko

    • frage mich nur warum du nicht direkt metallringe verbaut hast anstatt der plastik adapterringe. wäre doch ein aufwand gewesen.
      und ich habe bei meinem die türpappe auch nochmal mit so schwarzen schaumstoffbahnen zugekleister. dazu noch noise ex auf alle möglichen teile drufgepanscht. und so sachen wie die kleine lampe in der türpappe (ausstiegsbelecutung) an die türpappe rangeklebt. damit auch ja nichts mehr rappeln kann ;)

      die frequenzweichen hab ich bei meinem am agregarträger selbst angebracht. da passen sie auch ganz gut rein. über ein kleines loch an der unterseite der pappa kann man die auch nachträglich noch gut einstellen...

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaufi ()

    • Danke für die netten Worte 8) Ist Balsam für die Seele des Autors, zumal es nicht ein paar Tage Freizeit gebraucht hat um das alles so zusammenzustellen.

      Ja, das mit den Metallringen...gute Frage, nächste Frage. Ich war damals einfach noch ein bisschen "blauäugig", um nicht zu sagen ich hatte mich nicht weit genug informiert. Aber jetzt alles umzubauen...ich find den Ton so wunderbar, klappern tut nix (zumindest nicht aus den Türen) und ich bin eigentlich sehr zufrieden.

      Wie ich schrieb, es gibt sicherlich mehrere Möglichkeiten die Frequenzweichen zu befestigen - manch einer montiert sich die Schmuckstücke auch an Orte, an denen man sie sieht ;)

    • wie bekomme ich das seitenteil vom handschuhfach ab is das geschraubt oder .......(Schritt 4)???

      naja bin gerade bei schritt 4 und komme gerade nicht weiter!!!!!werd mein komentar dann abgeben bis jetzt aber supi!!