Anlasser? Wie funktioniert's?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Anlasser? Wie funktioniert's?

      Hallo,

      jetzt mal an alle die, die sich da wirklich auskennen. Bitte keine Vermutungen oder so! ;-))

      Also. Folgendes:

      Ich drehe meinen Zündschlüssel. Damit Schliesse ich ein Relais am Anlasser, welches dann Spannung von der Batterie zum Anlasser durchlässt. Der Anlasser dreht. Ist da noch irgend etwas zwischen?

      Was passiert, aber wenn der Motor an ist? Der Anlasser ist ja mit der Schwungscheibe verzahnt, richtig? Dreht der Anlasser dann permanent mit? Kann ich mir nicht vorstellen!?

      Folgendes Problem habe ich. Nicht beim Golf, ich hoffe ihr verzeiht. Ist auch nen VW... :-))

      WaPu getauscht, dabei LiMa abgenommen und das Masseband. Als die Jungs versucht haben, den Wagen nach Wiedereinbau zu starten klackte es nur laut. Sie haben weiter probiert, bis irgendwann bisschen qualm von Unterhalb kam (ich vermute dort den Anlasser, habe mich aber nicht weiter mit beschäftigt). Ich habe denen gesagt, dass die Masse fehlt (soweit konnt ich noch helfen....). Die haben dann Masseband umgesetzt. Nu dreht der Anlasser einwandfrei. Problem ist, dass der Motor nicht anspringt. Ich bin mir nicht sicher, ob der Anlasser wirklich den Motor komplett durchdreht. Am Anfang hört sich alles gut an, auch als würde er anspringen. Aus dem Aupuff kommt auch was raus (Also zumindest erstmal Luft). Nach einem kurzen Mom scheint der Anlasser durchzudrehen. Hört sich an, als hätte er keine Last mehr. Aus dem Aupuff kommt auch nix mehr....

      So, will gern verstehen, wie das alles funktioniert, um ggf. das Problem orten zu können. Vielleicht könnt ihr mihr das ja mal nahlegen und habt ggf. auch schon Lösungsansätze.

      Danke & Gruß
      Sven

      **EDIT**
      Es handelt sich um einen T3... Ist ca. 20 Jahre alt. Leider hab ich keinen MKB. Ist nen Saugdiesel mit ca. 50 PS.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xsven80x ()

    • Sag wenigstens welches AUTO. Hier sind viele VW Schrauber, die können dann besser Tips geben wenn sie wissen welches Auto mit welchem Motor.

    • Kann es sein das der Magnetschalter defekt ist??
      Dieser drückt den Anlasser rein und so kann er den Motor starten!

      Danach springt er zurück, damit der Anlasser nicht mitdreht (die ganze zeit)...

    • Der Anlasser dreht nicht die ganze Zeit mit.

      Wird die WaPu über den Zahnriemen oder Keilriemen angetrieben?

      Wenn der Motor beim ersten Startversuch ein lautes "Klack" von sich gibt und anschließend nicht mehr startet klingt das verdammt nach falschen Steuerzeiten.

      Wenn das so sein sollte hat der Kolben die Ventile "geknutscht" und die sind dann krumm = Ventile können nicht mehr schließen = keine Kompression.

      Ich würde mal die Steuerzeiten prüfen.

      Durch die krummen Ventile ist der Motor "fest". Das erklärt den Qualm. Der Anlasser muß mächtig schuften und das Pluskabel wird heiß ( sind scon nen paar Ampere, die da durch gehen).

      Versuch mal ob man den Motor mit der Hand durchdrehen kann. An der Schraube der Riemenscheibe der Kurbelwelle. Wenn das nicht geht ist er fest.

    • Hey...

      ALSO: die WaPu wird über den Keilriemen angetrieben, NICHT über den Zahnriemen. Zahnriemen ist OK, da war auch niemand dran! Daher kann ich Zwnagsventilschliessung ausschliessen...

      Ich vermute mal, dass der Magnetschaltergedönse gequalmt hat und nu hin ist (Im besten Fall nur fest!?)! Der Anlasser hört sich nicht so an, als müsste er schwer schufften, um Gegenteil, hört sich an, als würde er leicht drehen. Batterie ist auch noch vielem Probieren nicht leer (trotz vermutetem hohen Alter).

      Ich werde mich morgen mal bereiterklären meinem Brüderchern zu helfen und werde Anlasser mal demontieren, in der Hoffnung, dass ich an den Magnetschalter komme!

    • Die alten Anlasser hatten noch keinen Freilauf. Der Anlasser war so lange im Eingriff wie man den startet. Wenn der Anlasser dreht und den Motor mit durchdreht funktioniert der doch schon mal. Ob der Anlasser den Motor mit durchdreht kann man ja auch an irgendeinem Keilriemen sehen oder auch im Schauloch der Getriebglocke. Wenn dies nicht der Fall ist heißt es erstmal Anlasser instandsetzen.
      Du hast geschrieben, daß beim ersten Startversuch etwas gequalmt hat.
      Wenn das Masseband gefehlt hat, hat der Strom sich seinen Weg über die anderen Massekabel gesucht und die dürften dann verschmort sein.
      Also als erstes die Steuerzeiten genau überprüfen.
      Dann alle Kabel vom Motor kontrollieren und prüfen ob das Abschaltrelais Strom bekommt.
      Massekabel kontrollieren, alle fest, haben alle guten Kontakt.
      Die alten Motoren brauchen nur Strom am Abschaltrelais und der Anöasser muß drehen. Wenn die Steuerzeiten stimmen und keine Luft im Kraftstoffsystem ist, solte der Trekker anspringen.
      Also erstmal kontrollieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wutz ()

    • Versuch einfach den Motor an der Kurbelwelle durchzudrehen. Wenn dies ohne Probleme klappt kannst du davon ausgehen das du keinen Motorschaden durch Aufgesetzte Ventile hast. Wenns Gequalmt hat gehe ich davon aus das der Anlasser hin ist. Wenn du ahnung hast dann zerlegen und prüfen und wenn nicht dann einfach ersetzen. =)

      TDI