was mit dsl anschluss bei umzug?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • was mit dsl anschluss bei umzug?

      frage versteht sich ja eigentlich von selbst - aber noch paar einzelheiten:

      will in ca. 3 monaten umziehen - wohin weiß ich noch nicht (also die gegend schon, aber die unterkunft noch nicht)! wie ist das dann mit dem dsl anschluss?
      1.muss ich wieder einen monat (oder gar länger) auf meinen anschluss warten?
      2.kann man dem entgegenwirken?
      3.klappt das mit der umstellung so einfach oder gibts da probleme (bin bei freenet)
      4.ich glaube es kaum - aber muss ich während ich auf den neuen anschluss warte (sprich die zeit in der ich nicht dsl nutzen kann) den monatlichen beitrag von 27 eus zahlen!?

    • Also den Monatlichen Beitrag wirste auf jeden Fall zahlen dürfen ...
      Der Anschluss wird normal innerhalb von 3 Wochen umgemodelt auf den neuen Wohnsitz, wenn da DSL verfügbar ist ...
      Deine Zugangsdaten behälst du so wie vorher ...

    • Also bei einem Freud von mir hat das nicht geklappt!!der wartet schon mehr als 7 wochen!!!da einer aus dem vorstand von(ar***) hier in Gladbach wohnt hat er durch zufall die nummer rausbekommen und dort angerufen!!innerhalb von 4 tagen war das problem behoben und er hat nochmal angerufen und gefragt ob alles geklappt hat!! 8) ich glaub die haben einen service typen weniger da!! ;)

    • ziehst du weit um? also wenn du die Vorwahl wechselst dann musst du 100pro neuen DSL Anschluß beantragen!
      Glück könntest du haben wenn der vorbesitzer dsl hatte, dann kannste dessen schaltung eventuell übernehmen! musst du aber vorher mit dem mieter klären bzw der telekom sofort mitteilen
      jedenfalls ist das bei ISDN so....

      freenet musste normal weiter bezahlen, ist wie wenn du ein handy-vertrag bei D1 hast und kein handy mehr....


      Vorbeugen gegen die dauer/geschwindigkeit er schaltung wirste nicht können, aber bei mir ward das DSL innerhalb von 2wochen geschaltet und funktionierte!

      Matse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VW-MaTsE ()

    • ich habe kein problem weiter zu bezahlen, aber nicht wenn es länger als 2 wochen dauert !!! ich glaube auch nicht das es rechtlich durchsetzbar ist.das bsp mit d1 und handy weg ist klar-dann ist es ja nicht meine schuld. aber was kann ich dafür wenn die soch nicht ausmodeln für so nen anschluss.

      ich bezahl doch keine leistung die ich nicht nutzen kann wenn die nicht ausm knick kommen.

      ich bleib innerhalb meines jetzigen wohnortes-nur eine andere wohnung!

    • bin auch vor kurzem umgezogen und nur Probleme gehabt, bin (noch) bei der Telekom:

      Gebühren für Neuanschluß DSL wurden mir zwar erlassen, dafür brauchte ich aber ein neues Modem (neue Technik in der Vermittlungsstelle)
      neues Modem nur kostenlos, wenn ich für drei Monate einen teureren Telefontarif buche X(
      80€ für einen Servicetechniker, der mir nur bestätigt hat, was ich vorher schon wußte: altes Modem funzt net am neuen Wohnort X(

      und das alles, wo man jetzt in der Vorweihnachtszeit bei Neubeauftragung alles kostenlos bekommt :rolleyes:

      Danke an die Telekom, ich gehöre jetzt auch zu den 100.000 Kunden pro Monat, die zur Konkurrenz wechseln. =)

    • Na denne viel Spaß bei der Kongurrenz wenn du wieder mal umziehst :P

      übrigends das ist nur so günstig bei Neu-Anschluß weil ich euch min. 1 Jahr an den Anbieter bindet. Ihr habt das Recht bei T-Online zu kündigen und am neuen Standort einfach einen neuen DSL zu beauftragen. So kriegt ihr keine Bereitstellung und nen niegelnagelneues Modem von T-Online. (inzwischen auch ein VoIP Gerät mit W-Lan) Was denkst du was es kostet wenn du bei einem anderen Anbieter bist und ziehst da um? Geschweige denn von den Wartezeiten....

      Kündige einfach deinen alten T-Online und gib an das deine Mail-Adresse nicht gesperrt werden soll und beauftrage einen neuen DSL Anschluß.

      Jeder meckert über die Telekom....bis sie mal bei nem anderen Anbieter waren und Probleme hatten :P

    • Original von Zardar
      Na denne viel Spaß bei der Kongurrenz wenn du wieder mal umziehst :P

      übrigends das ist nur so günstig bei Neu-Anschluß weil ich euch min. 1 Jahr an den Anbieter bindet. Ihr habt das Recht bei T-Online zu kündigen und am neuen Standort einfach einen neuen DSL zu beauftragen. So kriegt ihr keine Bereitstellung und nen niegelnagelneues Modem von T-Online. (inzwischen auch ein VoIP Gerät mit W-Lan) Was denkst du was es kostet wenn du bei einem anderen Anbieter bist und ziehst da um? Geschweige denn von den Wartezeiten....

      Kündige einfach deinen alten T-Online und gib an das deine Mail-Adresse nicht gesperrt werden soll und beauftrage einen neuen DSL Anschluß.

      Jeder meckert über die Telekom....bis sie mal bei nem anderen Anbieter waren und Probleme hatten :P


      Bin bei Arcor und vor einem Monat umgezogen. Hat nichts gekostet und 2-3 Wochen gedauert. Techniker, der die Leitungen am Tag der Freischaltung in der neuen Wohnung gecheckt hat, hat nichts gekostet. Eigentlich braucht man für den ganzen Umzug nur ein Fax versenden.

      Bei der Telekom habe ich zwar neue Geräte bekommen, die ich nicht brauchte. Ich mußte aber auch 150,00 Euro oder so für nen "neuen" DSL-Anschluß zahlen. Laut Telekom-Service-Hotline ist das noch immer so.

      Die 150,00 Euro für den Umzug und ca. 30 Euro weniger Grundgebühr für Telefon, DSL, ISDN und 2000er Flat bei Arcor waren für mich ein guter Grund zu kündigen.