Unfallschaden verschwiegen/ neue Hinterachse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unfallschaden verschwiegen/ neue Hinterachse

      Hallöchen,

      brauch mal ein wenig Rat von den Rechtsexperten.

      Hab mir vor 2 Jahren und 2 Monaten meinen Golf 4 gebraucht ( 3. jahre alt )geholt und auch natürlich viel umgebaut.

      Hab seit Anfang an Probleme hinten rechts - das Dämpferlager klappert und der Stoßdämpfer poltert nach gewisser Zeit.
      Es ist nun mittlerweile schon das 4 Dämpferlager und 3 Stoßdämpfer gewechselt worden.

      Mein derzeitiges Autohaus sagt das der Wagen wohl mal einen Unfallschaden hatte, das die Achse hinten wohl was weg hat und Dämpfer und Lager auf Spannung steht und deswegen immer kaputt gehen.

      Kann ich mich noch das VW Autohaus wenden wo ich den Wagen gekauft habe? Auto war vorher ein Leasing Fahrzeug.

      Möchte das Auto nicht zurückgeben, sondern nur das die die Achse prüfen und mir zur Not eine neue einbauen? Man sieht auch das am dach mal etwas lackiert wurde, weil der Lack dort rau ist und leicht Blasenbildung zu sehen ist.

      Wandeln möchte ich den Kaufvertrag nicht -- da in den Wagen schon viel Geld geflossen ist wie Fahrwerk und anderer Motor usw. ( - was halt so wichtig ist :D )

    • klar kannst du dich an das autohaus wenden. warum nicht? ist doch dein recht!

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • Hab nun mal mit meinem Verkäufer gesprochen - er meinte das Lackarbeiten gemacht worden, hatte sich auch das alte Gutachten ausgedruckt - der Schaden damals war aber nicht so hoch und demnach ein Achsschaden für ihn ausgeschlossen. Er meinte das die Sache schon ungewöhnlich ist und ich ja auch mal über ein Bordstein gefahren sein kann - wollte er mir aber nicht direkt unterstellen.

      Er möchte sich nochmal umhorchen was zu machen ist und meldet sich dann. =)

      Muss er mir das eigentlich nachweisen oder ich dem Autohaus? -nach einem halben Jahr Gewährleistungsrecht gibts ja Beweislastumkehr, somit könnte er mich einfach auflaufen lassen oder ?


      hab kein Bock mir eine neue Achse zu holen - ist die vielleicht einstellbar?

    • Da bist du in der Beweisspflicht.

      Lass dir das Gutachten aushändigen, mit den zugehörigen Fotos.
      Zudem frag mal bei deinem (anderem VW) Händler nach, ob in der Fahrzeughistorie Schäden vermerkt sind.

      Und, du must dich beeilen:
      ansprüch aus Dinglichen Delikten (Verschwiegenr Unfalschaden/Sachmangel) verjähren nach 3 Jahren.

      Schwierig wirds, weil du veränderungen vorgenommen hast.

      Bernhard

    • habe gerade einen Anruf bekommen von meinem Autohaus - der verkäufer hat sich die Akte besorgt und das Auto hatte nicht nur einen 800 Lackschaden, sondern einen 7000 € Schaden.

      Er kümmert sich um den Termin und die schauen sich die Hinterachse an und ich bekomme einen Ersatzwagen :D- klingt ja schonmal gut und ich bin einen Schritt weiter.

      Wie sieht es nun aus abgesehen davon das die den Schaden noch reparieren müssen, dass ich Geld wiederbekomme - zumindest den Wertverlust vom Auto - müssten ja 500 bis 1000€ sein - steht mir eigentlich zu oder ?=)


      Wieso zensiert-was ist an (Akte-besorgen schlimm)?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matse ()

    • vielleicht sollte man die zensur mal überprüfen. aber ein 7.000 euro schaden ist ja net gerade wenig

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • Original von Feldi
      vielleicht sollte man die zensur mal überprüfen. aber ein 7.000 euro schaden ist ja net gerade wenig


      Also nen 7000€ schaden beim golf ist aber wirklich heftig...zumal dir davon nichts gesagt wurde! 8o
    • Original von matse
      ..... - zumindest den Wertverlust vom Auto - müssten ja 500 bis 1000€ sein - steht mir eigentlich zu oder ?=)


      Schieb mir ma die entsprechenden Daten rüber:
      -Was für ein Fahrzeug (KBA-r)
      - Erstzulassung
      - Unfallzeitpunkt
      - Laufleistung zum Unfallzeitpunkt
      - Reparaturwerte (Lohneinsatz, Materiaeinsatz, Lakierkosten, Gesamtkosten)

      Ich berechne dir dan mal eben den Merkantielen Minderwert zum Unfallzeitpunkt.
      Das können nämich nur Sachverständige 8)

      Original von matse
      Wieso zensiert-was ist an (Akte-besorgen schlimm)?


      Weil der Datenschutbeauftragte das überhauptnicht spasig findet.
      Hier geht es um Persoenbezogene Daten.

      Bernhard
    • Original von Zwilling
      Original von matse
      ..... - zumindest den Wertverlust vom Auto - müssten ja 500 bis 1000€ sein - steht mir eigentlich zu oder ?=)


      Schieb mir ma die entsprechenden Daten rüber:
      -Was für ein Fahrzeug (KBA-r)
      - Erstzulassung
      - Unfallzeitpunkt
      - Laufleistung zum Unfallzeitpunkt
      - Reparaturwerte (Lohneinsatz, Materiaeinsatz, Lakierkosten, Gesamtkosten)

      Ich berechne dir dan mal eben den Merkantielen Minderwert zum Unfallzeitpunkt.
      Das können nämich nur Sachverständige 8)

      Dank Dir - hast PN - hoffe die Daten reichen dir, viel mehr weiß ich auch noch nicht - da ich das Gutachten noch einsehen möchte.

      Wäre gut wenn du mir was Aussagekräftiges berichten könntest ( Wertverlust etc. ), dann hätte ich schonmal was in der Hand was ich dem Autohaus vorlegen kann.
    • Da ich euch natürlich auf dem Laufenden halten mag.

      Mein Auto habe ich gestern bei VW abgegeben um die Hinterachse überprüfen zulassen.

      Ersatzwagen übrigens ein gelber VW Fox :baby: bei dem die Scheibenwischer nicht funktionieren, rasante 54 PS - wär schon fast ausgestiegen während der Fahrt, weil die Karre so lahm ist :D


      Derzeit hört man deutlich hinten ein Poltern, weil mein KW Dämpfer auch schon defekt ist durch die verzogene Achse, mein altes Achsvermessungsprotokoll hab ich mitgegeben, auf dem man erkennt das der Sturz auf der rechten Seite der Achse größer ist als links.

      Heute sind zwei Mechaniker mit dem Auto gefahren und meinten das Poltern kommt von vorn 8o und bemängelten das mein Auto nicht mehr Original ist und vor allem zu tief, deshalb könnten sie keine neue Vermessung machen, da sie nicht auf die Bühne raufkommen.
      Das sagte mir mein Verkäufer am Telefon - ich habe gleich dagegen gewettert, das dieses Poltern definitiv von hinten kommt und mit der Bühne ja nicht mein Problem ist.

      Er meinte das die Werkstatt ziemlich alt ist und sie besorgen jetzt eine Auffahrmöglichkeit extra für mich und ob der Meister mein Auto mitnehmen darf nach Hause um genauer zuhören und das Auto kennenzulernen.

      Das nenne ich ja erstmal Service - obwohl ich mein Auto ungern aus der Hand gebe.

      Hoffe die denken sich jetzt nix weiter aus und wechseln einfach die Hinterachse. Morgen sagen sie mir bescheid.:evil: Was wollen die denn noch wissen, Beweise gibts genug - Stoßdämpfer und Lager ständig kaputt ( sogar bei VW in der Datenbank gespeichert das ich im Autohaus war und Lager wechseln lassen habe ) und Sturz nicht normal

      Drückt mir die Daumen, dass die mich nicht abspeisen und ich ne Achse kriege und vor allem Ruhe habe in Sachen Dämpferlager und Dämpfer wechseln.

    • Ja das ist auf jedenfall ein Nachteil an solchen Umbauten - hatte den auch gesagt das ich das Problem mit dem Originalfahrwerk auch schon hatte.

      Bloß jetzt können Sie mir ja eigentlich nicht mehr ankommen mit der Ausrede, sonst hätten sie die Arbeiten ja gleich einstellen können.

      Ist immer Mist mit so einem recht komplizierten Problem zu einer großen Werkstatt zu fahren, sieht man ja an den Mechanikern, die nix hören wollten - sogar meine Freundin hört das poltern deutlich und die hört sonst nix im Auto :D

      Naja mal sehen was rauskommt morgen - ansonsten muss ich mal bei Volkswagen anrufen, der Bestand bleibt ja das mir der 7000€ Schaden verschwiegen wurde.

    • Wenn du ein Fahrwerk eingebaut hast dann wurde doch bestimmt alles vermessen, hast du das Protokol evt. noch?

      Ich habe mir auchmal die Hinterachse geschrottet weil ich 3 Überstehende Steine in einer Mauer übersehen habe. Bei mir konnte man aber sehen das die krum war bei über 1° aus der Toleranz auch kein Wunder ;)

      Neue Achse klingt auch erstmal schlimmer als es ist, wenn wirklich nur die Achse defekt ist dann kommst du mit unter 300€ für die Teile hin.

      Die Achse ist innerhalb von 1-2 Stunden gewechselt, das ist nicht viel Arbeit, danach musst du aber noch einmal zum Ausmitteln die Spur vermessen lassen und dabei wird die Hinterachse in die Richtige Position gerückt ;).

      Die Achse kann jeder geübte Schrauber selber einbauen, das ganze sieht dann so aus ;)

    • Protokoll hatte ich denen ja mitgegeben und drauf erkennt man ja auch den Unterschied.

      Bezahlen möchte ich dafür natürlich nix, schließlich ist das ja nicht mein Verschulden weil mir der Unfall ja verschwiegen wurde.

      Außerdem will ich ja ne Neue haben, da ich auch bald die Lager hätte wechseln müssen und würden ja hoffentlich gleich neue rein basteln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matse ()