Nummernschild mitnehmen bzw umschreiben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Nummernschild mitnehmen bzw umschreiben?

      Moin!

      Ist es eigentlich möglich, beim Fahrzeugwechsel das Kennzeichen mit auf den Neuen wagen zu übernehmen, d.h. das ganze umzuschreiben?

      Weil ich hab mein Kennzeichen eigentlich sehr lieb und wollte das nicht wieder hergeben :)

      Gruß

    • Normalerweise geht das nicht :rolleyes:, denn das Nummernschild gehört mit zum Wagen. Es wird für 1 Jahr gesperrt, bzw. für den alten Wagen reserviert, denn es kann ja sein, das der Wagen in wieder in dem selben Landkreis angemeldet wird - und dann bekommt er halt dieselbe Nummer wieder!
      Du mußt wohl mit einer neuen Nummer leben...

      Bis danne denn,
      SCHÄUMI
    • Also, so hab ichs bisher dreimal gemacht:

      1. Altes Auto umgennzeichnen

      2. Die bisherige Nummer wird hier ca. 8 Wochen gesperrt.

      3. 2 Arbeitstage später taucht das bisherige Kennzeichen mit Terminvorlage im Rechner des Zulassungsamtes auf! Anrufen und RESERVIEREN

      4. Zwischendurch anrufen und sagen: Mein neues Auto ist da und soll zugelassen werden, kann ich die Nummer evtl. schon in 4 Tagen haben?

      5. Schachtel Schokolade kaufen, frisch im GESICHT rasieren und mit ner sauberen Hose und nem gebügelten Hemd zur Zulassungstelle gehen und das neue Auto mit der alten Nummer zulassen.

      6. Nachher die Schokolade dem Bediensteten als unverbindliche Dank für die professionelle Hilfe überreichen!

      Gruß
      Dirk

    • Punkt 6 lass' mal nicht den Korruptionsbeauftragen des Landkreises mitbekommen 8)

      Bei uns im Landkreis dauert es 2 Tage bis man das alte Kennzeichen wieder verwenden kann. Allerdings nur mit ein wenig Umwegen. Altes Auto abmelden und umkennzeichnen lassen. Nun kann man es wieder abmelden, und das alte Kennzeichen wird nach 2 Tagen wieder freigegeben. Ansonsten wird das Kennzeichen erst frei, wenn das Fahrzeug in einem anderen Landkreis angemeldet wird, oder nach einem Jahr...

    • Original von Stefan79
      Punkt 6 lass' mal nicht den Korruptionsbeauftragen des Landkreises mitbekommen 8)


      Geschenke bis 5 Euro dürfen angenommen werden... =)

      Und das die extra einen beauftragen der Korrupt ist.... :D

      Gruß
      Dirk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DirkP. ()

    • ...geht IMHO schon!!!

      Ich wollte das erst auch machen, ich dachte mir "...dann brauch ich keine neuen Schilder machen..."
      Die Dame am Schalter klärte mich dann auf, dass das so ohne weiteres nicht geht. Da müsse man das Schild speziell umschreiben lassen und das hätte einiges mehr gekostet, als die 25Euro für die neuen Schilder!

      Aber scheinbar ist es schon möglich!
      ...ich hab`s dann bleiben lassen und neue Schilder genommen. Die Zeiten von Wunschkennzeichen sind bei mir eh vorbei...

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • RE: ...geht IMHO schon!!!

      Wir haben gerade versucht, für unsere Tochter eins reservieren zu lassen.
      Ging nicht, da hier in Essen bei Abmeldung eines PKWs die Kennzeichen
      ein Jahr lang gesperrt werden.

    • RE: Nummernschild mitnehmen bzw umschreiben?

      Das ist kein Problem, nach der 1-3 monatigen Sperrfrist kann das Kennzeichen wieder auf Dich umgeschrieben werden. Einfach mal nachfragen.