Xenon fällt während der Fahrt aus !

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Xenon fällt während der Fahrt aus !

      Hallo Leute,

      habe folgendes Problem seit der Instandsetzung nach meinem Unfall.
      Auto wurde beim Freundlichen instandgesetzt, wobei der linke org. Xenonscheinwerfer nicht direkt betroffen war, sondern nur für die Kotflügel- und Stoßstangenreperatur ausgebaut wurde.
      Seit dem geht in unregelmäßigen Abständen der linke Xenonscheinwerfer aus und wenn ich dann während der fahrt das Licht an und aus mache brennt sie wieder 8o.

      Liegt aber nicht an unebenen Starßen etc., war gestern beim Freundlichen, da auch der Status in meiner Anzeige immer ok meldet...Fehlerspeicher sagt auch nichts ?(.

      Woran kann das liegen?

      Gruß Bernd

      Viele Grüße Bernd ;)

    • Was ist den bei deinem Unfall genau gewesen!

      Vileicht hat der Scheinwerfer oder das Steuergerät nen Schlag weg vom Unfall!

      Versuche doch mal den Fehler einzugrenzen.

      Bau mal die Stoßstange ab und wechsele an den beiden Scheinwerfern die Brenner durch (der linke Brenner kommt in den rechten und der rechte in den linken)

      So wenn dann der Brenner links geht und rechts ausgeht ist es der Brenner.

      Ist das nicht der Fall, dann Schraube die Steuergeräte ab Und tausche diese durch, aber vorher die Brenner wieder in die richtigen seiten der Scheinwerfer um nicht die Fehlerursache zu verschleiern.

      So wenn jetzt der was nicht geht dann liegt es am Steuergerät.

      Meistens ist es dann so das wenn das Steuergerät betroffen ist der andere Scheinwerfer, in den es zum Tausch eingebaut wurde, nicht geht.

      Wenn das alles nicht hilft dann ist im Scheinwerfer vieleicht ein Kabel locker oder sogar durch den Aufprall gebrochen.

      Gruß

      Benni

    • Tja aber man muss den Fehler erstmal eingrenzen und bei VW machen die das auch so wenn se nicht wissen was es genau ist.

      Aber mit einem Unterschied bei VW kostet das viel GELD.

      Gruß

      Benni

    • 100% Wackler...

      Wenn es nur während der Fahrt passiert ist es mit Sicherheit ein Wackler, da richen schon die Vibrationen, es müssen nicht unbedingt schlechte Straßen sein. Bevor du sofort anfängst alles auszubauen fahr um den Block bis es wieder passiert. Fummel dann nicht dran rum bis es wieder funzt sondern miß einmal direkt am Scheinwerfer und direkt am Ausgang vom Steuergerät. Wenn du am Ausgang schon keinen Saft mehr hast hat das Ding wahrscheinlich wirklich einen Knacks. Hast du da Spannung anliegen spar dir viel Zeit und tausch sofort das Kabel. Ein Messgerät bekommst du schon für 5€, damit kannst du zwar nicht bei der NASA anfangen aber für den 1. Check reicht es. U.U sparst du dir viel Zeit.

    • RE: 100% Wackler...

      Oder so :D

      Aber bei dieser Sache sollte man schon etwas Erfahrung haben mit dem Messen, weil Messen nicht gleich Messen ist.

      Gruß

      Benni

    • Ich hatte mit meinem Golf das gleiche Problem, MJ2001, Xenon ab Werk. Bei mir war allerdings der linke Brenner schuld, nach einem Austausch war dann alles wieder in Ordnung.
      Die D2S-Brenner hab ich bei e**y für zusammen 90€ erstanden, waren Originalteile neu mit Garantie.
      Tausche doch mal probehalber die Brenner untereinander, wenn dann der rechte SW ausfällt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Brenner schuld...

    • Tja 500€ die haben wirklich den Hintern offen.

      Das kann man selbst in 1 Stunde machen und dann hat man es ! Für Leute die das öfter machen sind es ganze 30min.

      Tja 30min und 500€ das ist ein geiler Job!

      Gruß

      Benni

    • Original von Scarecrow
      Kenn ich. Guter Freund muss für 30 min jetzt 18 Jahre lang so eine Ratenzahlung leisten...


      Wie 18 Jahre lang ne Ratenzahlung?????????? Hä?

      Gruß

      Benni