kalter Motor ruckelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • kalter Motor ruckelt

      Hallo!
      Habe mal wieder ein Problem:
      Seit 3 Tage (bei genau 100.000km ;) ) habe ich das Problem, dass wenn der Motor kalt ist und ich losfahre, er extrem träge das Gas annimmt (muss mehr Gas geben als sonst) und wenn er dann mal beschleunigt er "stufenartig" schneller wird, d.h. er beschleunigt normal und dann bleibt er plötztlich "hängen" bei einer Drehzahl und geht nur langsam vorwärts Richtung höhere Drehzahl..
      Wenn ich stehen bleibe, wackelt der Schaltknüppel und der ganze Wagen wackelt, als würde der Motor eine Unwucht haben, d.h. die Drehzahl schwankt +/- 300 Upm.
      Wenn er dann wärmer wird, ist das Problem vollkommen weg und die Drehzahl ist wieder ganz normal wie sonst auch immer.
      Der Freundliche meinte zu mir, er müsse ein Paar Messwertblöcke auslesen, um zu schauen, ob irgend ein Relais defekt sei, so dass der Motor im kalten Zustand zu viel Sprit bekäme.
      Was würdet ihr zu diesem Problem sagen? Hatte das schonmal jemand?

      Gruß Alex

    • Ist dieser Temp.fühler, den du meinst, nicht der gleiche wie der, der zuständig für die Temp.anzeige im Tacho? Weil dort wird alles korrekt angezeigt. Am Anfang kalt und nach Paar Minuten konstant bei 90°C.

    • dein ganzes auto ruckelt, das prob hatt ich auch, bei mir war ein zündkerzenstecker nicht ganz dicht, dh porös....und durch das wetter ist feuchtigkeit dort rein und unterbrach halt ne vernünftige zündung..und dann lief er kurzzeitig nur auf 3 pötten und dann wackelt die karre natürlich... :D

    • Ging das bei dir durch kurzes Gasgeben auch für ein Paar Sekunden dann weg oder war es dauerhaft da? Beim Fahren merkt man dann ja auch keinen unrunden Lauf des Motors mehr, sondern halt nur noch den genannten Leistungsverlust. Wenn ich im 1. Gang anfahre fühlt es sich an als ob ich im 3. wäre und er nicht von der Stelle kommt. Und nach ca. 1 Minute Fahrt ist das ganze Phänomen dann ja auch wieder verschwunden (wenn er halt minimal wärmer wird).
      Achso: Bei uns sind im Moment zwischen -5°C und 0°C.

      Gruß Alex

    • Das hatte nen freund auch mal. Da haste gedacht, du sitzt im LKW :D

      Ich werd mich mal erkundigen, was es bei ihm war. kann mich grad nicht mehr dran erinnern.

    • ich habe momentan genau das gleiche problem... hinzu kommt noch, dass es extrem lange dauert bis die temperaturanzeige bei 90°C ist, und dann manchmal wieder auf 80 runter geht und dann wieder hoch

      Gruß
      Kai :D

    • wo sitzen denn überall Temperaturfühler???
      Bei mir kommt beim Kaltstart meistens "STOP.. Kühlmittel überprüfen"

      und die Temp Anzeige schwankt auch zwischen 80° und 90°

      Kühlmittel ist aber ok...

      Gruss
      Steff

    • ist das problem nicht etwas ganz normales im winter? mein diesel fährt sich teilweise im 1.gang auch beschissen. also beim anfahren. wenn das kühlmittel wärmer wird, ist alles vorbei.
      für mich klingt das so, wie ganz normaler winter kaltstart und wenn man dann noch das gaspedal voll durch tritt, also zu viel gas gibt, verschluckt sich die kiste doch erst recht. beim benziner scheint das ruckeln eh heftiger zu sein, als beim diesel. mein g4 2.0 wollte letztes jahr auch nicht so richtig. aber wenn das kühlmittel erstmal wärmer wird...

      beim alex mag es ja durchaus ein anderes problem sein. aber es kann ja auch sein, daß da gemisch zu fett ist und die kiste dann nur am gurgeln ist. alex schreibt ja auch, daß das problem nach ner min. wieder weg ist. ich tippe einfach auf zu fettes gemisch oder zu viel gas beim beschleunigen.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Hallo!

      Habe genau das gleich PRoblem bei meinem TDI! Er nimmt bei 1200 bis 1400 umdrehungen wenig gas an und ruckelt immer ein wenig. Weiters zwischen 2500 und 3000 hat er ein bisschen ein loch wer er nicht wirklich anzieht. Liegt das bei mir vielleicht am LMM?

      mfg

      ALex

    • So neuer Stand der Dinge:
      Hatte jetzt keine Zeit meinen Golf zum Freundlichen zu bringen und das Problem mal genauer untersuchen zu lassen, deshalb habe ich immer noch das Ruckeln..
      Jedoch ist mir eben beim Tür zuwerfen ein Quitschen aufgefallen. Habe die Tür dann nochmal auf und zu gemacht und immer noch so ein komisches Geräusch bemerkt, als würde irgendetwas locker sitzen und hin und her schaukeln. Habe dann mal unter den Wagen geschaut und siehe da - dieses Flexrohr, das ziemlich zentral unter dem Wagen hängt, ist auseinandergerissen und hält nur noch an ein Paar dieser Drähte zusammen. Habe mal im Internet geschaut und ein Bild dazu gefunden, damit ihr wißt, was ich meine:



      Könnte das das Problem mit dem Ruckeln sein? Was hat dieses Flexrohr überhaupt für eine Funktion?
      Habe mir das anscheinend beim Überfahren eines etwas höheren Schneehügels zerrissen vor ein Paar Wochen :(

      Gruß Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alex86 ()