TDI zieht nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • TDI zieht nicht

      Hallo,

      auf anraten von Alex schildere ich hier mal meine Probs :)
      (1.9 TDI, 110PS, Motor ASV, 85.000km)

      [list]
      vmax ca. 160km/h :(
      ab ca. 2.600 U/min Leistungsloch, vor allem im 3. bis 5. Gang
      kein Rußen
      untenrum "normal"
      Außentemperaturen unter Null
      [/list]

      Deutet wohl stark auf den LMM?!

      Im Forum habe ich gelesen, daß man den Stecker vom LMM abziehen
      soll zur Diagnose. Dann habe ich aber bestimmt Einträge im
      Fehlerspeicher - wie lösche ich die wieder?

      Michael

    • Eindeutig LMM! Genauso war es bei mir auch! Ab knapp 2500U/Min. weniger Leistung, als ob man von nem Gummiband gehalten würde! und VMax war bei knapp 165kmh! Ab zu VW und nen neuen LMM für 80Euro und gut ist! =)

    • Luftmassenmesser:
      Aufgabe
      Der Heißfilm-Luftmassenmesser ist einer der wichtigsten Sensoren der Mehrpunkt-Einspritzung. Über ihn erfährt das Steuergerät (Motormanagement) etwas über den Lastzustand des Motors. Entsprechend der gerade angesaugten Luftmasse kann es die Einspritzung und Zündung entsprechend einstellen.
      Der Heißfilm-Luftmassenmesser ist nicht so empfindlich wegen der Ablagerungen wie der Hitzdraht-Luftmassenmesser. Er muss am Ende nicht mehr mit 1000°C freigebrannt werden. Er braucht nicht den vollen Ansaugstrom, sondern kann im Bypass messen (geringerer Strömungswiderstand). Er findet zur Not auch im Luftfilter Platz.

      Funktion Wie beim Hitzdraht-Luftmassenmesser ist der Heizwiderstand aus Platin. Auch bildet er weiterhin einen Widerstand einer Brückenschaltung, zu der auch noch ein Temperaturwiderstand, ein Sensorwiderstand und ein einstellbarer Widerstand gehören. Nur das alle diese Widerstände als dünner Film auf einer Keramikschicht aufgebracht sind. Die Brückenschaltung wird so abgeglichen, dass die Temperaturdifferenz Heizwiderstand zu Temperaturwiderstand 160°C beträgt. Die angesaugte Luft kühlt den Heizwiderstand ab, den Temperaturwiderstand nicht. Der zugeführte Heizstrom ist das Maß für die durchströmende Luftmasse.
      Inzwischen ist die Elektronik so weit entwickelt, dass sie pulsierende Luftströme nicht mehrfach berechnet.

      Luftmengenmesser:
      Aufgabe
      Er war für die ersten Mehrpunkt-Einspritzungen mindestens so wichtig wie es der Heißfilm-Luftmassenmesser für das heutige Motormanagement ist. Zusätzlich wurde er später bei der elektronischen Dieselregelung mit Turbolader eingesetzt. Er maß die Luftmenge und die Temperatur der Ansaugluft. Diese Daten waren für die ersten Benzineinspritzanlagen so wichtig, dass sie nach ihm benannt wurden (L-Jetronic).

      Funktion Der Luftmengenmesser hat im Prinzip nur ein bewegliches Teil, die Stauklappe mit angegliederter Kompensationsklappe. Im Bild oben kommt die über den Luftfilter angesaugte Luft von rechts. Sie muss an dem durch Kunststoff geschützten Lufttemperatur-Fühler vorbei und lenkt dann die Stauklappe entsprechend ihrem Volumenstrom aus. Der Grad der Auslenkung wurde - übrigens nicht proportional sondern in Segmenten - von einem angeschlossenen Drehpoti an das Steuergerät weiter gegeben. Damit die Stauklappe nicht flattert, ist im Winkel von 90° die Kompensationsklappe angebracht. Diese schwenkt in einen geschlossenen Raum hinein und übt auf die Stauklappe eine dämpfende Wirkung aus.
      Ganz unten der Kanal für das Leerlauf-Gemisch. Da dieser Luftmengenmesser auch in Anlagen ohne Lambdaregelung eingebaut wurde, kann hier der Anteil an 'unregistrierter' Luft im Leerlauf eingestellt werden. Wird also die Stellschraube an diesem Kanal heraus gedreht, so ist dieser Anteil größer und das Gemisch im Leerlauf magerer. Bei Betrieb mit Lambdasonde wird die Kanalöffnung auf einen Festwert eingestellt.
      Hat der Luftmengenmesser mehr als vier wirksame Anschlüsse, so kann auch noch die Schaltung für die Kraftstoffpumpe angeschlossen sein. Diese läuft aus Sicherheitsgründen nur dann, wenn wirklich Luft angesaugt wird.
      Vorläufig getestet werden kann der Luftmengenmesser durch Messung von Widerständen mit verschiedenen Werten von weniger als 500 Ohm. Ob aber bei jeder Stellung der Stauklappe ein Widerstand entsteht, kann nur durch eine sogenannte 'Rauschprüfung' ermittelt werden. Hierbei werden die Werte in möglichst allen Stellungen der Stauklappe auf ein Speicheroszilloskop gegeben, dass dann evtl. Ausfälle aufzeigt.


      Hab´s mal schnell rauskopiert, da es sonst zu lange gedauert hätte :]
      QUELLE
    • also da die dinger bei VW ja nicht mehr sooo teuer sind würde ich von ebay die finger lassen...

      weil kaputt geht so ein ding ja nicht ;) es wird nur "schlecht"

      heißt du weißt nie was du da für ein "ramsch" kaufst und hast vlcht nur nur 4/5 der eigentlichen leistung....
      also spürbar mehr als vorher abre nicht 200%

      geh zu VW - und gut is ;) wenn die lieb sind bauen die dir das teil gleich vor ort ein für umme oder nen kaffee

      Matse

    • Also das Dingen aus-/einzubauen dauert für einen Ungeübten vielleicht maximal 10min. Brauchst eigentlich nur ne große Zange und nen Schraubendreher! =)

      Ich würde auch lieber nen Austauschteil direkt beim Freundlichen kaufen! Bezahlst du zwar knapp 80 Euro, aber bist dafür sicher, dass es wirklich die volle Leistung bringt!