Küchenhersteller und Schreiner ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Küchenhersteller und Schreiner ???

      Hi , mal ne einfache Frage hier im Forum ! Da sich hier ja verschiedene Arbeiter ,Firmen eh hier schon rum treiben. Würde ich gerne mal etwas fragen !

      Ich bin auf der Suche nach einer neuen Küche. Jetzt sind mir die 3000 bis xxxxx Tausend Euro aber etwas zuviel, nun meine Idee ! Schränke selber bauen und die Fronten eines Namenhaften Herstellers nehmen ! Habt ihr da irgendwie Preise was so verschiedene Fronten (Buche) kosten ?!

      Bzw. ob es sich überhaupt rechnet da was selber zu bauen !

    • RE: Küchenhersteller und Schreiner ???

      Original von Black is Back
      Bzw. ob es sich überhaupt rechnet da was selber zu bauen !


      Aus dem Messe / Ladenbau............
      Org. Fronten namhafter Hersteller kommen dich als Einzelteil teuer zu stehen.
      Vergiss es. =)
    • Ich arbeite als Admin in einem großen Möbel-Filialunternehmen....

      Was der Roland sagt stimmt so, die Fronten kosten richtig Kohle und der Rest, der an dem Schrank dran ist, kostet fast nix.... außerdem lassen sich die Hersteller Einzelteile sehr teuer bezahlen (Besenschrank: ca. 1000 Euro, Apothekerschrank: 800 Euro). Die "guten" Preise bei einer geplanten Küche kommen nur durch die Blockverrechnung wegen der Standardteile.

      Anderer Tip: guck mal bei Ikea. Die Küchen dort sind auch nicht wesentlich schlechter als die bei uns (obwohl unsere Küchenverkäufer das net zugeben wollen). Das Problem ist halt nur der Aufbau. Das is alles in Teilen. Da Du aber ja eh selber bauen wolltest, kann das ja kein Problem sein.

      (Bevor jetzt die Ikea-Hasser wieder kommen... guckt es Euch mal selber an...)

    • Ich bin ja Verkäufer für Holz und Zubehör.
      In unseren Katalogen kann man sehr wohl die Fronten günstig erstehen.
      Wenn man dann noch das Geschick hat den Korpus selbst zu bauen kann man sich durchaus günstig eine Küche anschaffen.
      Geh mal zum Holz-Fach-Händler, der sollte dir weiter helfen können.
      Kommt halt auch immer drauf an wie aufwendig die Front gemacht sein soll.

    • Das teuerste an einer Küche sind doch eh' die Elektrogeräte und der Aufbau...

      Hab' mir vor einem Monat auch eine Küche gekauft, ist 3x2m groß, und ich glaube die Schränke kosten ~2300€ (Hersteller ist Nolte). Außer 2 Türen (Spülenschrank und über dem Herd) ist alles als Auszug geplant (Softauszug).

      Richtig teuer wurde das ganze dann durch die Elektrogeräte... Wenn Du eine Küche planen läßt kannst Du eigentlich auch sehen, wie der Anteil zwischen Elektrogeräten und Küchenmöbeln ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stefan79 ()

    • Durch das selbstbauen wirste kein Geld sparen! Ein Schrankkorpus kostet mittlerweile fast nix mehr und überleg mal was allein das Rohholz dafür kosten wird! Zusätzlich brauchst du dann noch die Türbänder und die Schubladenauszüge die auch nochmal gut Geld kosten! Mal ganz davon abgesehen, dass ohne entsprechendes Werkzeug der Bau von z.B. Schublade nur schwierig machbar sein wird! :rolleyes::rolleyes:

      Hab schon öfters Möbel gebaut, vom Kostenfaktor her ist das fast immer ´ne Milchmädchenrechnung!!

      Der Vorteil der im Selbstbau liegt ist natürlich, dass du einerseits hochwertigeres Holz als die meistens verwendete Spanplatte nehmen kannst (zum Beispiel Multiplex) und ausserdem die Möbel individuell auf deine Bedürfnisse und die Maße der Wohnung anpassen kannst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RowdyBurns ()