Ausschnitt in der Motorhaube einkleben?!

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ausschnitt in der Motorhaube einkleben?!

      Hi Leutz,

      hab grad so ne fixe Idee gehabt, da ich mich ja schon mal umgehört hatte zwecks MHV und den eventl Probs durchs Schweißen werf ich jetzt mal meinen Gedankensblitz in die Runde...

      Also durch meine Berufliche Tätigkeit kamm ich schön öfter mit einem 2K Kleber der sich Fast Metal schimpft und von der Fa. Weicon ist in Berührung , so nun zur Idee da dieser Kleber nach Aushärtung derart Metallähnliche Eigenschaften hat (z.B. kann Gewinde geschnitten werden) dachte ich könnte man doch eventuell das Einschweißen des Halbmondes in die Haube umgehen in dem man das Teil einklebt und in dem Zug auch direkt den Entstehenden Spalt zur Haube damit auffüllt....

      Alle üblichen Nebenwirkungen durch die Hitze beim Schweißen wären aus der Welt, grad das wegbrennen des Lackes im Pfalzbereich =)

      Was meint Ihr...???

    • Hmmm, dazu müsste man halt die Materialeigenschaften bei den verschiedenen Bedingungen kennen... Hitze, Kälte, dauerhafte Vibration ;)

      Vom Prinzip sicher ned schlecht =)

    • RE: Ausschnitt in der Motorhaube einkleben?!

      Im Prinzip in Ordnung, aber.......
      Ich kenne das mit Aluminium. Feinste Körnchen und entsprechender Härter
      ergeben ein bruchfestes Material.
      Der Knackpunkt wäre der Übergang zur Haube, da das Gemisch nur "anliegt",
      mechanisch beansprucht wird und an den Stellen einreissen kann.

    • RE: Ausschnitt in der Motorhaube einkleben?!

      WEICON Fast-Metal Minutenkleber
      Der stahlgefüllte Klebstoff lässt sich durch seine hohe Viskosität (pastös) nicht nur an senkrechten Flächen verarbeiten, sondern füllt gleichzeitig auch Risse, Lunkerstellen
      sowie Unebenheiten aus.
      Ideal für Reparaturen, bei denen größere Toleranzen überbrückt werden müssen.
      • pastös, spaltfüllend
      • sehr kurze Topfzeit (3-4 Minuten)
      • schnelle Aushärtung
      • mechanisch bearbeitbar (schleifen, feilen, bohren etc. )

      Temperaturbeständigkeit: -50 bis +145 Grad Celcius
      Schlagscherfestigkeit: 20N/mm²

      und wer noch mehr wissen will...weicon.de/prospekte/de/epoxy-klebstoffe.pdf

      Jetzt noch ne Frage...kann man das einlackieren was meint ihr...???

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von der2liter4er ()

    • du kommst doch relativ einfach da ran...
      also mal etwas ausschmieren, trocknen lassen, abschleifen, und dann mal lacken. dann kannst du ja sehen, wie der lack hält.
      Und uns dann berichten :D

    • Original von Golf4r32power
      Bei deiner Wagenfarbe wird es schwierig, denke ich


      Meinste :] Silber ist da immer bissel anfällig, nich!? Die Haube kpl. lackieren ist schon recht fett...*verwirrtsei*
    • Original von hillbilly
      naja ich würde mal sagen das gibt keinen ...eben wie schon oben erwähnt weil das materiela nur aufliegt und keine verbindung eingeht .
      daher denke ich wirste damit dauerhaft keinen erfolg erziehlen


      Hast du was überlesen...es ist kleber, und üblicher weise liegt kleber nicht nur auf sondern geht unweigerlich eine verbindung mit den Verbundmaterialien ein...

      überleg mal wenn das mit dem Aufliegen stimmen würde dann würde Kleber(egal welcher) nirgends halten

      bei 20N/mm² ergibt es auf einen cm² 200N(kg*m/s²) Schlagscherfestigkeit...!!!das Hält schon bisschen was ab, versuch mal mit nem Drehmomentschlüssel nur mal 200N aufzubringen(und da hast du einen m Hebel deshalb Nm) nur damit du mal nen Vergleich hast wie stark du gg. diese Klebeverbindung vorgehen mußt wenn diese Optimal hält um Sie zu zerstören...