Werkstattkosten! Was tun????

    • [PLZ 4....]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Werkstattkosten! Was tun????

      Hallo!

      Ich habe ein großes Problem und hoffe man kann mir weiterhelfen:
      Ich habe seit längerem Ärger mit dem Motor. Symthome sind Leistungsverlust, deutlich erhöhter Ölverbrauch, Motor dreht nur bis 5000 U/min und das Standgas ist unruhig. Meine Vermutung, die ich auch äußerte: Es ist ganz bestimmt ein elektronisches Problem.
      Mit den Infos bin ich zum Freundlichen Vertragshändler gefahren.
      So, der sagte: Ah, das liegt an der verschmutzen Drosselklappe.
      Gesagt, getan: Mehrere Stunden Arbeit.
      Seine Aussageam Abend: Wir haben den Fehler aber noch nicht gefunden. Es ist zwar etwas besser, aber noch nicht weg.
      Nichts ist besser, alles beim Alten!
      Jetzt war ich heute wieder da und man sagte mir, dass es der Hallgeber sei. Der soll nun ausgetauscht werden! Alles weitere ergibt sich morgen:

      Nun meine Frage:

      Was ist, wenn der Service-Angestellter X eine Vermutung hat, die sich dann aber im nachhinein als falsch herausstellt.
      Das ist ja wie wenn ich sage der Lack ist schmutzig und der Händler mir den ganzen Wagen lackieren lässt, obwohl es eine normale Autowäsche auch getan hätte.

    • Wenn ich dich richtig verstehe, sprichst du von Fehldiagnosen durch den Freundlichen?

      Ich hab ne ähnliche Story erlebt. Bei mir wars die Haldexkupplung und lief über die Gebrauchtwagengarantie von Eurotax (CH). Da wurde nen halbes Jahr rumgebastelt, bis sie meine erste Vermutung bestätigt haben und die komplette Haldex getauscht haben. Händlerwechsel war bei mir leider nedd wegen der Garantie. Jedoch wurde mir durch Eurotax mitgeteilt, dass sie die durch sie bereits bezahlten Rechnungen mit den Fehldiagnosen von der Werkstatt zurückfordern werden.

      Ich denke, das sollte, wenn du erweisen kannst, dass die Werkstatt Fehldiagnosen erstellt hat und du deshalb Rechnungen bezahlt hast, deren Arbeiten gar nix gebracht haben, auch bei dir klappen.

      Ansonsten sofort die Werkstatt wechseln, wenn das noch geht.

    • RE: Werkstattkosten! Was tun????

      Ja Lisa,

      im Prinzip hast du vollkommen recht!
      Das Problem was ich habe ist, dass das was ich sagte, nicht auf dem Auftrag geschrieben wurde. Unterschrieben habe ich es trotzdem.
      Na ich warte erstmal morgen ab. Vielleicht zeigt sich der Freundliche auch erkenntlich und kommt mir entgegen. Sicherlich haben die Vertragswerkstätten doch für solche Fehldiagnosen ein Kontingent, oder?

    • Ob die nen Kontingent oder so für Fehldiagnosen haben.... Keine Ahnung.

      Wenns bei dir um nen höheren Betrag geht, würd ich sonst vielleicht über den Rechtsschutz gehen. Dass dir der Freundliche entgegen kommt, glaub ich nach meinen Erfahrungen kaum.... Aber probieren kannst du's ja. Ich denke, du wirst dann nochmal die Aussage hören, dass es ja nach der ersten Rep schon besser war, also für den Freundlichen evtl. ne Rechtfertigung für die Rechnung.
      Dass du den Auftrag unterschrieben hast trotz der fehlenden Arbeiten ist natürlich weniger gut.... Na, ich würds mal auf die freundliche Art probieren. Vielleicht gibts ja doch noch nette Vertragshändler! :]