Lack anpassen durch polieren (weil Lack unterschiedliche Farben hat)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lack anpassen durch polieren (weil Lack unterschiedliche Farben hat)

      Hallo

      hab mal ne Frage an euch ich habe mein Kotflügel vorne und die Fahrertür vor ner weile Lackieren lassen müssen weil kratzer drin waren. Jetzt ist aber die trennung von der vorderen zu hinteren tür so krass das es mich tierisch nervt.

      Jetzt meine Frage kann ich das durch polieren irgendwie bessern das es nicht mehr so ins auge fällt ?!







      hier sieht man es evt. nen bißchen drauf.

    • Also Du "bearbeitest" mit der Politur ja nur die Klarlackschicht und nicht den Farbton selber, ich denke nicht, dass Dir das was bringt. Silber ist ja auch eine undankbare Farbe in der Hinsicht, leider, so schön sie auch ist. :evil:

    • wenns mich nicht täuscht ist das LB7Z (satin-silber-mettallic)!? Wenn man größere Flächen lackieren lässt wird immer empfohlen, angrenzende Teile mit "einzunebeln", also sozusagen beizulackieren (um den großen Unterschied zu mindern).
      Das diese Farbe einige Nuancen bildet ist ja allseits bekannt.

      Ich hab den Unterschied auch bei den Kotflügeln und hab mich damit abgefunden

      Durch polieren geht das definitiv nicht weg, wie die Andrea schon beschrieben hat. :evil:

    • Bei mir wurde letzte Woche nach einem Unfall die komplette Front lackiert (ebenfalls silber) damit man keine Unterschiede sieht wurden bei mir ebenfalls die Türen und A-Säulen beilackiert. Jetzt ist alles toll!!
      Ansonsten schließ ich mich auch Andrea an... das wird nix helfen

    • Man kann das Ganze nur nochmal anschleifen und anschliessend einnebeln, aber das kostet. Wie lange ist das denn her? Kannst Du das noch als Reklamation laufen lassen? Anhand der intensiven Begrünung scheint es ja schon im Sommer gelackt worden zu sein?

    • mhm aber ob das als "reklamation" durchgehen würde.... :baby:

      es ist wohl bei der farbe (wie auch zb bei bmp) üblich, dass man farbunterschiede sieht, da es die farben in unterschiedlichen farbtönen gibt wie ich hier mal gelesen habe. :baby: das heisst ja nicht, dass der lackiere schlechte arbeit geleistet hat. und auch bei anderen farben sieht man desöfteren farbunterschiede nach dem lackieren.

    • Zumal, wenn er das jetzt tun würde, besteht ja wieder die Gefahr, dass der gleiche Ton nicht getroffen wird.

      Ich habe damals bei dem Prozess gegen diese Schmuddel-Werkstatt auch die Lackunterschiede bemängelt und ich wäre damit auch durchgekommen, wenn die Sonne draussen gewesen wäre. Ich guck mal, ob ich noch Bilder finde, zum Vergleich. =)





      Die Bilder habe ich jetzt eben sehr aufgehellt, damit es besser ersichtlich ist. Sieht übrigens jetzt nicht mehr so aus. Na, wo war der Lacker dran? :baby:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Andrea ()

    • Bei mir isses das selbe in Gelb. Mein Kleiner hat mittlerweile ca. 5 verschiedene Farbtöne. Habs beim Kauf mal Nachlackieren lassen, da hats einigermassen ausgesehen. Dann nen Crash gehabt, nu schauts wieder so besch***en aus. Irgendwann werd ich mal den ganzen Wagen neu lackieren lassen. Ne andere Möglichkeit wirds ja wohl kaum geben. :(

    • ich hatte das problem auch. bei meinem 4er (brightgreen perleffekt)c. die tür hinten links hatte den falschen farbton. obwohl es bei vw lackiert wurde und die farbnummer korrekt gewesen ist. aber polieren bringt da leider nichts.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Ich danke aber grundsätzlich wird NIE 100% der "richtige" Farbton getroffen weil der restliche Lack verständlich ja meist auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Und die Unterschiede hat man definitiv bei jeder Farbe, bei der einen sieht man es mehr bei der anderen weniger..
      Bei mir sind inzwsichen auch so viele Teile lackiert worden das man bei genauerem Hinsehen auch überall je nach Sonneneitrahlung ein paar Unterschiede sieht...
      Das wird man wohl außer bei einer Komplettlackierung auch nicht umgehen können... leider

    • Hallo zusammen

      zum Thema Farbtonabweichung gibt es viel zu schreiben, ich versuche es mal kurz zu umreißen.
      Der Lackierer ist nicht immer allein schuld wenn der Farbton nicht 100 % passt.
      Die Ursachen können sehr vielseitig sein:

      1. Das Fahrzeug wurde mit einem Lack werksseitig lackiert, welcher zu stark vom Ur-Muster abweicht
      2. Der Klarlack wurde länger als erforderlich im Trockenofen getrocknet (gelbstichig)
      3. Die Lackierparameter im Herstellerwerk wurden verändert. (Spritzabstand, Geschwindigkeit)
      3. Der Lack wurde nicht vorschriftsmäßig eingestellt (Viskosität)

      All diese Punkte können bei einer Nachlackierung zu Farbtonproblemen führen.

      Nun kommt noch der Bereich Reparaturlackierung:

      1. Es wird ein Andes Material benutzt als das orig. Bandmaterial (Zusammensetzung der Pigmente und
      Metalleffekt anteile)
      2. Durch den Einsatz von Lacken verschiedener Hersteller kann es zu Abweichungen kommen.
      3. Spritzparameter werden nicht eingehalten oder die Temperaturen stimmen nicht

      Also kurz und gut, ein Lackierer kann aus der Vielfalt von Nuancen die es für einen Farbton gibt und die man mit mehreren Lackherstellern erreichen kann eine vielzahl Rezepturen ermitteln.

      Nun ist es eine große Kunst aus den ... -zig Nuancen der einzelnen Serientönen genau den passenden herauszufinden.
      Einfach nur die Lacknummer welche zum Fahrzeug passen soll anmischen ......:]
      Fehlgeschlagen , damit ist es nicht getan.

      Die meisten Lackierbetriebe haben nur einen Lackhersteller max. 2 also sind sie in der Lage zwischen 3 und 6 Nuancen also (heller, dunkler, blauer, grüner) anzumischen.

      Wenn der Serienlack nun aber von einem anderen Lieferanten kam fehlen Ihm diese Daten und er kann den genauen Farbton auch nicht treffen.
      Ein Nachnuancieren ist im Handwerk zwar üblich und im gewissen Maße auch machbar, aber bei Perleffekten fast unmöglich zu erreichen.

      Deshalb gibt es auch Tolleranzgrenzen vom Hersteller welche zu akzeptieren sind.


      So, niun ist es doch wieder ein Roman geworden. :D

      Gruß

      Euer Franky

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de