Felgen ohne Gutachten in Deutschland eintragen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Felgen ohne Gutachten in Deutschland eintragen?

      Servus,

      bin zur Zeit auf Felgensuche hab auch ein paar nette gefunden nur leider haben diese kein Gutachten. Sind die in Deutschland überhaupt einzutragen? Was kommt da an Aufwand und Kosten auf mich zu?

      Hoffe auf eure Hilfe


      Joc

    • Zu dem Thema befrag doch mal diesen Komiker aus Groß-Gerau mit dem weinroten Bora...komm nicht auf seinen Namen...

      Dieser Schiffschaukelbremser hatte Rimwheels, erst hier gejammert und keinen für ne Eintragung gefunden, dann hats angeblich geklappt, und 4 Wochen später hat er bei myhammer.de nen Dummen gesucht der ihm die Dinger einträgt :D:D:D

      Sorry, bei dem Thema muss ich lachen :D

      Um Dir zu helfen:

      wie Mogul schon sagte, wenn ne Traglast drinsteht, ist's in der Regel kein Thema.

    • Wenn Du an US-Felgen denkst:

      Laut Auskunft von razorwheels.de oder rollinonchrome.de darfst Du mit Eintragungskosten zwischen 200 - 350 EUR rechnen 8o

      Hier mal ein Statement vom TüV Nord:

      Räder, die im Geltungsbereich der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) zugelassen werden sollen, müssen die Anforderungen der "Richtlinie für die Prüfung von Sonderrädern für Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger" [Verkehrsblatt 1998, S. 1377] erfüllen. Es ist daher nicht sinnvoll, Räder aus den USA mitzubringen und hier an Fahrzeuge anzubauen, weil die Forderungen der angesprochenen Richtlinie nicht nachgewiesen sind.

      Offizielle Übersichtslisten über die von den anerkannten Technischen Diensten geprüften Sonderräder gibt es leider nicht. Wir empfehlen Ihnen nur solche Rad- / Reifenkombinationen zu erwerben, für die im Teilegutachten bzw. der ABE die Verwendung an Ihrem Fahrzeugtyp (ggf. Ausführung und Motorvariante beachten) geprüft und für zulässig erklärt wurde. Bitte beachten Sie in den genannten Gutachten auch die ggf. zu berücksichtigenden Auflagen und Beschränkungen, damit Sie sich nicht hinterher über eventuell erforderliche nachträgliche Änderungen oder Nacharbeiten an der Karosserie oder am Fahrwerk wundern oder sogar ärgern.

      Bei der Verwendung von Rad- / Reifenkombinationen für die weder ein Teilegutachten noch eine ABE für Ihren Fahrzeugtyp vorliegen, muss die Begutachtung nach dem erforderlichen Zeitaufwand abgerechnet werden (90,00 € / Stunde). Voraussetzung dafür ist, dass die Tragfähigkeit der Räder von einer anerkannten Räderprüfstelle nachgewiesen wurde. Der Sachverständige muss den Freigang der Räder und Reifen zu Karosserie- und Fahrwerksteilen bei voller Zuladung sowie das Fahrverhalten mit verschiedenen Beladungszuständen prüfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clarion928 ()

    • Original von Clarion928
      Wenn Du an US-Felgen denkst:

      Laut Auskunft von razorwheels.de oder rollinonchrome.de darfst Du mit Eintragungskosten zwischen 200 - 350 EUR rechnen 8o

      Hier mal ein Statement vom TüV Nord:

      Räder, die im Geltungsbereich der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) zugelassen werden sollen, müssen die Anforderungen der "Richtlinie für die Prüfung von Sonderrädern für Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger" [Verkehrsblatt 1998, S. 1377] erfüllen. Es ist daher nicht sinnvoll, Räder aus den USA mitzubringen und hier an Fahrzeuge anzubauen, weil die Forderungen der angesprochenen Richtlinie nicht nachgewiesen sind.

      Offizielle Übersichtslisten über die von den anerkannten Technischen Diensten geprüften Sonderräder gibt es leider nicht. Wir empfehlen Ihnen nur solche Rad- / Reifenkombinationen zu erwerben, für die im Teilegutachten bzw. der ABE die Verwendung an Ihrem Fahrzeugtyp (ggf. Ausführung und Motorvariante beachten) geprüft und für zulässig erklärt wurde. Bitte beachten Sie in den genannten Gutachten auch die ggf. zu berücksichtigenden Auflagen und Beschränkungen, damit Sie sich nicht hinterher über eventuell erforderliche nachträgliche Änderungen oder Nacharbeiten an der Karosserie oder am Fahrwerk wundern oder sogar ärgern.

      Bei der Verwendung von Rad- / Reifenkombinationen für die weder ein Teilegutachten noch eine ABE für Ihren Fahrzeugtyp vorliegen, muss die Begutachtung nach dem erforderlichen Zeitaufwand abgerechnet werden (90,00 € / Stunde). Voraussetzung dafür ist, dass die Tragfähigkeit der Räder von einer anerkannten Räderprüfstelle nachgewiesen wurde. Der Sachverständige muss den Freigang der Räder und Reifen zu Karosserie- und Fahrwerksteilen bei voller Zuladung sowie das Fahrverhalten mit verschiedenen Beladungszuständen prüfen.


      Hallo
      so ein Käse! 200-350 € Eintragungskosten! :D
      Das haben die doch nur erzählt damit der Rädersatz den du bei ihnen mit Eintragung kaufst billig erscheint!

      Der Tüv braucht!
      - Traglast der Felgen ( Eingestanzt, Eingegossen oder so was in der Art )
      - Reifengutachten ( Damit du den Reifen auf der Felge fahren darfst )

      Das wird dann alles per Einzelabnahme eingetragen kosten ca 100 - 150 € in Süddeutschland gehts nur beim TÜV und in Norddeutschland nur bei der DEKRA.

      So das übliche wie das die Räder nicht schleifen oder überstehen versteht sich von selbst.

      MFG Fossi
    • Original von Fossi
      Original von Clarion928
      Wenn Du an US-Felgen denkst:

      Laut Auskunft von razorwheels.de oder rollinonchrome.de darfst Du mit Eintragungskosten zwischen 200 - 350 EUR rechnen 8o
      [...]


      Hallo
      so ein Käse! 200-350 € Eintragungskosten! :D
      [...]


      Glaubs oder lass es: Mein Radsatz hat in der Eintraung stolze 570€ gekostet ...

      Immer mal wieder das ein oder andere Golf 5 Teil: Packstation107

    • Original von F--16
      Original von Fossi
      Original von Clarion928
      Wenn Du an US-Felgen denkst:

      Laut Auskunft von razorwheels.de oder rollinonchrome.de darfst Du mit Eintragungskosten zwischen 200 - 350 EUR rechnen 8o
      [...]


      Hallo
      so ein Käse! 200-350 € Eintragungskosten! :D
      [...]


      Glaubs oder lass es: Mein Radsatz hat in der Eintraung stolze 570€ gekostet ...


      Naja bei SAT bracht man keinen Nachweis von den Felgen oder von den Reifen dafür zahlst auch mehr.

      Ich rede hier von einem normalen Tüv.

      MFG Fossi
    • Selbst, wenn man einmal 1 Stunde beim TÜV zugrundelegt (Was machen die da eine Stunde????) - für was sind die restlichen 100 - 250 EUR?
      Gefälligkeitszuschlag? :D

    • hammer hart, ihr macht mir gerade richtig angst...! :evil:
      bin mal gespannt, wenn ich dem nächst zum tüv fahre, was der sagt, ich halte euch dann auf dem laufenden...! ;)

      bei mir geht es zwar um nen G4, aber das ist ja egal...!

      bye
      theisman

      Ich glaub, ich hab einen Tinnitus im Auge..., ich sehe nur Pfeifen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Theisman ()

    • Also ich hab für die Eintragung meiner Alus, bei denen nur ein
      Festigkeitsnachweis dabei war, 40 Euro bezahlt, war wirklich nen
      schnäppchen. Die Dekra bei uns ist aber auch sehr kulant... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MR-GTI ()

    • Original von MR-GTI
      Also ich hab für die Eintragung meiner Alus, bei denen nur ein
      Festigkeitsnachweis dabei war, 40 Euro bezahlt, war wirklich nen
      schnäppchen. Die Dekra bei uns ist aber auch sehr kulant... ;)


      jo, aber ich habe für meine felgen gar keine papiere...! :evil:
      naja, wird schon irgendwie klappen...! ;)

      bye
      theisman
      Ich glaub, ich hab einen Tinnitus im Auge..., ich sehe nur Pfeifen!