Ist es schwierig den Schlossträger zu wechseln?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ist es schwierig den Schlossträger zu wechseln?

      Moin moin!
      Da ich ja im Januar nen kleinen Unfall hatte, bin ich im Moment dabei das Auto wieder in Ordnung zu bringen. Dauert ein bißchen länger weil selbstverschuldet, keine Vk und ich das so günstig wie möglich machen möchte. Heut hab ich das Auto zum Richten des linken Kotflügels in die Werkstatt gebracht. Wie zu erwarten, sind auf der linken Seite sämtliche Halterung, Nasen der Stoßtange (die Stellen wo die geschraubt ist ausgenommen) abgebrochen. Mein Hauptproblem ist allerdings der Schlossträger. Der hat auch nen Schlag mitgekriegt und ist da jetzt sehr "weich". Sprich der Kotflügel ist jetzt zwar wieder grade gebogen, hängt aber immer noch n bißchen nach unten, weil der Schlossträger nachgibt.
      Lange Rede kurzer Sinn:
      Wie aufwendig ist der Schlossträger zu wechseln? Krieg ich das mit ner Hebebühne und ordentlichem Werkzeug allein hin? Oder ist das ne komplizierte Sache, weil da noch Sachen z.b. von der Klimaanlage dranhängen?
      Schlossträger kostet beim etwa 70€ oder? Was haltet ihr von Teilen von Drittherstellern (also was man bei ebay zu hauf findet)
      Gruß
      Alukard

      P.S.: Gibt es irgendeinen Grund diesen "Metallquerträger" (sozusagen die eigentlich stoßstange) zu wechseln, wenn dieser n bißchen verbeult ist?

    • Wollt grad nen neuen Thread aufmachen, aber da hat ja scheinabr jemand genau die gleiche Frage.

      Meiner muss demnächst wahrscheinlich auch gewechselt werden. Hatte am WE nen Unfall. Mir wurde die Vorfahrt genommen.

      So wie es aussieht sind noch folgende Teile kaputt: Frontstoßfänger, Kühlergrill, in den Scheinwerfern sind die Blinker geplatzt, und der Schloßträger halt, hat nen Riss. Eventuell kann man den ja auch schweißen. Wollte aber wie gesagt mal wissen, obs schwer ist, den zu wechslen. Würde wahrscheinlich auch Hilfe, von jemandem kriegen der ein bisschen mehr Ahnung von Autos hat. Der Kühler hat zum Glück wahrscheinlich nichts abgekriegt. Aber Werkstatt und Gutachter müssen ja auch nochmal reinschauen.

      So hat sich scheinbar nichts weiter derbe verzogen. Das Spaltmaß zwischen Beifahrertür und Kotflügel ist zwar ca 1mm kleiner als normal. Aber ich vermute mal, das das darausrührt das der Schloßträger gebrochen ist und nen Tick weiter hinten ist.

      Der Rest ist ja scheinbar einfach zu wechseln. (Stoßfänger etc.)

      Gibt es die Teile für die SRA auch einzeln bei VW?

      mfg

    • Also soweit ich informiert bin ist der Schlossträger aus irgendeinem Kunststoff. Sprich mit schweißen kommste da nicht weit. Aber wenn du doch eh nicht Schuld bist, zahlt doch die Versicherung. Von daher würd ich mir da jetzt keine Sorgen machen.
      Alukard

    • Ja ist schon richtig. Bin aber am Überlegen das selbst zumachen. Dann kann ich den Rest vom Geld in andere Sachen stecken. Brauch ich ja nur den Materialpreis zahlen und den Arbeitslohn hab ich dann noch für mich.

      Werde das aber nur selbst machen, wenn die werkstatt sagt, das da nix weiter verzogen ist.

      mfg

    • Ist kein Problem den ein bzw. auszubauen! Schrauben lösen, den ölkühler mit "band" sichern, das er nicht zu sehr nach unten sacken kann (aufpassen beim ausgleichsbehälter für die klima auf der beifahrer seite).
      Dann einfach raus nehmen und den neuen einsetzen...

      mfg stephan

    • Kunstoffschweissen kannste vergessen.
      ein neuer schlossträger kostet nicht die welt. zum wechseln muss stoßstange und der darunterliegende stoßfänger abgebaut werden.
      dann muss der klimakondensator und wasserkühler rausgeschraubt werden. es kann alles angeschlossen bleiben.

      obwohl ich weiss jetzt ned 100%ig wie die klimaleitung zum trockner verläuft. eventuell muss da auch was ab.

      TDI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wingmaster ()

    • Gut, danke! Wie teuer ist denn ein neuer Schlossträger? Bewegt sich doch in etwa um die 70 Euro oder?

      Noch ne frage zu dem Stoßfänger (also diese Metalstrebe). Die ist bei mir n bißchen verbeult. Auch wechseln? (wenn ja, wieviel kostet mich das Teil?) Ich weiß es ist Sicherheitstechnisch gesehen nicht gerade ein unwichtiges Teil, aber sie hat nur eine etwa eine Ei große Delle und ist an sich nicht verbogen oder verzogen.
      Gruß
      Alukard

    • @snooker22

      ich will dich ja nicht ärgern, aber du weißt schon, dass wenn du den Schaden selber reparierst nix ist mit Arbeitslohn einstreichen.
      Dir werden die 16 % Steuer abgezogen und nur die reinen Material kosten von der Versicherung ersetzt. Solltest du danach aber noch eine rechnung über die Reperatur vorlegen können, dann bekommst du auch noch den rest geld.

      Also musst du schauen, ob sich das wirklich lohnt das selber zu machen.

      Mfg
      christian

    • Das mit Selbermachen kann ich wohl vergessen. War letzte Woche nochmal zu VW hin. Der meinte der ganze "Vorderbau" ist ein Stück nach links verschoben und der Wagen muss wohl auf die Richtbank. Grob geschätzt liegt der Schaden bei 3.500€ 8o. Hab das jetzt auch so geklärt, dass die Werkstatt sich das Geld selbst von der Versicherung holt.

      Mal gucken, wie lange das alles noch dauert. ?(

      mfg

      Edit: wie oft hab ich mioch denn jetzt vertippt....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von snooker22 ()