Ölverbrauch Golf IV 1.4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ölverbrauch Golf IV 1.4

      Hallo,

      ich hab seit Oktober einen Golf IV, 1.4ltr/ 75PS/ 58TKM/ BJ04-2003. Gekauft habe ich ihn mit 49TKM mit KD vom VW-Haendler.

      Nach rund 4500km bekam ich die Meldung, das zuwenig Öl drin ist. :rolleyes: Der Ölstand war sehr niegdrig, ich hab ihn dann wieder aufgefüllt. Nach weiteren 4500km hab ich jetzt wieder ein Liter nachgeleert.

      Kann es sein, das ein Longlife-Motor soviel Öl braucht? Wenn ich immer soviel Öl brauch, muss ich gar kein Wechsel mehr machen, da das Öl eh ständig erneuert ist. An meinem alten (Twingo 150TKM) hatte ich annaehernd keinen Ölverbrauch...

      Der VW-Haendler hat gemeint, bis zu 1ltr/1000km sei normal, aber das kann ich mir bei nem knapp vier Jahre alten Golf net wirklich vorstellen!!!

      Kann mir da jemand sagen, welcher Ölverbrauch normal ist? ;)

      Danke

      =)

    • RE: Ölverbrauch Golf IV 1.4

      Moin! :)

      Also an den Longlife Motoren liegt es nicht unbedingt, meine alten fahren Golf Plus mit 1,6 FSI und der verbraucht nichts....

      Ich hatte bzw jetzt hoffentlich nicht mehr, das gleiche Problem. Habe auf 1000 km so ca. 300 ml Longlife Öl nachgekippt.

      Den Motor gibts ja schon länger, als 2002 die 2 Jahre Gewährleistung pflicht wurde, hat VW einfach ein paar Sensoren mehr verbaut ( Bremsbelagwarnleuchte etc) und das andere Öl verwendet um diese 2 Jahre zu erfüllen. Der MOtor ist nur nicht sooo 100% darauf ausgelegt, denke ich.

      Das Longlife Öl ist von der Viskosität her anders als das "normale" Öl.
      man könnte sagen es ist dünner, um es leicht auszudrücken. Dadurch gehts leichter und mehr an den Kolbenringen vorbei und wird einfach mit verbraten beim Verbrennungsvorgang.

      Was kann man dagegen tun:

      1. VW hat mitlerweile Longlife 3 im angebot, das Öl ist sogar fürn Käfer freigegeben :baby: also für fast alle Motoren. Das ist ein 5W30 anstatt Longlife 2 0W 30

      2. Du verzichtest auf die variable Inspektion nach 30 000 km bzw nach 2 Jahren und lässt es umprogrammieren auf die normale 15 000 km bzw 1 jahresintervall. Dann brauchst du nur ganz normales 10W40 zu kaufen, das auch deutlich günstiger ist.

      Punkt 2 habe ich heute übrigens machen lassen beim :) lichen.

      Kann gerne berichten wie sich das demnächst entwickelt mit dem Ölverbrauch!

      G Buddy

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Buddy ()

    • also hallo coffee
      ich fahre auch einen golf 1.4 und auch das baujahr stimmt fast über ein 12/02 also 4 monate älter und ich muss sagen das mit dem öl ist schon echt schlimm... ich fahr viel autobahn und habe festgestellt, dass du mit dem longlife öl bei höhrere geschwindigkeit fsat mit dem trichter daneben stehen musst und nachfüllen.... also bei schneller gangart hab ich schon so nen halben liter auf 3000 km nachgefüllt.. und jetzt im winter weiteres problem ist die kälte... da verbraucht meiner selbst wenn ich ihn solange er kalt ist nur bis 2500 r/m drehe wesentlich mehr....
      waren auch beim freundlichen deswegen und er meinte anderes öl nehmen mit geringerer viskosität oder gleich auf normales umstellen....

      mittlerweile hab ich den ölverbrauch etwas mehr im griff.. ich fahr noch langsamer auf der autobahn 140 etwa nur spart sprit und öl... und ich versuche so wenig wie möglich das auto bei kaltem wetter auf kurzstrecken zu bewegen... schaff es damit immerhin auf etwa nur noch nen halben liter auf 4000km.. is zwar nicht viel aber doch etwas.......
      hoffe ich konnte dir helfen.. werde jetzt, wo inspektion ansteht "service in 2200km " wohl auch umstellen...

    • dieses problem habe ich früher auch gehabt 1000 km ca.500 ml. öl nachgekipt also nach meiner erfahrung hilt nicht die ölsorte zu wechseln ich habe das ganze jetz in grif habe nur andere Öldeckel eingebaut von 2003 model und es ist schluß mit ölverbrauch .Meine Schwester hat jezt nach 8000 km ca.200 ml nachgefült und damit kann mann leben denke ich.Es gibt hier unter suche sogar die teile nr. ich habe diese lösung unter suche auch gefunden.Wenn nicht poste ich die nr. noch nach, da
      muss ich zu meine Schwester fahren und nachschauen.

    • kann ja sein dass ich nicht hellste auf der platte bin aber irgendwie fehlt mir der bezug zwischen öl verbrauch und neuem öldeckel.. könntest du mir das vllt ein wenig näher bringen??
      bin ja auch davon betroffen

    • so wie ich das verst. habe ist der Öldeckel anders gebaut und belüftet auserdem ist das die originall lösung von vw .Wie kann das sein das neue Motor (druck gemesen oder verdichtung alles in ordnug) ca.12000 km gelaufen so viel öl verbraucht das hat mir keine ruhe gelassen und ich habe dann bei vw geforscht und herausgefunden das
      vw nichts geendert hat auser Öldeckel.Es ist das der öl sich oben sammelt durch die falsche belüftung fliest er nicht ganz runter und dann wird er verbrand ich bin auch kein profi aber so habe ich das verstanden das es mit der entlüftung zusamen hängt.Zum vergleich ist bei gleichem Motor bj 2000 und 2004 ganz andere öldeckel verbaut nach aussage von vw war das problem bekant und beseitigt und mein kumpel arbeitet bei vw und der meint das die das von vw vorgeschrieben gekrigt haben die dinger zu tauschen. Also bei meine Schwester hat es funz. und in heir in forum habe ich auch positive erfahrungen gelesen.

    • ventildeckel neu abdichten dann rockt der wieder =) meiner hat auch auf 1000 km ca n dreiviertel Liter gefressen und nun ist alles wieder ok ...

      1.4L 16V AKQ -> 1.8T AGU @ K04-023 | 380ccm Injectors | FMIC | 3'' Turboback Exhaust
    • was heißt neu abdichten??? des problem habe ich schon seit dem 1km...soll ich denn alle teile die vw verbaut hat selber nochmal nachbauen :D:D nenene :rolleyes:
      ich probiers erstmal mit dem öldeckel.. vielen dank.. ach ja was kostet der denn ungefähr??

    • also der ventildeckel hat keiner dichtung der ist mit einer dichtmasse abgedichtet, nimm einfach mal ne zündkerze raus und guck ob öl dran ist

      1.4L 16V AKQ -> 1.8T AGU @ K04-023 | 380ccm Injectors | FMIC | 3'' Turboback Exhaust
    • ich habe nachgeschaut öldeckel VWTNr. 030 103 485 AE ca.12 eur laut vw einzig wirksame metode .Kerzen waren sauber kein öl und ventildeckel da sieht mann doch öl rauslaufen am Motor oder ?Das war bei uns alles in ordnug.Der Öldeckel sieht von unten anders aus so ein loch ist da damit kein unterdruck da ist.

    • also mir wurde auch gesagt, dass sei normal!
      drum immer schön brav nachschütten und weiter fahren...! :]
      ölwechsel wird trotzdem weiter in den vorgeschriebenen interwallen durchgeführt! =)

      bye
      theisman

      Ich glaub, ich hab einen Tinnitus im Auge..., ich sehe nur Pfeifen!
    • Also das mit dem Ölverschlussdeckel kann ich kaum glauben. Mein 1.4er, Bj. 10/03 ist so ziemlich der letzte, der in Wolfsburg vom Band gefallen ist - da sollte ja wohl das neuste Material verbaut worden sein (oder einfach nur das was übrig war :] :] :] ). Aber falls dies tatsächlich den extremen Ölverbrauch hemmen sollte sind die 12 Euronen eine gute Investition.

      Aber die Variante mit dem Ölsortenwechsel interessiert mich:
      - Kann ich problemlos auf 5W30 umsteigen? Muss da was verändert/umgestellt werden? Nachteile?
      - Beim Umstieg auf 10W40 - Motorsteuerung muss geändert werden? Sonst noch was?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DietrichM ()