Spurverbreiterung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Spurverbreiterung

      Was bedeutet im Gutachten die Aussage:

      Spurverbreiterung: Innerhalb 2% ?????


      2% wovon?
    • RE: Spurverbreiterung

      Soweit mir das ein Tüv Prüfer mal erklärt hat bedeuted das, dass du die Platten ohne Sondereintragung verwenden darfst wenn die Spurverbreiterung 2% der Achslänge oder breite nicht übersteigt, alles was darüber ist bedarf ein Festigkeitsgutachten der jeweiligen Achse!
      Also darfst du beim Golf 4 auf der HA zum Bespiel nur bis ET29 runter ohne Festigkeitsgutachten( bei H+R ist das wohl dabei )weil di Achse wohl ca. 1,80m breit ist...
      Wie gesagt so wurde mir das erklärt, keine Garantie für die richtigkeit :]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von der2liter4er ()

    • RE: Spurverbreiterung

      Original von der2liter4er
      Soweit mir das ein Tüv Prüfer mal erklärt hat bedeuted das, dass du die Platten ohne Sondereintragung verwenden darfst wenn die Spurverbreiterung 2% der Achslänge oder breite nicht übersteigt, alles was darüber ist bedarf ein Festigkeitsgutachten der jeweiligen Achse!
      Also darfst du beim Golf 4 auf der HA zum Bespiel nur bis ET29 runter ohne Festigkeitsgutachten( bei H+R ist das wohl dabei )weil di Achse wohl ca. 1,80m breit ist...
      Wie gesagt so wurde mir das erklärt, keine Garantie für die richtigkeit :]


      Ok, ich habe ET35 und möchte 20er Platten je Seite drauf machen. Heisst das, das geht nicht???
    • Also es hätte mich schon gewundert, wenn es nicht gegangen wäre, denn letztes Jahr hatte ich ne 8J 17" mit 20er Spurplatten und nem 225er Reifen. Hat auch gepasst. Aber da stand auch was anderes im Gutachten. Eben nicht diese "2%"

    • Ich hatte heute auch mal riesen glück!

      Habe: MT1 8x17! 215/40 rundum mit hinten 50er platten und vorne 30er

      Gestern zum Atu gebracht und gemeint ich brauch da Tüv!Nach 1 1/2 Std. meinten sie das es nur nach §21 geht!

      Gut ich heute zum Tüv und dem das gezeigt!Der Prüfer erstma die augen verdreht und gemeint das da ja garnix stimmt!Die FK Spurplatten wurden nur mit serienfahrwerk getestet und irgendeine Tiefe muss min. 30 sein und ich habe durch die platten 5!Und weiss der geier was er alles beanstandet hat!Die verbreiterung von 2% hab ich auch noch überschritten!
      Also hat der mich zu Vw geschickt und meinte da gibt es sicher was,was ihm bestätigt das der golf iv dafür ausgelegt ist!Gut ich wieder Vw gefahren und die gefragt was man da jetzt machen kann!Natürlich "0" Ahnung davon und das zu recht weil mein zeug ja Zubehör ist und die sich da ja nix scheissen müssen.Also wieder zurück zum tüv und dem das gesagt! Er natürlich gemeint:Entweder Platten runter oder einzelabnahme auf der Teststrecke!Und das wird natürlich richtig teuer!
      Das hat mich natürlich tierisch gelangweilt und dann bin ich zu ner konkurenz gefahren! Fazit: 10 Min angeschaut und bissl rumgeleuchtet und 55€ für alles samt gezahlt und eingetragen bekomm!

      Mir kommt das so vor wie wenn der TÜV 200% Prüft und wirklich jeden misst ausm gutachten scho fast studiert!Wie ich bei anderen stellen gesehen habe (Dekra,Küss) gehen die meistens nach den schwerwiegenden Punkten ausm gutachten aber vorrangig ist natürlich die funktion!und wenn das der sicherheit entspricht ist das i.O. und da wird auch mal ein auge zugedrückt!Ist aber wie bei den meisten fällen das "Wollen" vom prüfer selbst!

      Schönen abend noch,gruß stefan