Biodiesel-Beimischung und RPF

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Biodiesel-Beimischung und RPF

      Hallo zusammen,
      mich beschäftigt folgende Frage: Wenn unsere allseits geliebte Regierung ihr Vorhaben wahr macht, dem Diesel Biodiesel beizumischen - was hat das für Konsequenzen für uns Dieselfahrer mit nicht auf Biodiesel vorbereiteten Motoren? Greift das nicht das (pauschal ausgedrückt) Motorinnere an? Wie sieht es mit den Partikelfiltern aus - setzen die sich dann zu? Muß man mit höheren Inspektionskosten rechnen? Oder verfalle ich mal wieder sinnlos in Panik... =)
      MfG Carsten

    • Naja, ich kann dir jedenfalls sagen das ein A6 3,0 TDI DPF mit einem Tank voll Biodiesel noch ca. 200km gekommen ist bis zum Motorschaden :) - Erst kam die DPF Leuchte, dann die MIL, dann ruckelte er und dann ist er verreckt ! (Nein, ich hab das nicht gemacht und bin auch nicht der welcher getankt hat *lol*)

    • biodiesel wirkt halt wie ein lösemittel das gummischläuche und dichtungen angreift. aber 200km? das kann ich mir nicht so recht vorstellen von den verbrennungseigenschaften gibt sich das nicht viel zu normalem diesel und wenn das 200km braucht um den motor kaputt zu machen dann müßtest du aufpassen beim tanken das du dich nicht von den dämpfen auflöst!.

      im moment wird in deutschland glaub ich ca. 5% biodiesel dem diesel beigemischt.

      wenn ihr angst vor biodiesel habt dann tankt gleich salatöl das is nämlich sehr mild für den motor und läuft super

      Hab im letzen jahr von meinem studium aus brasilien besucht und hab da an div. regierungsprojekten gearbeitet die sich mit pflanzenölantrieben beschäftigen. is super sag ich nur

    • Problem war wohl eher die inkompatibilität zwischen DPF und dem Biofusel.
      Hat scheinbar den DPF zugesetzt und der Motor ist heiss geworden - Der Grundmotor hats übrigens überlebt - aber diverse Bauteile von einem guten 4 stelligen betrag kommen neu !

      Und immerhin 27 intressante Fehlermeldungen standen im speicher - die arme elektronik hats nur nicht geschafft gegen den müll anzuregeln

    • DPF und Biodiesel

      Hallo und danke für die mutmachenden Antworten :D,
      da ich auf ein Automatikgetriebe angewiesen bin und beim Diesel also auf das DSG zurückgreifen muß, gibt es für den G5+ kein DPF - warum auch immer. Wie ist es mit DPF-Nachrüstsystemen? Sind die im Zusammenhang mit der RME-Ausführung des Motors dann biodieselresistent? Oder sollte man, wenn man die Folgekosten beachtet, doch lieber auf einen 10-l-SP-säufenden Benziner zurückgreifen? Ich fahre ca. 17000 km pro Jahr, da ist die Grenze der Armortisation doch sicherlich nicht soo fern, oder? Fragen über Fragen... und die Hoffnung auf wie immer kompetente Anworten.
      MfG Carsten

    • Soviel ich weiß steht im Betriebshandbuch das kein Biodiesel getankt werden darf-bei DPF!
      Sowas steht zumindest bei mir drin. Wenn ich mich nicht irre.
      Biodiesel ist ja jetzt schon, ich glaub,bis zu 5% schon im Diesel.
      Kann sein das ich mich vertue.
      Ohne Gewähr
      Sorry,das steht ja schon oben*schäm*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Domme ()