Wie hintere Bremsscheibe wechseln?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wie hintere Bremsscheibe wechseln?

      Heute habe ich mir leider für hinten die Bremsscheibe beschädigt indem ich beim Reifen montieren ein Gewinde zerstört habe.
      Nun ist die Frage, ob es schwer ist, die Bremsscheibe zu wechseln für hinten?

      Genauso ist bei mir vorne das Deckblech für die Bremsscheibe verbogen. Ist es denn schwer auch diese auszuwechseln?

    • Ach wie ist das geil.
      Na klasse.
      Dann mache ich das nicht selber.

      Genauso ging mir der Plastikzentrierring für meine Felgen kaputt.
      Er bekam einen Sprung Aber den kann ich trotzdem noch draufbauen oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Devil1978 ()

    • Den Zentrierring kannst du weiter benutzen wenn er nun nicht gerade in tausend Einzelteile zerfallen ist. Er "zentriert" die Felge ja nur und hat nichts zu halten, sobald die Radschrauben sitzen.

      Das wechseln der hinteren Bremsscheibe ist etwas komplzierter. Du brauchst ein Spezialwerkzeug um die Verschraubung der Scheibe bzw. des Bremssattels zu lösen. Vorne ist das kein Problem, nur hinten. Du kannst es mit einer Zange probieren, aber wenn du die die Verschraubung vermakt hast, dann bekommst du die Scheibe im Zweifel gar nicht mehr runter. Jedenfalls nicht auf dem üblichen Weg. :]

      Wenn tatsächlich eins der Gewinde für die Radschrauben hinüber ist, dann würde ich auch ein neues Radlager empfehlen. Nur jetzt die Frage: Welches Gewinde ist es und was nennst du zerstört?

    • Original von Spider1880
      Das wechseln der hinteren Bremsscheibe ist etwas komplzierter. Du brauchst ein Spezialwerkzeug um die Verschraubung der Scheibe bzw. des Bremssattels zu lösen. Vorne ist das kein Problem, nur hinten. Du kannst es mit einer Zange probieren, aber wenn du die die Verschraubung vermakt hast, dann bekommst du die Scheibe im Zweifel gar nicht mehr runter. Jedenfalls nicht auf dem üblichen Weg. :]


      Laut "Jetzt helfe ich mir selbst" ist das aber nicht richtig was Du schreibst, denn das Spezialwerkzeug braucht man hinten lediglich um den Bremskolben zurückzustellen.
      Die Scheibe wird ohne spezielles Werkzeug gewechselt.

      Gruß Bernd

      Viele Grüße Bernd ;)

    • RE: Wie hintere Bremsscheibe wechseln?

      Original von Devil1978
      Heute habe ich mir leider für hinten die Bremsscheibe beschädigt indem ich beim Reifen montieren ein Gewinde zerstört habe.
      Nun ist die Frage, ob es schwer ist, die Bremsscheibe zu wechseln für hinten?

      Genauso ist bei mir vorne das Deckblech für die Bremsscheibe verbogen. Ist es denn schwer auch diese auszuwechseln?


      Bei meinem Golf war auch schon mal ein Gewinde zerstört, VW hat das nachgedreht!
      Vl. mal nachfragen!
    • Original von xl_bernd
      Original von Spider1880
      Das wechseln der hinteren Bremsscheibe ist etwas komplzierter. Du brauchst ein Spezialwerkzeug um die Verschraubung der Scheibe bzw. des Bremssattels zu lösen. Vorne ist das kein Problem, nur hinten. Du kannst es mit einer Zange probieren, aber wenn du die die Verschraubung vermakt hast, dann bekommst du die Scheibe im Zweifel gar nicht mehr runter. Jedenfalls nicht auf dem üblichen Weg. :]


      Laut "Jetzt helfe ich mir selbst" ist das aber nicht richtig was Du schreibst, denn das Spezialwerkzeug braucht man hinten lediglich um den Bremskolben zurückzustellen.
      Die Scheibe wird ohne spezielles Werkzeug gewechselt.

      Gruß Bernd


      Also für das zurückdrücken des Bremskolben braucht man lt. dem Buch auch vorne ein Spezialwerkzeug. Kannste aber auch mit nem Hammer und ein bischen Grips für eine effektive Hebelwirkung selber machen. Was das eigentliche Thema angeht weiß ich nur, das es bei mir eines Spezialwerkzeugs bedurft hätte um den Bremssattel zu lösen. Das war der einzige Grund warum ich das hinten nicht selber (bzw. gemeinsam mit meinem Vater) gemacht habe.

      Mein Vater hatte es bei seinem Passat ne Woche vorher auch machen lassen weil da war genau das gleiche Problem vorlag. Jedenfalls meinte er, dass wir für meinen auch dieses Spezialwerkzeug gebraucht hätten.

      Da wir nachher eh unter der Karre liegen um den neuen Auspuff dranzubauen, werde ich mir das nochmal angucken bzw. meinen Dad fragen. ;)
    • Original von Spider1880
      Original von xl_bernd
      Original von Spider1880
      Das wechseln der hinteren Bremsscheibe ist etwas komplzierter. Du brauchst ein Spezialwerkzeug um die Verschraubung der Scheibe bzw. des Bremssattels zu lösen. Vorne ist das kein Problem, nur hinten. Du kannst es mit einer Zange probieren, aber wenn du die die Verschraubung vermakt hast, dann bekommst du die Scheibe im Zweifel gar nicht mehr runter. Jedenfalls nicht auf dem üblichen Weg. :]


      Laut "Jetzt helfe ich mir selbst" ist das aber nicht richtig was Du schreibst, denn das Spezialwerkzeug braucht man hinten lediglich um den Bremskolben zurückzustellen.
      Die Scheibe wird ohne spezielles Werkzeug gewechselt.

      Gruß Bernd


      Also für das zurückdrücken des Bremskolben braucht man lt. dem Buch auch vorne ein Spezialwerkzeug. Kannste aber auch mit nem Hammer und ein bischen Grips für eine effektive Hebelwirkung selber machen. Was das eigentliche Thema angeht weiß ich nur, das es bei mir eines Spezialwerkzeugs bedurft hätte um den Bremssattel zu lösen. Das war der einzige Grund warum ich das hinten nicht selber (bzw. gemeinsam mit meinem Vater) gemacht habe.

      Mein Vater hatte es bei seinem Passat ne Woche vorher auch machen lassen weil da war genau das gleiche Problem vorlag. Jedenfalls meinte er, dass wir für meinen auch dieses Spezialwerkzeug gebraucht hätten.

      Da wir nachher eh unter der Karre liegen um den neuen Auspuff dranzubauen, werde ich mir das nochmal angucken bzw. meinen Dad fragen. ;)



      habs gestern auch selbst gemacht, es gibt dazu ein spezial werkzeug mit dems leichter geht aber geht auch mit einer spitzzange.
      einfachj an den einkerbungen einhacken und gleichzeitig reindrücken und verdrehen.
    • Das Gewinde in welches eine der 5 Schrauben der Felge kommt ist kaputt.
      Morgen habe ich im Autohaus um 7:40 Uhr einen Termin. Dann kann ich noch 1 km zu Fuß zur Arbeit gehen und um 15 uhr wird er wieder fertig sein.
      Der Meister sieht sich das mal an und muss eventl. nur das Gewinde neu schneiden.

      Der Fehler war, dass ich gleich mit dem Schlagschrauber bei der Felgenmontur die Schrauben reingedreht habe. Somit war sie anscheinend nicht zentriert.
      Bein nächsten Mal drehe ich sie zuerst mit der Hand etwas rein.

    • Meine alten Schrauben waren 28mm lang.
      Nun baue ich mir 1cm Spurplatten rein.
      Somit bräuchte ich 38er Schrauben.
      Es gibt aber nur 35er und 40er.
      Reichen mir 35mm Schrauben aus?
      Nicht dass ich noch während der fahrt alle Schrauben verliere.

    • Ich mache sie auch mit 120 NM fest, so wie es halt in dem Gutachten meiner Felgen steht.
      Und wenn das nichts ausmacht nehme ich die 35er.