Wieviel MotorÖl ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wieviel MotorÖl ?

      Hallo Leute gibt es eine Liste wo ich nacschauen kann weiviel Motoröl die einzelnen Motoren ind er Palette des 4er benötigen.
      Hintergrund: Einem Freund wurden evtl. zuviel Liter Öl eingefüllt beim Wechsel !
      Interessieren würden mich de Unterschiede wievile Liter Unterschied das ausmahen kann. ich weiß nur daß nen 2,8 er mehr Öl bekomt als nen 1,4er aber WIE GROß it der Unterschied ?
      Danke für die Hilfe schon mal.

    • RE: Wieviel MotorÖl ?

      @sancho29

      Ich weiß garnicht wo das Probem ist. Wenn Dein Freund den Verdacht hegt, seinem Wagen wurde zuviel Öl eingefüllt, warum zieht er nicht mal den Ölpeilstab. Ich denk mal dafür ist der da.
      Abgesehen davon sind im Bordbuch vom Golf, ziemlich weit hinten, alle Motoren mit technischen Daten, aufgelistet . Unteranderem mit den Ölmengen für die einzelnen Motoren.


      Gruß
      Andreas

    • RE: Wieviel MotorÖl ?

      wow ne du darauf bin ich nicht gekommen mti dem nachschauen gleich mal machend danke für den riesentip ;o)
      man klar haben wir da schon nachgeschaut. es ist zuviel öl drin und 3,2 liter im vergleich zu erst 4,5 genaqnnten sind eben fast ein liter. naja whatever... ich schau nochmal im bordbuch nach und danke son goku für die infos ! merci.
      mal sehen was ich tun kann von wegen schadensersatzanspruch. der wagen ist nämlich deshalb stehengeblieben wie es aussieht.

      to: son goku
      was kann da alles bei passieren bzw. was kann kaputtgegangen sein wenn zuviel öl im motor ist ?
      bis dann mal.
      ciaoi

    • RE: Wieviel MotorÖl ?

      Da kann viel passieren.

      Angefangen bei einen Benziner bei Ölmenge minimal über max. Durch die Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) werden minimale Ölmengen angesaugt, Das zerstört mitunter den KAT und/oder die Lambdasonde. Das wäre das kleinste übel.

      Wenn die Ölmenge aber größer ist, fägt das größe Übel an. Bei größeren Mengen erhöht sich zusätzlich der Öldruck. Dichtungen und Simmerringe werden belastet bis zerstört. Das Öl will durch den höheren Innendruck des Motors verstärk duch die (KGE) . Da aber Öl nich verdichtet werden kann, geht das denn über ein Turboschaden (wenn vorhanden) bis zu einen kapitalen Motorschaden durch den versuch das Öl im Zylinder zu verdichten. Heißt wohlmöglich krumme Pleul, Kurbelwelle und/oder Zylinderkopf (Ventile, Nockenwelle).
      Es gibt eine Menge möglichkeiten. Kannst Dir was aussuchen. Das sind die Extreme. Hängt natürlich vom Einzelfall ab.

      Hier noch eine zusammenfassung der Angaben des Boardbuch (Stand 04.2001)

      1.4 3,5l
      1.6 3,5l (105 PS) oder 4,5l (102 PS)
      1.8T 4,5l (150 PS) oder 4,6l (170 PS)
      2.0 4,0l
      2.3 4,6
      2.8 5,5l
      TDI 4,2l (110 PS) alle anderen 4,5l
      SDI 5,2l


      Gruß
      Andreas

    • RE: Wieviel MotorÖl ?

      Hi !
      danke übrigens für die ausführliche antwort hat mich auf alle faelle weitergebracht.
      gesetzt den fall die lambda sonde und der kat hat öl abbekommen kann man dann zweifelsfrei davon ausgehen dass beim ölwechsel zuviel öl gefüllt wurde oder im motor zuviel öl war ?
      ich frage deswegen weil der wagen jetzt mit nem kapitalen motorschaden in der werkstatt steht und wir evtl. die werkstatt die das verbockt hat (evtl. drankriegen wollen !) allerdings auch nur wenn man wirklich sagen kann klaro das öl kann nur aus dem motorraum kommen bzw. kann nur daher kommen daß zuviel öl drin war. der wagen fuhr nämlich schon auf der letzten langen fahrt manchmal nur mit ein paar rucklern.
      daher meine frage.

      wäre echt scheisse wenn die werkstatt das verbockt hätte und ein mechaniker gepennt hat und nen liter zuviel reingeschüttet hat oder so.

      viele grüße markus
      danke schon mal für die mühe wie immer. merci.

    • RE: Wieviel MotorÖl ?

      Original von @ndi
      Da kann viel passieren.

      Angefangen bei einen Benziner bei Ölmenge minimal über max. Durch die Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) werden minimale Ölmengen angesaugt, Das zerstört mitunter den KAT und/oder die Lambdasonde. Das wäre das kleinste übel.

      Wenn die Ölmenge aber größer ist, fägt das größe Übel an. Bei größeren Mengen erhöht sich zusätzlich der Öldruck. Dichtungen und Simmerringe werden belastet bis zerstört. Das Öl will durch den höheren Innendruck des Motors verstärk duch die (KGE) . Da aber Öl nich verdichtet werden kann, geht das denn über ein Turboschaden (wenn vorhanden) bis zu einen kapitalen Motorschaden durch den versuch das Öl im Zylinder zu verdichten. Heißt wohlmöglich krumme Pleul, Kurbelwelle und/oder Zylinderkopf (Ventile, Nockenwelle).
      Es gibt eine Menge möglichkeiten. Kannst Dir was aussuchen. Das sind die Extreme. Hängt natürlich vom Einzelfall ab.

      Hier noch eine zusammenfassung der Angaben des Boardbuch (Stand 04.2001)

      1.4 3,5l
      1.6 3,5l (105 PS) oder 4,5l (102 PS)
      1.8T 4,5l (150 PS) oder 4,6l (170 PS)
      2.0 4,0l
      2.3 4,6
      2.8 5,5l
      TDI 4,2l (110 PS) alle anderen 4,5l
      SDI 5,2l


      Gruß
      Andreas


      Da fehlt noch der 1.8-20V 125PS...der hat auch 4,5l !
      Ist sehr begnügsam das Maschinchen...kein Öl muß nachgefüllt werden zwischendurch (im Gegensatz zu anderen Motorisierungen). :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SharpShooter ()

    • RE: Wieviel MotorÖl ?

      Hi.
      du ich hab das zitat schon gelesen !!!

      will nur wissen ob ein ölverschmierter kat und lambdasonde zweifelsfrei auf zuviel öl beim ölwechsel zurückzuführen ist !!! mehr will ich nicht wissen !

      ist sehr wichtig da ein großer schaden davon abhängt bzw. kapitaler motorschaden halt.

      bis dann mal. gruss markus

    • Nein, verschlissene oder feste Kolbenringe oder eine defekte Zylinderkopfdichtung oder ein defekter Zylinderkopf können über längere Zeit auch dazu führen.
      Da gelangt dann nämlich u. U. so ziemlich alles in den Auspuff.

    • hmm also keine chance der werkstatt an den karren zu fahren oder !?.
      fuck motorschaden und es war evtl. die werkstatt weil zuviel öl eingefüllt wurde und keiner kann es nachweisen. oder hat jemand hier im forum eine möglichkeit wie mand as vielleicht nachweisen könnte ?!
      viele grüße markus und danke für eure infos und tips

    • hey leute,

      hab in meinen 1,9 er TDI ein Öladitiv zugegeben. Dann habe ich den Ölmeßstab kontrolliert und nun steht das Öl ca. 0,5 mm über den höchststand. Da ich mit erschrecken gelesen habe, was zuviel Öl bewirken kann, muss wieder etwas Öl raus.

      Wie kann ich das machen, ohne Hebebühne usw. Kann ich das Öl irgendwie von oben absaugen?

      Ist dringend....

      DANKE

    • So lange du nur minimal über der Max. Markierung bleibst behaupte ich mal es passiert gar nichts... Hatte ich bei mir schon des öfteren und der Motor lebt immer noch! ;)
      Es gibt an manchen Tankstellen so Ölabsaugemaschinen, damit könntest du ein bisschen was rausholen.

    • ich bin fix zum freundlichen ran...der hat mir etwas öl abgepumpt...können trotzdem igendwelche folgeschäden auftreten? bei nem kumpel haben wir eben das selbe festgestellt, da wurde das öl von ner freien werkstatt aufgefüllt. wir haben dort auch gleich öl absaugen lassen. nur er ist schon 100 km mit zuviel öl gefahren (ca. 3 mm zuviel öl)...kann da im nachhinein noch etwas passieren...noch läuft er gut...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrisi ()