Spurverbreiterung/Spurplatten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Spurverbreiterung/Spurplatten

      Hey folks,
      bin drauf und dran mir Spurplatten für die VA+HA zuzulegen. Wollte dazu ein paar Sachen wissen:

      1.Abmessen: Wollte von der Kotflügelkante bis zur Reifenflanke abmessen und danach die Dicke der Platten bestimmen. Könnte man dann an der HA auch ein paar mm dazugeben z.B. bei gemessenen 12mm dann 15mm Spurplatten kaufen? Und bei der VA eher ein paar mm weniger wegen Lenkeinschlag?

      2.Hersteller: Will gerne ein System haben wo man die Spurverbreiterung an die Radnabe schraubt und dann die Original Bolzen mit der Felge draufschraubt. Welchen Hersteller kann man da empfehlen?

      3.Eintragung: Gibt's auch welche mit TÜV? Bei Eintragungen: was wird im Fahrzeugschein verändert bzw. hinzugefügt? Ändert sich die Achslast? Kann ich sie einfach wieder demontieren z.B. für die Winterreifen ohne das ich sie wieder austragen muss?

      Bei den Felgen hanelt es sich um Standart Sportline Felgen+Serienfahrwerk.

      Danke im voraus!

    • RE: Spurverbreiterung/Spurplatten

      zu 3: also mit Tüv-Gutachten ja aber von einer ABE habe ich noch nichts gehört... bei meiner Eintragung wurde rein geschrieben das ich sie anbauen kann wenn ich das will d.h. wenn die Winterreifen drauf kommen und ich sie runter mache brauch ich nicht mehr zum TÜV

    • RE: Spurverbreiterung/Spurplatten

      Original von Waldi1
      1.Abmessen: Wollte von der Kotflügelkante bis zur Reifenflanke abmessen und danach die Dicke der Platten bestimmen. Könnte man dann an der HA auch ein paar mm dazugeben z.B. bei gemessenen 12mm dann 15mm Spurplatten kaufen? Und bei der VA eher ein paar mm weniger wegen Lenkeinschlag?

      2.Hersteller: Will gerne ein System haben wo man die Spurverbreiterung an die Radnabe schraubt und dann die Original Bolzen mit der Felge draufschraubt. Welchen Hersteller kann man da empfehlen?

      3.Eintragung: Gibt's auch welche mit TÜV? Bei Eintragungen: was wird im Fahrzeugschein verändert bzw. hinzugefügt? Ändert sich die Achslast? Kann ich sie einfach wieder demontieren z.B. für die Winterreifen ohne das ich sie wieder austragen muss?
      Danke im voraus!


      zu 1. ja das ist möglich jedoch nicht über 2% glaub ich ist jedoch nicht nötig das paßt schoo

      zu 2. dies ist bauartbedingt erst ab einer Scheibendicke von 20mm möglich

      zu 3. was du meinst ist eine ABE gibt es bei Spurplatten nicht anstelle dessen immer ein Gutachten der Unterschied ist des es welche nach $19 und §21 gibt ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.
      Achslast bleibt und Demontage komplett VA+HA z.b. zum Winter ist erlaubt.

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pro-styles.de ()

    • Hinzugefügt sei noch das du natürlich beachten mußt das die LAuffläche des Reifens noch weit genug abgedeckt ist da du sonst bei der Eintragung Probleme bekommst. Eingetragen werden müssen sie auf jeden Fall ist aber kein großer Akt.

      Das System welches du verbauen möchtest gibt es wie mein Vorredner schon sagt nicht bei so schmalen Platten wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als längere Radbolzen zu kaufen.

      Als Spurplattenhersteller empfehle ich dir SCC [URL=http://www.spurverbreiterung.de/index.php?recallOffset=0,0,0,0,0,1]klick[/URL]

    • servus!!

      hab auch mal ne frage die zu dem thema passen könnte:

      und zwar würde ich mir auch gerne dieses system (20mm pro platte) an die hinterachse machen, wo man keine längeren schrauben usw. benötigt. habe orginal charleston 7,5x18" ET 51 und SL fahrwerk

      bekomme ich da probleme mit der TÜV-Eintragung???

      von außenkante gemessen sinds ca. 18mm bis reifenaußenmantel
      und ca. 25mm bis das volle profil anfängt