Tieferlegung bei ET35 225/45?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Tieferlegung bei ET35 225/45?

      Moin,

      habe momentan folgende Felgen bei mir am Wagen (TDI 81 kW Automatik) Borbet Design E 8Jx17H2 ET35 auf original Fahrwerk mit 225/45er Reifen. Spiele nun mit dem Gedanken die Sache etwas tieferlegen zu lassen. Der Optik zu liebe versteht sich.
      Nun steht die Reifenaußenseite der Vorderräder aber so ziemlich bündig unter den Kotflügelausweitungen. D.h. wenn ich die Sache nun tieferlegen lassen würde, könnte das Rad nicht "in den Kotflügel hinein" federn, sondern würde die Außenkante berühren. Derzeit sind dort min 5 cm Luft, so dass es nicht stört. Auch der TÜV hat bei der Abnahme alles gecheckt.
      Nun kommen ja beim Tieferlegen kürzere und härtere Federn rein. Die kann man natürlich so hart auswählen, dass das Rad auch bei nur noch 2 cm Luft nie die Kotflügelradläufe berühren kann. Das dürfte dann aber ziemlich unkomfortabel sein.
      Hinten stellt sich übrigens die Frage nicht, da die Räder beim Einfedern in die Radhäuser hinein gehen.
      Schreibt doch mal Eure Erfahrungen diesbezüglich. Ich möchte die Sache gern etwas tiefer, allerdings ohne irgendwelche Kotflügelverbreiterungen anbauen zu müssen.

      Gruß Mülli

    • Hast du ne Spurverbreiterung drinnen? Weil ein ET von 35 sollte keine Probleme machen!
      Wenn ich richtig liege ist es soghar von voirteil wenn man tieferlegt denn dann stehen die reifen/Felgen nicht mehr so weit raus! Hab ich hier mal gelesen wies ums eintragen lassen ging von neuen Felgen!

      Aber wenn die wirklich einen ET von 35 haben gibt es keine Problem! Da bin ich mir fast sicher!

    • alles original, ohne Spurverbreiterung. Hinten sind, wie gesagt, die Räder etwas mehr innen, so dass der Kotflügelradlauf etwas weiter außen als das Rad steht. Vorn ist es aber genau bündig. D.h. wenn man sich seitlich vor das Auto stellt, kann man von der Radlauf-Außenkante des Kotflügels gerade herunter auf die Außenflanke des Rades loten.

      Aber stimmt, beim Einfedern müsste das Rad ja etwas nach innen kommen.
      Bei der TÜV Abnahme hat der Prüfer das Auto mit den Rädern von der Bühne auf 2 am Boden liegende Felgen gestellt, welche sich vorne links und hinten rechts befanden. Dadurch ging das ganze Gewicht nur auf zwei Federn, welch dann natürlich bis Anschlag einfederten. Leider habe ich mir die Sache selber nur hinten angesehen. Vorne wäre es interssanter gewesen, wie weit das Rad einfedern kann.

      Gruß Mülli

    • Schu dir mal das hier an!
      abgesehen davon das es absolut geil auschaut und hoffe das gc777 nix dagegen hat das ich mit seinen Bildern rumschmeiß :D




      ... und es funktioniert auch!
      WOllts dir nurmal zur verdeutlichung zeigen was am Golf möglich sein kann mit Tieferlegung ung Felgen ohne ziehen zu müssen!
      Auch wenns denke ich grenzbereich ist :D

    • nicht schlecht, ist mir aber ein wenig zu viel. Außerdem ist das bestimmt nicht TÜVig. Räder müssen vollständig überdeckt sein. Aber man kann gut sehen, dass ca. 2 cm zwischen Rad und Kotflügel sind. Dürfte ziemlich hart sein.

      Dank

      Gruß Mülli

    • Original von Mülli
      nicht schlecht, ist mir aber ein wenig zu viel. Außerdem ist das bestimmt nicht TÜVig.
      Gruß Mülli


      Soweit ich weiß ist das "TÜVig"
      Aber da kenn ich mich zu wenig aus was jetzt da abgedeckt sein muss und von wo man da draufschaun muss und blablabla!
      Wollt dir nur sagen dass du dir keine SOrgen machen brauchst!
      Das geht schon!
      Die Felgen haben vorne nen et von 13!
    • Also laut den deutschen Bestimmungen muss die Lauffläche des Reifens abgedeckt sein, und zwar bis 150mm über der Radmitte.
      Doch laut den EU-Richtlinen muss auch die gesamte Felge abgedeckt sein und nicht nur die Lauffläche.

      Nach was genau die TÜV Prüfer verfahren, oder verfahren müssen hab ich selbst noch nicht so ganz kapiert, es ist eben wie so oft noch eine Entscheidung des Prüfers selbst...

    • ich hab auf 7,5x17 et 35 auch 225er drauf und vorne is noch ne ecke platz und hinten welten :(

    • @planett

      die Frage ist ja: Wie viel Platz sollte man lassen, damit es noch ein wenig komfortabel bleibt. Letztendlich ist der Abstand zwischen Reifen und Kotflügelradlauf ja der maximale Federweg, wenn das Rad nicht in den Kotflügel hinein einfedern kann. Ich hab da keinerlei Erfahrung, könnte mir aber vorstellen, dass ein Rest von nur noch 2 cm schon ziemlich hart ist, oder?

      Gruß Mülli

    • also ich schlage mit der seirenschürze vorne in keinem radkasten an :))
      also alles io :D

    • Hab auch 17er mit einer 35er ET - allerdings in Verbindung mit einem Gewindefahrwerk mit einer ca. 50 mm Tieferlegung. Vorne mussten 5 mm Distanzen rein (sonst hätte es geschliffen) und hinten sind 15 mm drauf (damit es bündig abschließt).


      Cheers

    • Original von Mülli
      @gordonGekko

      was meinst Du mit Distanzen? Dann kommen die Räder doch noch weiter nach draußen!

      Gruß Mülli



      die distanzen müssen nur evt. bei gewindefahrwerken verbaut werden, da die andere andere dämpfer haben wie normale serien- oder sportfahrwerke, also keine sorge..... :)