Aufforderung zur Überprüfung

    • A & CH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Aufforderung zur Überprüfung

      Tag!
      Also folgendes... hab ja vor gut 3 Wochen mein Auto tieferlegen lassn beim SCC Wels... anschließend durch den Ziviling. Ing. Pfiehl begutachten lassen usw. Tüv-Gutachten usw. hab ich alles. Mit dem sollt ich ja zur L'reg fahrn damit die mir das eintragen in den Typenschein.
      Naja so weit so gut.
      Jedenfalls habens mich ja (bevor der Wagen tiefer war, uneingetragene Felgen/Reifen waren aber bereits oben) aufgehalten und eine Verkehrskontrolle gemacht... ich glaub 2-3 Tage bevor ich den Wagen tieferlegen lassn hab.
      Jedenfalls hab ich dem Kiwara gsagt dass der diese Woche noch tieferglegt wird und anschließend alles eingetragen wird. Er hat gesagt "das sagens alle" ... und ja, ließ mich weiterfahrn. Dachte mir nichts weiter dabei und fuhr heim.

      Am Freitag hab ich mir das Tüv-Gutachten beim SCC geholt und bin heim. Montag lag ein RS-B Brief vor mir in dem ein Brief von der L'reg Linz war, ich solle am 18.Mai zu einer Fahrzeugüberprüfung nach Gmunden kommen ?(
      Hat mich doch tatsächlich dieser verf***te Polizist eingetragen und mich angezeigt sodaß ich mein Auto vorführen muss X(
      Ey ich packs echt net, hab dort bei der L'reg angerufen, der netten Dame am Telefon (überaus kompetent, was mich wunderte^^) erklärt was ich euch soeben geschildert hab, also das der Wagen mitlerweile tiefer ist und ich ein Vermögen fürs Gutachten ect. ausgegeben hab und wollte sie dann fragen ob das auch ohne Vorführung des Wagens eingetragen werden und diese Ladung zur Überprüfung ausser Acht gelassen werdn kann... Fehlanzeige.
      Hab jetzt zwar am 4.5. den Termin aber trotzdem muss ich da den Wagen von einem L'reg-Heini anschauen lassen.
      Einzig Gutes daran ist, dass ich dort gleich die Eintragung in den Typenschein bekomm... oder halt 1-2 Wochen später zugesandt bekomme meinte sie. Kosten: 43 Euro oder so.

      Tja schön und gut... aber zum Zeitpunkt des Tieferlegens war der Wagen haargenau auf 11cm runter. Im Gutachten steht weiters vorne und hinten 30er-Adapterplatten. Ich hab aber hinten 35er... die Seriennummern der Platten stehen allerdings drin (sind ja verschiedene). Weiss nicht ob der Ing. da nicht ordendlich geguckt hat oder ob das einfach ein Tippfehler sein soll... Effektive ET is jedenfalls hinten auch nicht richtig.
      Nunja, wieder zur Tiefe: Federn setzn sich ja mit der Zeit. Ich jetzt schon gut 3 Wochen mit der Karre rumgedüst und ich merks sogar schon optisch dass er immer tiefer wird. Gemessen hab ich grad: -5mm an den Radhäusern weniger als der im Gutachten eingetragene Wert 8o

      Jetz geht mir natürlich ordendlich die Muffe, verständlich. Weil wenn da jetz so ein berüchtigter L'reg-i-Tüpferlcowboy daherreitet und da peinlichst genau alles anschaut dann hab ich den sprichwörtlichen Anus bis zum Kreuz offen nehm ich mal an. War also alles umsonst und ich kann ihn wieder höher legen und hinten 30er Spurplatten verbauen.
      Ey mich kotzt die Shice schon so dermaßn an.

      Zu guter Letzt kam heut auch noch ein RSA Brief mit einem Bußgeldbescheid. Mein Blutdruck is auf etwa 220/110 und meine Birne hochrot. X(

      Kennt ähnliche oder gleiche Situation vielleicht einer von euch und kann mir da vernünftig Rat dazu geben?

    • was soll man dir da raten, österreich ist einfach scheiße für autotuning, und wird immer so bleiben

      was ich bisher an strafen bezahlt habe, hätte ich mir locker einen guten VR6 kaufen können :(

      bring dein auto in ordnung und fahr dann hin und dann kannst nur hoffen, das die keinen versteckten fehler finden

      mfg amel

      PS.: ich muss da auch durch in 2 wochen :(

    • Also ohne jetzt bestreiten zu wollen, dass es in Ö so ist wie du schreibst(und das natürlich ein Witz ist mit der Überprüfung), aber ich frage mich wie die anderen Österreicher das machen mit der Tieferlegung???

      Wenn ich mir da so manche Bilder vom See anschaue, was da die Österreicher für einen Tiefgang fahren, dann muss es ja einen Weg geben, das so eingetragen zu bekommen...und dass die da ohne eintragung rumfahren wo ja sowieso recht gerne kontorlliert wird, kann ich mir nicht vorstellen

      Wie z.B.:

      bilder-galerie.at/Woertherseetour/pages/139-3933_IMG.htm
      bilder-galerie.at/Woertherseetour/pages/139-3948_IMG.htm
      bilder-galerie.at/Woertherseetour/pages/139-3935_IMG.htm
      bilder-galerie.at/Woertherseetour/pages/139-3943_IMG.htm

      Also die haben sicher keine 11 cm Bodenfreiheit mehr :rolleyes:

    • Bring dein Auto in Ordnung und fahr da hin? :baby:

      Nur mal zur Verdeutlichung:

      Ich hab den Wagen bei einer Firma tieferlegen lassen, Federn auch bei denen gekauft. Hat mich alles drum und dran (Einbau, Vermessung, SW-Einstellung, Zivilingenieur für Tüv-Gutachten, Weiten der Kotflügel weils sonst nicht gegangen wär, ect.) über 1570 Euro bezahlt.
      Weiters muss ich ja noch zur Landesregierung (ohne Vorstellung des Wagens) um das dort endgültig einzutragen.
      ABER: Jetzt kommt diese besch***ene Aufforderung daher und der Wagen MUSS nochmal angesehn werden.
      Der Bußgeldbescheid, wie oben beschrieben, war 80 Euro... ebenfalls wegen dieser Sache (wegen der uneingetragenen Reifen) ... man bedenke das ich da angehalten wurde wie ich von besagter Werkstatt von der Terminvereinbarung grade heimfuhr und am nächsten Tag die Karre dort hinstellen musste zum Erhalt des Tüv-Gutachtens.

      So, mittlerweile bin ich auf 1650 Euro. Wenn ich jetzt da nächste Woche am Donnerstag zur Überprüfung hinfahr, da ein Prüfer drin sitzt der auf gut österreichisch "a gschissenes Oaschloch" ist dann krieg ich dort die eintragung nicht und zusätzlich noch eine saftige Strafe... wenns ganz blöd hergeht nehmens mir auch noch die Taferl ;) ... Also ich geh mal davon aus dass die Strafe, österreichüblich in solchen Angelegenheiten, bei rund 100-200 Euro liegt und damit bin ich insgesamt auf fast 2000 Euro.

      Und diesen Betrag entrichtete ich dann praktisch für nix und wieder nix. :baby:

      Nun mal zu dem netten uniformierten Wi*er... als der mich aufgehalten hat, meinte ich zu ihm, ich könne ihm in 1-2 Wochen das Auto vorführen (war mein voller Ernst) damit er das sieht dass alles eingetragen ist ect.. Und dass ich morgen den Wagen in die Werkstatt stelle sagte ich ihm auch.
      Er meinte darauf nur "Nö, brauchens nicht, könnens weiterfahren" ... Ich also nix ahnend weitergefahren und jetzt kommt diese ganze Scheisse da per Post.
      Ich mein, wie penetrant rektallöchrig kann ein einzelner Mensch (naja sagen wir Polizist, nicht Mensch) eigentlich sein um sowas zu tun?

      Also bitte nicht mehr mit solchen Kommentaren wie im ersten Satz oben daherkommen weil ich bin echt momentan nicht in der Fassung darauf eine ruhige und sachliche Antwort zu geben.
      Ich denk mal es ist verständlich dass ich momentan einfach nur Morde begehen will X(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matschgo ()

    • Hi,
      Soweit ich das Verstanden hab warst du doch vorher beim Zivielingenieur oder?
      Mir hat der eine Bestätigung (ist auch üblich so) geschrieben, dass ich mit der Rad-Federnkombination bis zum Tüv-Vorführn fahren darf. (egal obs nachher eingetragen wird oder nicht.)
      Das heißt in der Zeit zwischen Zvilingenieur und Tüv-vorführung fahrst du legal auf der Straße.
      LG
      Flo

    • du hast ein absolut typisches problem...
      der zivi hat es dir eingetragen, aber die eintragung würde der überprüfung auf der landesreg nicht stand halten.
      ich fahre auch in die stmk typisieren, sollte mich aber jemals einer von der rennleitung aufhalten, kann ich das auto komplett umbauen und bei der landesreg in st. pölten vorfahren...die eintragungen werden dann natürlich gestrichen und man hat einen haufen geld für nichts ausgegeben :(
      so wie mir der zivi in der stmk meinen golf (hoffentlich) abnehmen wird, würde ich es schon als sehr mutig bezeichnen so bei einer landesregierung vorzufahren.
      es ist leider gottes einfach so und wird sich auch nicht ändern :(

      ich weiß nicht wie ich mich verhalten würde, wenn mich einer aufhält und mich anzeigen würde...anfangen zu bitten und zu heulen? ob das hilft??? :D

      @Golf4Turbo
      in österreich fährt fast niemand mit dem eingetragenem wert rum, darum kauft man sich bei uns auch ein gewinde ;)

    • Naja wenn ich das gewusst hätte das mich dieser bescheuerte Koffer anzeigt hätt ich den mein letztes Erspartes angeboten damit ers lässt... aber wenn der sagt "Nö, passt schon, fahrens weiter" ... ich dann sogar noch frag "Is des damit erledigt oder wie?" er drauf "ja" ... denk ich mir auch nix weiter und steig wieder in mein Auto... aber sowas was der Uniformheini da abgezogen hat is ja doch wirklich das Letzte find ich... sorry aber mir stehts bis Oben hin.

      Ich könnt ja jetz eigentlich die originalen Federn reinmachen lassnund die Winterreifen wieder aufziehn, dann würds keine Probleme geben... ausser halt mit den bis dato nicht eingetragenen Scheinwerfern und Rückleuchten.
      Aber ich werd das jetzt nicht machen weil dafür einfach keine Zeit mehr bleibt.
      Ich fahr da hin, lass es einfach drauf ankommen, kann mir eh net weiter helfen ?(
      Wenn der das jetzt bemängelt, kann ich dann die originalen Federn einbauen/Winterreifen drauf und dann wieder vorführn? (weil ich denk mal wenn der was bemängelt werd ich sicher einen weiteren Vorführtermin kriegen oder??) ... und anschließend dann wenn die auch Abgeschlossen ist, die Tieferlegungsfedern wieder rein, Sommerfelgen drauf und dann ohne Autovorführung die Eintragung vornehmen lassen?!
      Wär doch wohl die einzige Möglichkeit? Ausser der vermerkt sich da irgendwas :baby:
      Was meint ihr?

    • Original von Golf4Turbo
      Original von -ZERO-
      @Golf4Turbo
      in österreich fährt fast niemand mit dem eingetragenem wert rum, darum kauft man sich bei uns auch ein gewinde ;)


      Was ja dann genauso ist, wie wenn nichts eingetragen ist :D:D
      ja, man hofft nur das es der rennleitung nicht auffällt das es zu tief ist und sich damit zu frieden stellen wenn es eingetragen ist :D

      anders funktioniert in AT nichts...:D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -ZERO- ()

    • Also was ich aus meiner Umgebung sagen kann ist
      das nur Einer von Fünf eingetragen ist!

      Ich hatte damals einen super Zivi!
      Der hatt mich mit 10cm eingetragen.

      @Matschgo

      Die Strafe musst du sowieso zahlen.

      Aber das mit dem Federn setzten ist scheiße.
      nornalererweiße kann man im ersten jahr keine setzung festellen.
      Und wenn doch müssen sie dir eingentlich neue geben!

    • Original von Steko_gti
      Also was ich aus meiner Umgebung sagen kann ist
      das nur Einer von Fünf eingetragen ist!

      Ich hatte damals einen super Zivi!
      Der hatt mich mit 10cm eingetragen.

      @Matschgo

      Die Strafe musst du sowieso zahlen.

      Aber das mit dem Federn setzten ist *zensiert*e.
      nornalererweiße kann man im ersten jahr keine setzung festellen.
      Und wenn doch müssen sie dir eingentlich neue geben!
      ja, das prob ist das es dir der zivi abnimmt. wenn du zur landesreg auf überprüfung fährst, oder du vom technischen dienst aufgehalten wirst, hast du aber erst die probs...
      dem zivi kann es eigentlich fast egal sein was er einträgt. wenn dann die tiefe nicht mehr stimmt ist es sowieso deine sache.