Climatronic / Klimatronic nachrüsten bzw umrüsten Anleitung

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Climatronic / Klimatronic nachrüsten bzw umrüsten Anleitung

      Hallo!

      Dieses WE war und ist angesetzt zum Klimatronik Umbau von der normalen Klimaanlage, wir müssen jetzt nur noch das Armaturenbrett wieder einbauen, die Bora Lüftungsdüsen anschliessen und auch die Sitzheizung nachrüsten - das kommt alles morgen. Ein Funktionstest lief (natürlich konnte die Klima selber nicht getestet werden, nur Stellmotoren, Gebläse, ...) nach einem vergessenem Masse Kabel einwandfrei.

      Zum Vorgehen:

      Einkaufsplan:
      6 liter Coke
      Mc Donalds erreichbar durch Zweitwagen
      Frühstückutensilien
      Dazu:
      Klimakasten (Ebay, oder Kufatec 150 €)
      Klimabedienteil (s.o. 50€)
      Nachrüst Kabelbaum (Kufatec 60 €)
      Blende für Bedienteil, Schrauben, Kontermuttern (15 € VW)
      Dichtungen für Kühlkreislauf beim Klimakasten
      Temperaturfühler (war bei mir bereits vorhanden, vorne links hinter den Lufteinlässen/hinter der Blende unten in der Stoßstange)
      Licht/Sonnensensor (25 €)
      Je nach Motorisierung Kühlerfrostschutz (G13+ oder so heisst die)
      Vielzahn Stecknuss für Lenkrad (12er, glaube ich)
      Drehmomentschlüssel
      Körner + Hammer (für die Lenkrad-Schraube)
      Pin-Entriegelungswerkzeug für Stecker (evlt VW nett fragen)
      So wird's gemacht für Külwasserwechsel, Airbagausbau, Mittelkonsole

      Als erstes im Fachbetrieb die Klimaanlage evakuieren lassen (Kosten etwa 30 €). Hier nach darf auf keinen Fall mehr die Klima angeschaltet werden, sollte aber selbstredend sein.

      Zweitens sollte man _dringenst_ sich von VW übers WE gegen eine entsprechende Sicherheit das Entriegelungswerkzeug (für Stecker) holen, damit man die Pins herausbekommt. Gibt es sonst einzeln zu kaufen so ab 20 € (glaub ich).

      Nur so ein Tipp am Rande, macht vorm Batterie abklemmen nicht die Fenster auf ;) Besonders bei diesem Wetter...

      **Kühlflüssigkeit**
      Kühlflüssigkeit ablassen, dafür ggf den Unterbodenschutz entfernen, ein Gefäß besorgen (z.b. für Ölwechsel) und die Ablassschraube (vorne Fahrerseite ---> in der nähe vom Temperaturfühler) öffnen. Nicht vergessen auch den Ausgleichsbehälter zu öffnen.
      Wenn der Siff aufgefangen ist, Öffnungen zu und weiter gehts.

      **Batterie**
      Lenkrad in geradeaus Stellung bringen.
      Batterie abklemmen, genauer gesagt den Minuspol und diesen dann isolieren und eintüten - Masse deshalb, da das Airbagsystem Reststrom gespeichert hat, dieser aber nun nicht mehr zur Zündung verwendet werden kann.

      **Tachoausbau**
      Lenkrad entriegeln und maximal nach vorne (zum Fahrer) und unten verstellen, dann wieder verriegeln.
      Vorm Tacho ist die Blende geklippst und kann herausgezogen werden. Dahinter sind zwei Schrauben, die den Tacho festhalten. Die lösen, Tacho herausziehen, Stecker entfernen (man beachte den Sicherungsbügel) - das Tachoglas ist seehr sensibel.

      **Fahrerairbag**
      Sicherstellen, dass Lenkrad gerade war vorm Abklemmen.
      Lenkrad 90 Grad drehen, dann von hinten in das nun sichtbare Loch mit einem Schraubenzieher (etwa 5cm reinstecken) die Feder nach oben (oder unten, ich weiss es nicht mehr genau) drücken, das Airbagteil wird auf der Seite dadurch gelöst.
      180 Grad in die andere Richtung und das gleiche Spiel noch einmal, dadurch ist es gelöst.
      Airbag abnehmen, 2 poligen Stecker am Airbag abziehen und Airbag mit gepolsteter Seite nach oben auf dem Stuhl der Freundin ablegen.
      Die zwei weiteren Kabel am Lenkrad lösen.
      Lenkrad gerade stellen.
      Vielzahn lösen und mit Körnung versehen (max 5 x benutzen, dann neue "Vielzahnmutter"!)
      Lenkrad kann nun abgezogen werden. Den Schleifring darunter mit Klebeband gegen ungewolltes verdrehen sichern.

      **Lenkstockhebel**
      Um das A-Brett ausbauen zu können, sollten die Lenkstockhebel gelöst werden. Dazu die Verkleidung lösen, Oberteil durch zwei Kreuzschlitz von unten und einer Torx noch dazu.
      Von Oben wird eine Inbusschraube sichtbar, die einen Ring befestigt. Die lösen, bis der Ring locker wird -> Lenkstockhebel auch locker.

      **Vordere Mittelkonsole**
      Siehe So wird's gemacht, Schrauben lösen, Schaltsack lösen und vorne ausklipsen. Dann etwas zurückziehen. Das Inlay vom Aschenbecher entfernen, Schraube los, Aschenbecher nach vorn schieben und Stecker abziehen.
      Dann kann es rausgenommen werden.

      **Armaturenbrett**
      Geht schneller als gedacht, die Schrauben sind Torx mit einem Ring, dazu müssen links und rechts die Verkleidungen abgezogen werden (sind geklipst). Dann Fahrerseite Schrauben lösen, damit die Verkleidung runterkommt. Beifahrerseite sämtliche Schrauben des Handschuhfaches (insgesamt ca. 6, 3 drinnen 3 draussen) lösen, eine weitere ist versteckt hinter der Mittelkonsole. Handschuhfach kann entfernt werden.
      Jetzt noch links und rechts die Schrauben lösen, die das A-Brett halten (siehe auch anderen Thread hier mit Explosionszeichnung). Hinweis: Torx sind 25 er mit Unterlegscheibe - fürs bessere finden.
      Lichtschalter durch reindrücken in 0-Position und dann drehen nach rechts, dann ziehen entfernen.
      Mittelblock entfernen (müssten vier Schrauben sein), auf Stecker auchten.

      Das Amaturenbrett behutsam herausheben, dabei auf Stecker achten (Warnblink, Diagnose, Handschuhfachbeleuchtung, Sitzheizung, Heckscheibenheizung, Licht, Lichtdimmer, ...)

      Jetzt sieht man auf das nackte Innenleben und hat richtig Rennfahrerfeeling.

      Jetzt gehts los!

      **Klimakasten raus**
      Im Motorraum die beiden gut erreichbaren Metallspangen (*G*) von den beiden Kühlerschläuchen des Klimakastens lösen und diese mit leichtem Zug (*2xg*) entfernen.
      Den Kühlmittelkreislauf öffnen durch die Innen-Inbus Schraube.

      Mit einer artistischen Einlage die vier Schrauben des Klimakastens lösen und die Gummidichtungen nicht vergessen, wenn die nicht an der Schraube kleben.

      Jetzt wird es ein bisschen enger, aber darauf steht ihr doch ;)
      Innen: Wichtig: Erst dicken Stecker entfernen und Masse von A Säule im Beifahrerfussraum (dazu geklipste Verkleidung raus).

      Dann kann der Klimakasten mit sanfter Gewalt zuerst nach innen und dann über die Beifahrerseite herausgeschunkelt werden. Eure drei Hauptgegenspieler werden sein:
      a.) Der Luftausströmer zur Frontscheibe oben (ist gesteckt) und sein Kumpel der dicke Kabelbaum (besonders beim wieder Einbau)
      und
      b.) Die wahnsinnig störrische Stahlaufnahme bei A-Brett (ggf etwas biegen [keine Sorge, das bricht nicht bei 2x biegen ab *G*]). Die Stahlverbindung auf der linken Seite kann und sollte man lösen.
      c.) Der Luftausströmer unten mit der Gummilippe für die warmen Füsse

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von maltestenzel ()

    • Super Anleitung!

      Hallo Maltestenzel,

      vielen Dank für die super Anleitung!!!

      Aber wie lange hast du den ungefähr dafür gebraucht, wie viele Freunde haben dir dabei geholfen?

      Achja, hast du zufällig Bilder von deinem Umbau? Wäre echt mal sehr interessant zu sehen :)

      Liebe Grüße, Philip

    • Huhu Philip,

      danke für das Lob! ;) Leider habe ich selbst keine Bilder aufgenommen, da ich keine Digi Cam selbst habe und vergessen hab mir eine zu leihen. Es gibt aber zu der Anleitung noch einen zweiten Teil, wo andere User ihre Bilder gepostet haben:

      Climatronic / Klimatronic nachrüsten bzw umrüsten Anleitung Teil2

      Wir haben nur für die Klimaanlage einen Tag komplett (ich glaub von 11-23 Uhr) gebraucht, dann war aber auch fast alles geschafft und wir haben schon einen Funktionstest durchgeführt (alles angeschlossen ohne A-brett) ... Am nächsten Tag musste dann nur noch das neue Armaturenbrett (hab mir für 100 € bei eBay das vom Bora geholt) wieder rein.

      Also für ungeübte haben wir zu zweit 14-16h mit Pausen gebraucht, haben aber auch jeden Schritt wohl überlegt ^^
      Jemand mit Erfahrung braucht alleine wahrscheinlich nur 8h...

      Viele Grüße,
      Malte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maltestenzel ()