zu hoher Verbrauch nach Motortausch 1.8T AGU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • zu hoher Verbrauch nach Motortausch 1.8T AGU

      Hallo,

      ich habe einen IVer GTI (1.8T mit 150 PS, geändertes Steuergerät von WKR auf 210 PS) und hatte bisher immer einen Durchschnittsverbrauch von ca. 8,5 Liter.

      Vor ein paar Wochen hatte ich einen Motorschaden, Spannrolle abgerissen, somit Ventile krumm usw... Habe nun einen Austauschmotor drin, auch wieder ein 1.8T, läuft einwandfrei. Jedoch habe ich nun einen Verbrauch, bei normaler Fahrweise, von durchschnittlich 17 Litern !!!

      Kann mir jemand sagen woran das liegen kann? Ich selbst habe leider keine Ahnung von Motoren und hab auch nicht selbst dran rumgeschraubt. Den Motortausch hat eine Werkstatt vorgenommen, die sagen jedoch, dass der Motor erst noch eingefahren werden muss!?

      Der Motor hat aber bereits 74.000 km und ich bin jetzt nach dem Tausch bereits ca. 250 km gefahren, am Verbrauch hat sich aber nichts verändert.

      Hat jemand nen Tipp was das sein kann?

      Gruß
      K-BAER

    • 17 Liter !!! 8o Da fahr ich ja auf der AB ja alles was geht und er braucht keine 17 Liter!!! Ich glaube nicht das es daran liegt das der Motor erst eingefahren werden muß!!!

    • naja also wenn ich mit meinem alten motor autobahn gefahren bin was eben ging *g* dann hab ich max. 10 liter gebraucht, mehr net.

      wie seh ich denn bzw. woran erkenn ich denn ob das steuergerät zum motor passt? der alte motor hatte die kennbuchstaben "AGU" und der neue hat sie auch.

      lt. auskunft von wkr muss am steuergerät nichts geändert werden, aber an irgendwas muss es ja liegen, nur an was...?

    • Gerade eben war ich in der Werkstatt und hab den Fehlerspeicher auslesen lassen.

      Erstmal hatten die Stecker vom Luftmengenmesser keinen richtigen Kontakt. Nach Bearbeitung mit Kontaktspray hat das wieder gepasst.

      Beim Auslesen waren folgende Fehler zu sehen:

      1. Hallgeber G40 - hmm anhand der Meldung könnte es ein Fehler von der Zündung sein?!

      2. Spannung Luftmengenmesser zu gering - Wer kann damit was anfangen?

      Mal abgesehen von den beiden Fehlern ist der Verbrauch (bin zwar nur ca. 20 km gefahren) wieder im normalen Bereich und nicht mehr bei 17 Liter.

      Vielleicht kann mir aber trotzdem jemand zu den beiden Fehlern etwas sagen!?

      Gruß
      K-BAER