1.8T AGU springt nach Umbau nicht mehr an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1.8T AGU springt nach Umbau nicht mehr an

      Hallo,

      ich habe heute nach meinem Motorumbau (von 1,8T auf 1,8T wegen Motorschaden) die erste Probefahrt gemacht.

      Motor ist ein 1,8T AGU mit 66000 km gelaufen, kein Tuning außer K+N Kit.

      Ich bin also aus meiner Halle raus, habe den Wagen kurz übergewaschen und habe noch ne kleine Runde gedreht.

      Das einzige kleine Problem was ich hatte das ich wenn ich den Wagen ausgemacht hatte (Luftdrück prüfen, mit nem Kumpel schnacken, zur Tanke rein, ...) war das die Wegfahrsperre manchmal gesponnen hat, also wenn ich zB mit dem Serienschlüssel gestartet hat das das Blinken nicht wegging, andersrum gings komischerweise, mal auch mit dem Schlüssel garnicht, dann nur mit diesem Plastik-Serienschlüssel.

      Ich wollte dann zu unserem Mc Doof rauf und auf einmal stotterte der.

      Ich hatte also keine Lust mich völlig zum Löffel zu machen und bin im letzten Moment auf nen Hof gerollt.

      Ich habe dann noch ein paarmal versucht zu starten (Wegfahrsperre war laut Anzeige alles ok) und er ging kurz an, lief wie ein Sack Nüsse und ging nach ein paar Sekunden wieder aus.

      Die Meinungen die ich bis jetzt hatte waren:

      Spritleitungen durch über ein Jahr Standzeit dreckig und dadurch verstopft und der Motor kriegt kein Spit

      und

      Rußablagerungen bei der Drosselklappe, weil der Motor eventuell aus dem Spenderfahrzeug viel Kurzstrecke gefahren wurde.

      Ach so, gefahren bin ich bis zu dem Ausfall CIRCA 20 km.

      Ich werde den Wagen morgen zu VW schleppen und den Speicher auslesen lassen, würde mich nur freuen bis dahin ein paar Meinungen zu haben.

      Ich werde mich morgen melden was los ist bzw war und Fotos vom Wagen zeigen, da sich in der Zeit natürlich auch optisch einiges getan hat.

      Schönen Abend noch..

      Gruß, Florian

    • Bei einem Bekannten(auch ein AGU) wars genau das Gleiche:

      Chiptuning-> heimgefahren, lief einwandfrei

      Am nächsten Tag ins Schwimmbad, rausgekommen, Auto springt nicht mehr an...DK auf 0 gestellt, dann gings wieder...

      Allerdings hat bei ihm die Software nicht 100%ig gepasst, darum hat sich die DK immer von selbst verstellt...

      Beim AGU muss man natürlich auch die DK auf 0 stellen, is sogar noch wichtiger als bei e-Gas Motoren. ;)

      Edit: Gut du hast kein Chip drin, aber ich würd trotzdem mal die Drosselklappe näher betrachten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Golf4Turbo ()

    • Hm, das ist ja schonmal was.

      Ich muss gestehen das ich gerade von Motoren nicht sooo den Plan hab, kann man die Drosselklappe selbst auf 0 stellen?

      Wenn ja, könntest Du mir ne kleine Anleitung geben wie das funktioniert?

      Wäre wirklich super, sonst krieg ich heute Nacht kein Auge zu..

      Hab den Motor ja im Geist schon wieder auf der Werkbank verteilt. :(

    • So, da mir das ja keine Ruhe gelassen hat bin ich eben nochmal hin.

      Haben die Batterie für ne halbe Stunde abgeklemmt, dann wieder ran, Zündung an, es summte in dem Bereich auch, muss also im Bereich der Klappe gewesen sein, dann hab ich wie hier irgendwo beschrieben die Zündung 5 Minuten angelassen und gestartet.

      Der Motor sprang an, lief statt wie bisher 3-4 etwa 10 Sekunden, erst einigermaßen glatt, dann wieder schlechter, und beim nächsten Versuch war es wie vor der Aktion.

      Werd ihn dann morgen zu VW schlappen und dort am Diagnosegerät die Einstellung vornehmen lassen, ist das beste oder?

      Gruß, Florian

    • So..

      Nachdem beide VW-Autohäuser hier Samstags nicht aufhaben bin ich zu nem Bekannten in eine freie Werkstatt gefahren.

      Der hat erstmal den Fehlerspeicher ausgelesen, da waren unter anderem:

      Motorsteuergerät gesperrt

      Maximaler Ladedruck Turbo erreicht

      Irgendwas mit der 2. Einspritzdüse

      Wir haben den Fehlerspeicher gelöscht und die Drosselklappe eingestellt und wieder gestartet, er lief kurz besser und danach schon wieder so beschissen wie vorher!

      Der Bekannte sagte es könnte sein das der Sprit nach 1,5 Jahren Standzeit zu alt ist, Tank ist halbvoll.

      Hab dann Randvoll mit Superplus getankt und etliche Male gestartet, ohne Verbesserung.

      Jetzt steht der Haufen wieder in meiner Halle und nachher wollt noch ein Kumpel kommen der mit Motormechanik sehr vertraut ist, vielleicht findet der was.

      Würde mich sehr über Ideen von euch freuen, bitte ab oben die Leidensgeschichte lesen damit ihr im Bilde seit.

      Gruß, Florian