Wassereintritt nach AGT-Tausch

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wassereintritt nach AGT-Tausch

      Hab bei meinem Golf IV vornen und hinten links jeweils ein neues Türblech/Aggregatträger eingebaut. Nun hab ich heute festgestellt, dass bei beiden Wasser zwischen Tür und Aggregatträger rauskommt. Über die Suche hab ich gelesen, dass das gern mal passiert, aber eigentlich nur bei alten Türbleche mit kaputten Dichtungen. Doch bei mir sind ja beide Türbleche nagelneu und die Dichtung daher noch top.

      Ist das vielleicht normal, gerade weil sie noch neu sind?? Muss sich die Dichtung erst an die genaue Türform anpassen?? Oder muss ich die Schrauben vom Türblech noch fester anziehen? Hab sie eigentlich schon ziemlich straff angezogen. Will nicht noch was kaputt machen, wenn ich sie fester anziehe.
      Gibt es vielleicht eine Drehmomentvorgabe von VW dafür??

      Und hinten hab ich noch zusätzlich das Problem, dass für mein Gefühl recht viel Wasser über die Fensterdichtung in die Tür läuft. Das etwas Wasser reinläuft ist ja normal, dafür sind die Ablauflöcher ja da. Aber ich finde, dass bei mir recht viel reinläuft (im Vergleich zu rechts). Es liegt z.B. daran, dass die Fensterdichtung an der schwarzen Leiste zwischen großem und kleinem Fenster nicht komplett bündig anliegt, weil zwischen der großen Leiste und dem kleinen Dreieck ein kleiner Spalt ist. Und dort läuft schön das Wasser rein.
      Hab auch schon bei anderen Golf IV geschaut. Und festgestellt, dass manche auch so einen Spalt haben und manche wieder nicht. Trotzdem würde ich gern mal eure Meinung dazu hören.

      Wäre toll, wenn mich jemand etwas beruhigen könnte. Nicht das mein Golf in ein paar Jahren komplett vergammelt ist.

      Steffen

    • Original von Michael
      Dann müssten ja mindestens 10cm Wasser in der Tür stehen!?

      Ist der Wasserablauf frei?

      Wasserabläufe sind frei. Das Wasser steht also nicht in der Tür. Aber anscheinend muss das Wasser irgendwie in den Spalt zwischen Türblech und Aggregatträger laufen und dann durch die Dichtung durch.

      Steffen
    • Mittlerweile wurde das Türblech auf Garantie von meinem Händler getauscht. Doch es kommt immer noch Wasser rein.

      Und dann wollte ich noch was zur Antwort von Michael sagen. Warum kann mein Problem nur daran liegen, dass das Wasser in der Tür steht?? Wenn man die Suche bemüht, findet man ja einige Beiträge zu diesem Problem. Aber in keinem Fall war die Ursache in der Tür stehendes Wasser, sondern immer nur eine defekt Dichtung aufgrund von Altersschwäche. Es muss also auch so Wasser an diese Stelle gelangen, ohne dass es in der Tür steht. Und wenn die Dichtung alt und kaputt ist, kommt dann Wasser durch. Die Frage ist deshalb nur, warum bei mir trotz neuer Dichtung Wasser durchkommt.

      Steffen