Reifen schleift am Radkasten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Reifen schleift am Radkasten

      Hallo

      hab letztens festgestellt, daß wenn mein Auto mit vier Leuten voll bestetzt ist, die hinteren Reifen am Kotflügel schleifen, allerdings nur bei zügiger Fahrweise und Bodenwellen auf der Straße.

      Felgen: 8,5 x 17 ET13
      Reifen: 235/40 ZR17
      Tieferlegung: H&R Federn 35 mm mit Seriendämpfern

      Würden da evtl. Sportstoßdämpfer z.B. Bilstein B8 was bringen? Oder vielleicht Federwegsbegrenzer? Die sollen aber, wie ich gehört habe, das Fahrverhalten nicht sonderlich positiv beeinflussen.

      Was noch eine Möglichkeit auf längere Sicht hin wäre, beim nächsten Reifenwechsel 215er Reifen draufzuziehen, das dürfte auch ein bisschen was bringen, oder

      Wie ist das eigentlich wenn ich eine andere Reifenkombi fahren will, wie momentan eingetragen ist? Muß ich dann wieder zum TÜV?

      thx pseudo

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von pseudo ()

    • Hi,

      also ich habe die Kombi auch gefahren, irgendwas machst du falsch bei mir hat nix geschliffen :D/edit: hatte aber ein Fahrwerk drinne
      Du kannst andere Dämpfer verbauen, das könnte helfen, ideal wäre natürlich ein Komplettfahrwerk.

      Was du auf jeden Fall machen solltest, sind Federwegsbegrenzer rein setzten, dann kommt dein auto nicht mehr so tief runter und sitzt auch nicht mehr auf. (günstigste Alternative)

      Der Nachteil bei den Begrenzern liegt auf der Hand, dein Auto will bei einer Bodenwelle stärker federn, kann aber nicht weil die Dämpfer nicht mehr ganzeinfahren können.

      Ob dir eine andere Reifengröße hilft kann ich nicht sagen, dazu müsste ich das Auto sehen.
      Bei 8,5 kann das aber gut sein, die 235 müssen ja ganz schön über die Felge überstehen bei dir, oder? Ich hatte einen 9,5 und selbst da waren die 235er nicht wirklich gezogen.

      Zum thema eintragung, du darfst nur Reifen fahren, die auch im Schein stehen, wenn du beim Eintragen die 235/40 17" eingetragen hast, dann darst du auch nur die Fahren. Oder halt die Standartbereifung die auch drin steht. (185,195,205 o.ä.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samply ()

    • RE: Reifen schleift am Radkasten

      Original von pseudo
      Oder vielleicht Federwegsbegrenzer? Die sollen aber, wie ich gehört habe, das Fahrverhalten nicht sonderlich positiv beeinflussen.


      Bei der reinen Federlösung würde ich von Federwegsbegrenzern Abstand nehmen da sich das Fahrverhalten schon ein wenig verschlechtern kann!In Verbindung mit einem Sportfahrwerk ergeben sich bei Begrenzern keine Nachteile und das Fahrverhalten wird auch nicht verschlechtert.Man muß halt nur die Begrenzer exakt aufs Fahrwerk abstimmen,sie dürfen weder zu lang noch zu kurz sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SharpShooter ()

    • Klar sind die Federn verantwortlich, die Dämpfer nehmens dir aber übel wenn du zu tief gehst.

      Gekürzte Dämpfer sind zu dem härter und stecken Schläge besser weg, wenn es um Millimeter geht, dann könntne andere Dämpfer alleine den Auschlag geben.

      Aber wie gesagt, ein paar Federwegsbegrenzer würde ich auf jeden Fall rein tun. (Noch ein Tipp, nimm weiche Begrenzer, die aus Hartplastik fangen irgendwann an zu Quitschen, klingt dann so als hättest du lauter Schlümpfe im Radkasten :] )

    • Original von Samply
      Klar sind die Federn verantwortlich, die Dämpfer nehmens dir aber übel wenn du zu tief gehst.

      Gekürzte Dämpfer sind zu dem härter und stecken Schläge besser weg, wenn es um Millimeter geht, dann könntne andere Dämpfer alleine den Auschlag geben.

      Aber wie gesagt, ein paar Federwegsbegrenzer würde ich auf jeden Fall rein tun. (Noch ein Tipp, nimm weiche Begrenzer, die aus Hartplastik fangen irgendwann an zu Quitschen, klingt dann so als hättest du lauter Schlümpfe im Radkasten :] )


      Bei 35mm werden es die Dämpfer bestimmt nicht übel nehmen,außer sie sind dermaßen verschlissen. :rolleyes:

      Das gekürzte Dämpfer bzw. Sportdämpfer Schläge besser wegstecken halte ich für ein Gerücht,nicht umsonst wird an bestimmten Stellen vorsichtiger und langsamer gefahren um derbe Schläge zu vermeiden,die ja bekanntlich nicht sehr gut sind für Sportdämpfer.Fahre selber ein H&R CUP-KIT das optimal mit Federwegsbegrenzern abgestimmt ist.

      Und das mit den weichen Begrenzern ist auch so eine Sache...je weicher desto öfter müssen sie ausgewechselt werden um die optimale Begrenzung auch zu halten.

      @pseudo
      Ich würde dir empfehlen es erstmal mit StickIT Federwegsbegrenzern zu versuchen(sind nicht übel bei Seriendämpfern und Sportfedern).Die kannst du einfach von außen auf die Kolbenstangen schieben und danach testen in wie weit noch etwas schleift.Manchmal reicht schon ein einziger Begrenzerring(1cm dick) aus um das Problem zu beseitigen.Wäre eine bessere Alternative als gleich richtige Begrenzer zu verbaun wobei der Aufwand steigt.
    • Erstmal danke für die Antworten. Sind diese StickIt Federwegbegrenzer sowas:

      StickIt

      Muß man sowas eintragen lassen oder brauch man eine ABE...?

      Auf lange Sicht werde ich warscheinlich doch auf ein Komplettfahrwerk umsteigen, weiß bloß noch nicht ob ich mir einfach nur Sportstoßdämpfer zu meinen jetzigen Federn hole oder ein fertiges Fahrwerk (z.B. das H&R Cup Kit)

    • Original von pseudo
      Erstmal danke für die Antworten. Sind diese StickIt Federwegbegrenzer sowas:

      StickIt

      Muß man sowas eintragen lassen oder brauch man eine ABE...?

      Auf lange Sicht werde ich warscheinlich doch auf ein Komplettfahrwerk umsteigen, weiß bloß noch nicht ob ich mir einfach nur Sportstoßdämpfer zu meinen jetzigen Federn hole oder ein fertiges Fahrwerk (z.B. das H&R Cup Kit)


      Ja das sind sie!Und nein,die braucht man nicht eintragen lassen,braucht man bei Federwegsbegrenzern im Allgemeinen sowieso nicht!

      Also ich kann das H&R CUP-KIT nur empfehlen!Bin überaus zufrieden damit!Gute Optik und absolut gute Fahreigenschaften(sportlich straff).

    • Kommt mir auch komisch vor! Hab ja auch SportEdition Dämpfer mit 35mm Tieferlegungsfedern von H&R drin und auf der Hinterachse 10X18 ET30 mit 255/35 drauf da kommt kein Kontakt mit dem Radhaus zu stande.

    • Es ist ja auch nicht so, daß es nun ständig schleift, aber wenn ich halt voll besetzt/beladen und mit mehr oder weniger hoher Geschwindigkeit eine Bodenwelle mitnehme, kommts halt hin und wieder zu einem kurzen Kontakt zwischen Reifen und Kotflügel. Bodenwelle ist vielleicht auch nicht der richtige Ausdruck, weiß nicht wie ich das beschreiben soll, aber es gibt ja Straßen, die nicht ganz eben sind, wellig eben....

      Den Abstand zwischen Reifen und Radkästen kann man mit dem Bild von SharpShooter vergleichen. Klingt jetzt vielleicht blöd, da er mit 60/40 und ich bloß mit 35 mm fahre, aber ist halt so... Und das hintere Rad steht in etwa genauso weit raus wie bei SharpShooter (hab´s in einem anderem Thread gesehen...)

    • Original von pseudo
      Es ist ja auch nicht so, daß es nun ständig schleift, aber wenn ich halt voll besetzt/beladen und mit mehr oder weniger hoher Geschwindigkeit eine Bodenwelle mitnehme, kommts halt hin und wieder zu einem kurzen Kontakt zwischen Reifen und Kotflügel. Bodenwelle ist vielleicht auch nicht der richtige Ausdruck, weiß nicht wie ich das beschreiben soll, aber es gibt ja Straßen, die nicht ganz eben sind, wellig eben....

      Den Abstand zwischen Reifen und Radkästen kann man mit dem Bild von SharpShooter vergleichen. Klingt jetzt vielleicht blöd, da er mit 60/40 und ich bloß mit 35 mm fahre, aber ist halt so... Und das hintere Rad steht in etwa genauso weit raus wie bei SharpShooter (hab´s in einem anderem Thread gesehen...)


      Sicher das du nur 35er Federn und nicht 50er hast?
    • Sorry
      Ihr seid ja wieder drauf, einerseits wird hier immer geraten kauft ein Fahrwerk und dann macht ihr die Fahrwerksabstimmung zunichte indem der Einfederweg begrenzt blockiert wird.
      Ich verzichte lieber auf die Optik und habe ein funktionierendes Fahrwerk... vor allem im Grenzbereich

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

    • Ein Koplettfahrwerk ist immer besser als nur Sportfedern, einfach aus dem Grund, weil die Dämpfer und die Federn besser aufeinander abgestimmt sind.

      Das High end ist natürlich ein
      Gewinde mit Härteverstellung, da brauchst du bestimmt keine Fedewegsbegrenzer.

      Die Begrenzer sind aber auch nicht so schädlich (vorausgesetzt, man übertreibt es nicht. Der Dämpfer wird ja nur im Extremfall voll eingefahren, z. B. Schlaglöcher, Wellen o.ä. Deshalb sind die Begrenzer auch nicht ständig in Funktion, nur im Extremfall und da kommt es nicht aufs Fahrverhalten wie z.B. inm Kurven an.

      Ich hoffe, dass das verständlich war, wollte keinen Roman schreiben.

    • Bei meinem 3er Golf hatte ich Gewindefahrwerk drin und auch noch mit Federwegsbegrenzern... und aus eigener Erfahrung weiss ich das ich nur noch Reifen und Spurweiten so wähle das mein Reifen und das Fahrwerk seinen Dienst tun können.

      Ich hätte meinen 3er Golf damals wegen dieser Sch... beinahe am äusserst linken Fahrbahnrand im Pflanzgarten geparkt.

      Mit meinem S3 " nur mit Federn" gab es auf der Gesamtennordschleife nur ein Problem und das lag bei weitem nicht am Fahrwerk sondern an einer viel zu heissen Bremse als ich im Streckenabschnitt Brünnchen über diese Rasensteine fahren musste.

      Ich sehe das jetzt übrigends immer noch so. Lieber vernünftige Federn als irgendein Billigschrott Fahrwerk! Wichtig ist es muss arbeiten können!

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D