An alle mit 7 1/2x18" ET 38 und Fahrwerk! Mega Problem... HILFE

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • An alle mit 7 1/2x18" ET 38 und Fahrwerk! Mega Problem... HILFE

      Hi Leute,
      ich habe ein Problem...
      Mein Auto ist ein Golf 4, 131PS 1.9l TDI, ASZ, Kotflügel sind alle Standard (nix gezogen oder so)

      Ich habe mir folgende Teile besorgt:

      • FK Silverline mit Stabi Halterung
      • 25 Jahr Jubi Felgen 7 1/2 x 18" mit ET 38 und 225/40 ZR 18
      • lange Koppelstangen (waren beim Fahrwerk dabei)
      • V6 Stabi
      • Vorsorglich habe ich mal 20mm H&R und 15mm H&R (pro Seite) Spurplatten gekauft


      Die Platten habe ich aus Erfahrungswerten der Forumsuser von hier oder anderen Foren gekauft.

      Gestern wurde alles eingebaut und da gab es gleich die ersten Probleme!

      1. vorderer Abstand von Reifen und Federbein ca. 5mm, wenn der Gewindeverstellring tiefer geschraubt wird ist kein Platz mehr... :rolleyes:
      2. Tieferlegung ist laut ABE des Fahrwerks (VA=50mm Restgewinde und HA=10mm Restgewinde)
      3. Hinterachse steht auf der Fahrerseite ca. 5-10mm weiter nach außen als auf der Beifahrerseite? Das sieht *** aus mit 225er Bereifung :evil:
      4. Hinten ist nicht daran zu denken 20mm Platten pro Seite zu montieren!
      5. Vorn sind ca. 10mm besser noch 5mm laut meinem Monteur zu installieren. Wegen dem Federbein!
      6. Bei 10mm pro Seite möchte er am liebsten die Kanten am vorderen Kotflügel umlegen...
      7. Die Gummiteile am vorderen Stoßdämpfer haben wir drin gelassen, war doch richtig, oder?
        [/list=1]


        BITTE HELFT MIT, WAS KANN ICH MACHEN???


        Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von the-chase ()

    • 1. vll. sind die spurplatten zu schmal!? ich habe bei 205er reifen auch nur 10mm max. platz zum verstellring
      2. stimmt auch. beim bora sind vorne sogar 40mm :D
      3. wurden hinten vll. die platten vertauscht? welche größe wurde denn hinten überhaupt verwendet? 15mm?
      5. bei 5mm kommt doch der reifen näher ans federbein ran. also wären doch 10mm besser. aber jetzt kommt ja noch punkt 6!
      6. hab zwar noch keine platten drauf, aber vorne könnte ich mir gut vorstellen, dass es da knapp werden könnte.
      7. meinst du die schwarzen gummipuffer auf dem dämpfer? meine sind jedenfalls drin geblieben. ist wohl auch nicht verkehrt ;)



      hast du dir für deinen 2wd golf ein 4motion fahrwerk gekauft? lese ich das richtig?
      dann kriegst du das wohl nicht eingetragen.


      erstmal abwarten, was die anderen sagen. meiner meinung nach, kannst du vorne nur ziehen lassen. ein kleines stückchen. dann passt es auch mit 10er platten und den 225ern. ich weiß jetzt garnich, was er da für kanten umlegen will. die sind doch beim 4er schon umgelegt.
      warum das rad hinten links weiter raussteht, kann ich mir auch nicht erklären.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rufus ()

    • Bis jetzt wurden keine Spurplatten verwendet!

      Bis jetzt habe ich es bloß ohne Platten gesehen und da sind diese ganzen Fragen auf uns zugekommen.

      Ich habe als Fahrwerk das FKXVW63 mit einer Achslast von 1010kg VA und 985kg HA.

      Ist also das richtige.


      Warum das 4WD Fahrwerk? Habe mir bei FK einfach ein passendes bestellt + Stabi Halterung...

      Grüße

    • beim 2wd wird der stabi mit den koppelstangen am querlenker befestigt. beim 4motion fahrwerk wird der stabi mit den langen koppelstangen am federbein gefestigt!
      die fk... 63 ist ok. nur irritiert mich jetzt deine "stabi halterung". du meinst damit sicherlich den stabilisator. das lange, gebogene rohr. ja!?

      achso, noch gar keine spurplatten verbaut ;) ja, dann mußt du vorne einfach mal probieren, ob 10 oder 5mm besser passen. hatte der golf mal n unfall, dass hinten eines der seitenteile verzogen ist? lass doch mal beide achsen neu vermessen. vorhin habe ich hier im forum gelesen, dass der hinterachsklörper seitlich wohl etwas hin under her geschoben werden kann!? erschlagt mich, wen ich da was falsch verstanden habe.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Hallo ,
      nun ich habe so ein ähnliches Problem .

      Ich habe mir die Jubi GTI Räder verbaut wie Du die angegeben hast .
      Dazu habe ich mir dann nur 50/30er Federn verbaut von Eibach mit gekürzten Dämpfern . Hinten habe ich dann noch 15er Spurplatten pro Seite verbaut von FK .
      Felgen und Tieferlegungsfedern wurden schon einen Monat vorher eingetragen es ging eigentlich nur um die Spurplatten .
      Da auch ich hier im Forum gelesen habe das man locker 15er wenn nicht sogar 20er Spurplatten verbauen kann bin ich dann zum Tüv gefahren .Nach einem Test auf den Bremsenprüfstand habe ich nur gestaunt wie solche Aussagen hier getroffen werden können .Der Tüvprüfer ist wie gesagt mit den hinteren Rädernn auf die Rolle gefahren und dann wurde ein Bremsentest gemacht um zu schauen wie weit das Heck runter geht und ich war mehr als Erschrocken als ich gesehen habe als die Reifen hinten geschliffen haben ,ca 10 Uhr Lage von der hinteren Seitenwand . Das wurde mir natürlich nicht eingetragen . Als ich dann nach Hause gefahren bin habe ich gemerkt wie es beim Volleinschlag an den inneren Karosserieteilen geschliffen hat . Dachte zuerts an den Stabi da ich noch nicht den 4 Motion Stabi verbaut hatte . Aber weit gefehlt . Habe ein ganz anderes Problem . Wenn ich das Lenkrad voll nach Links einschlage schleift der Reifen von der Fahrerseite an den Innenholm , auf der Beifahrerseite schleift dann das Rad an der Führung vom Ladeluftkühler was schon übel geschliffen aus schaut .Wenn ich dann das Lenkrad voll nach Rechts einschlage schleift das Rad an der Beifahrerseite an den Innenholm .

      Habe dann versucht an der VA mit Spurplatten zu Arbeiten von 5mm pro Seite was aber eine verbesserung darstellte aber es schleift immer noch . Also werde ich jetzt vorne 10mm Spurplatten verbauen müssen pro Seite das es passt , ich habe erfahren das der Jubi GTI ein verkürztes wie heißt das noch mal ( Lenkgestänge ? ) hat und deswegen schleifen die Räder dann weil da sonst das Problem auch bestehen würde . Aber wenn ich dann vorne die 10er Scheibe fahren würde dann muss auf jedenfall gezogen werden . Lenkeinschlagbegrenzer habe ich bisher auch noch nicht gefunden , das wäre noch die günstige Variante .
      Hinten habe ich jetzt die Spurplatten von 15mm eingetragen bekommen ohne zu ziehen aber was bei Vollbeladung Kriminell ist ,deswegen werde ich hinten noch etwas ziehen lassen .

      Die hintere Achse soll schon vom Werk aus nicht mittig sitzen laut einiger Aussagen vom Forum her . Ich habe bei meinen AUM 1,8T das glück das die Achse Mittig sitzt aber es kommt mir so vor das die Beifahreseite hinten um ca 1cm Tiefer ist als vorne . Habe schon neue Stoßdämpfer bestellt da ich davon Ausgegangen bin das ein Dämpfer kaputt ist . Habe jetzt neue Domlager HA bestellt und hoffe das ich auch das Problem behoben bekomme .

      Wären die Reifen und Felgen nicht Neuwertig dann hätte ich mir das Theater erspart und hätte die wieder verkauft ...

      Werde auch weiterhin Berichten wie es weiter geht ...

      Hier mal ein Bild wie es aus schaut mit der Tiefe und der Spurplatte umbeladen .

    • Original von Stephans 1,8T
      Nach einem Test auf den Bremsenprüfstand habe ich nur gestaunt wie solche Aussagen hier getroffen werden können .Der Tüvprüfer ist wie gesagt mit den hinteren Rädernn auf die Rolle gefahren und dann wurde ein Bremsentest gemacht um zu schauen wie weit das Heck runter geht und ich war mehr als Erschrocken als ich gesehen habe als die Reifen hinten geschliffen haben ,ca 10 Uhr Lage von der hinteren Seitenwand . Das wurde mir natürlich nicht eingetragen.


      Ich sag da nur ein Wort "Federwegsbegrenzer"!
    • Original von SharpShooter
      Original von Stephans 1,8T
      Nach einem Test auf den Bremsenprüfstand habe ich nur gestaunt wie solche Aussagen hier getroffen werden können .Der Tüvprüfer ist wie gesagt mit den hinteren Rädernn auf die Rolle gefahren und dann wurde ein Bremsentest gemacht um zu schauen wie weit das Heck runter geht und ich war mehr als Erschrocken als ich gesehen habe als die Reifen hinten geschliffen haben ,ca 10 Uhr Lage von der hinteren Seitenwand . Das wurde mir natürlich nicht eingetragen.


      Ich sag da nur ein Wort "Federwegsbegrenzer"!


      Du hast doch das letzte Bild gesehen und das ist mein Golf im Leer Zustand ,da sitzt keiner drin .
      Wie soll das gehen mit den Federwegbregrenzer ?
      Der Stoßdämpfer muss doch Arbeiten und auch mit den Federwegbrenzer hast Du noch ein Restfederweg oder nicht ?

      Mein wenn es wirklich geht dann wäre ein Problem gelöst .
    • Original von Stephans 1,8T
      Original von SharpShooter
      Original von Stephans 1,8T
      Nach einem Test auf den Bremsenprüfstand habe ich nur gestaunt wie solche Aussagen hier getroffen werden können .Der Tüvprüfer ist wie gesagt mit den hinteren Rädernn auf die Rolle gefahren und dann wurde ein Bremsentest gemacht um zu schauen wie weit das Heck runter geht und ich war mehr als Erschrocken als ich gesehen habe als die Reifen hinten geschliffen haben ,ca 10 Uhr Lage von der hinteren Seitenwand . Das wurde mir natürlich nicht eingetragen.


      Ich sag da nur ein Wort "Federwegsbegrenzer"!


      Du hast doch das letzte Bild gesehen und das ist mein Golf im Leer Zustand ,da sitzt keiner drin .
      Wie soll das gehen mit den Federwegbregrenzer ?
      Der Stoßdämpfer muss doch Arbeiten und auch mit den Federwegbrenzer hast Du noch ein Restfederweg oder nicht ?

      Mein wenn es wirklich geht dann wäre ein Problem gelöst .


      Ich kann es mir auch nicht so recht erklären wie du mit nur 30er Tiefe hinten überhaupt so tief gekommen bist!Hätte jetzt fast behauptet das da irgendwas mit der Last nicht stimmt sprich die Federn für ein viel leichteres Fahrzeug gedacht sind.Weil ich fahre 60/40 H&R CUP-KIT (auch mit Federwegsbegrenzern) beim normalen 1.8er und ich habe die versprochenen 60/40 erreicht aber du bist mit 50/30 um einiges Tiefer als ich siehe deinem Bild. 8o Das ist recht merkwürdig.

      Ansich ist es ja schön wie gut deine dünnen Räder im Radlauf stehen auch wenn er unbeladen ist aber ich denke Federwegsbegrenzer könnten da wirklich helfen glaube auch nicht das da allzu viel rein müssen.Am Besten sind die StickIT Begrenzer die kann man einfach Stückweise auf die Kolbenstange vom Dämpfer schieben von außen ohne etwas zu demontieren.Diese Begrenzer sind Ringe von ca. 1-1,5cm Dicke da kann man dann gut probieren Stück für Stück welche rein zu machen und dann schauen ob er immernoch so stark einfedert.Sind auch nicht teuer die Dinger.
    • Werde auf jedenfall das mal Probieren mit den Federweg Begrenzer .
      Ist immer noch billiger als die Kotflügel zu ziehen . ;)

      Habe heute auch mal nach gemessen wie tief der ist .
      Also von Radmitte zu Kotflügelkante habe ich ein maß von 33,7 an der vorder und hinterkante .
      Das soll wohl eine Tiefe von 60 / 45 ergeben ,Eibach hat ja den Ruf das die gut runter kommen als angegeben .
      Eventuell liegt es ja daran .
      Federn sind für den 1,8T ausgelegt von der Achslast her ,aber hinten ist der eh nicht so schwer .

      mfg Stephan

    • @ Stephans 1,8T

      Endlich einer der in einer ähnlichen Lage ist wie ich!
      Du hast jetzt an der HA 15mm und vorn 5mm pro Seite montiert?

      Wie stehen da die Reifen im Radkasten? Nicht ganz bündig, oder?
      Vorn ist nur dein Problem, das die bei Volleinschlag etwas schleifen und hinten auch, wenn zu sehr eingefedert wird. Für hinten willst du dir jetzt Federwegsbegrenzer besorgen und vorn eventuell 10mm por Seite... Richtig???




      @ Technobazar

      Ich habe das FKXVW63 mit Stabi Halterung. Das die Halterung dran ist, muss bloß bei der Bestellung angegeben werden =)
      Mein 4-Motion Stabi ist am Federbein montiert.

      kann ja schlecht 5 oder 10mm Platten testen wenn ich keine habe. Ausserdem sind die ganz schön teuer um welche zum testen zu kaufen. Deswegen versuche ich ja seit Tagen eine Antwort auf meine Fragen zu bekommen ;)

      Achsenvermessen fahre ich am Donnerstag!
      Der Typ versucht auch die Hinterachse richtig einzustellen, damit da wieder alles passt...
    • Das ist so Richtig ,
      hinten stehen die Räder schon schön nach außen und das scheint ja auch das Problem zu sein beim Einfedern ,werde das erstmal Testen .

      Vorne sind die Felgen noch drin ,hatte es mal getestet für vorne mit den 5er Platten aber das paßte ja leider nicht , obwohl es wirklich nur etwas kratzt mit den 5er Platten ,das Problem ist ja auch das man ZEntrierte braucht und jetzt warte ich erstmal bis einer von meinen Kollegne welche Kauft um das zu´Testen .
      Wenn es hinten immer noch Probleme macht trotz Begrenzer dann werden da 10er Platten verbaut sonst ist ja irgendwann der neue Reifen kaputt ...

      mfg

    • So ähnliche Probleme hatte ich auch. Dachte schon, sowas passiert wieder nur bei mir.

      An der VA mit 8,5x19 ET 40 und 225/35 gabs Probleme beim Links-Einschlagen wegen dem Rohr vom LLK. Hatte ich mit meinen 8x17 vorher auch schon, ist aber so abgenommen worden. Jetzt hab ich nen Lenkeinschlagsbegrenzer drin. Der Abstand vom Verstellring des Gewindes zum Reifen war auch zu knapp, also mußten 10 mm Platten drunter. Des ist ein von FK produziertes Problem, da der Gewindebereich anders ist als z.B. beim KW. Durch die Spurplatten mußte natürlich vorne noch gezogen werden.
      Tiefer als momentan gehts leider nicht, sonst gibts wieder Probleme mit dem Verstellring.

      An der HA wurden auch Platten drauf gemacht und die Kanten gezogen. OK, hab hinten 9,5x19 mit 255/30, aber eben diese blöde ET von 40 mm. Sonst wäre es wohl ohne Platten gegangen. Immer war das Federbein zu nah am Reifen. Tjo, und Federwegsbegrenzer sind hinten auch drin, aber alles eingetragen! Des is des wichtigste! :D

      Aber dass irgendwas unsymmetrisch ist gabs bei mir zum Glück net.

      @ Stephans 1,8T: Du bist wirklich ganz schön tief für ein paar 30er Federn, trotz der kürzeren Federbeine! :baby:

      So siehts etzerla aus:

    • Original von JanBahn20V
      Tjo, und Federwegsbegrenzer sind hinten auch drin, aber alles eingetragen! Des is des wichtigste! :D


      Welche hast du da hinten drin?
      Vll ein Bild im Eingebauten Zustand?

      PS: Wie kann man den hinten die Begrenzer einbauen? Da wist doch das Federbein und Feder getrennt!

      Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the-chase ()

    • Hmm, gute Frage. Ich weiß zumindest definitiv, daß hinten Begrenzer drinne sind. Das Fahrwerk hab ich nicht selbst eingebaut, das wurde sozusagen in nem Komplettpaket gemacht. Werd mich aber diesbezüglich mal schlau machen!

      Greetz, der Jan

    • Hallo Jan ,
      wärst Du so nett und könntest mir sagen wo es genau die Begrenzer gibt . Am besten Internet Seite oder auch eine Telefonnummer ,würde die mir dann auch einbauen weil ein neues Lenkdingsda wäre mir einfach zu Teuer vom Jubi zu verbauen ...
      Mit den Federn verstehe ich wirklich gesagt auch nicht ,ist mir erst aufgefallen als ich die Spurplatten drauf hatte ...


      grüsse