Die Alternative zu Brembo und Co ;)

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Die Alternative zu Brembo und Co ;)

      So, hat ja nur fast ewig gedauert. Nachdem meine Frau und ich bei Nässe immer recht meise Bremsne hatten, wurden ja anfangs des Jahres ATE PowerDics installiert. Das Ergebnis war ja schonmal ganz brauchbar, nur zufriedenstellend ist was anderes.

      Da ich auch sonst immer schon was bessseres zum heizen verbauen wollte, aber mir die Nachrüstsysteme einfach zu teuer waren (hier inner CH kann man mit 4.500 CHF (umgerechnet 2.880 €) mal so grob anfangen, darunter geht nix) bin ich letztens auf die 4 Kolbensättel vom Ibiza Cupra aufmerksam geworden.

      Diese werden bei serienmässigen 312x25mm Bremsscheiben verbaut. Demzufolge müssten sie ja eigentlich auch beim Leon 1:1 passen

      Also erstmal einen solchen Sattel bestellt, und vor Ort beim Händler vermessen. Schien sich alles auszugehen, nur die rund 63mm die das Ding nach aussen hin braucht, waren knapp.

      Aber egal, hab es dann trotzdem riskiert,und 2 Stück davon bestellt. Teilenummern sind 6LL 615 105 für links, und 6LL 615 106 für rechts. Geliefert bekommt man einen Bremssattel incl vormontierter Beläge (siehe Bilder). Der Abstand der Befestigungslöcher ist auch ident, und auch Leon und Ibiza haben bei dem Serienbremssattel die gleiche Nummer.









      Danach kam dann der Einbau. Erstmal die Originalsättel weg gemacht.



      Danach die Bremsleitung abgeklemmt, und gelöst. Auch das wieder eine Frage ob es passt oder nicht. Da die Teilenummern bei den Schläuchen nämlich nicht ident sind, könnte ja auch die Länge oder das Gewinde anders sein können. Ausserdem bin ich drauf gekommen, dass es fürn Ar... war, die Sättel weiss zu lackieren. Vorne werden sie wieder rot, und hinten darf ich nochmal ran.

      Egal, weiter gings. Erstmal dann die neuen Sättel eifnach so ran gehalten, geguckt. Passt. Weiter im Programm. Mit den Schrauben vom alten Sattel hab ich die neuen dann mal vorsichtig fest geschraubt. Danach kam der grosse Augenblick.
      Da die Sättel wie gesagt sehr breit bauen, war ich absolut nicht sicher, ob ich am Ende auch die Felge wieder drauf bekomme. Ich verwende die Serienräder, also 7Jx17 ET 38 mit 15mm Spurplatten an der Vorderachse. Ich also Spurplatten udn Felge mal dran.. und siehe da: Es passt !!!!!



      Die Abstände sind zwar sehr minimal, aber zur Felge hab ich noch rund 2 mm Luft. Das sollte reichen, mehr hat der Ibiza auch nicht. Und zur Radnabe hin, hab ich sogar noch etwas mehr






      Danach wieder die Felgen ab, und den Sattel an die Bremsleitung angeschlossen. Diese spannt jetzt ein klein wenig bei vollem Lenkeinschlag, das werd ich wohl mit Stahlfelxleitungen noch ausgleichen. Auch wenns nedd tragisch ist, auf Dauer isses nicht gut so. Fertig montiert sieht es nu so aus:





      Alles in allem hat es sich gelohnt. Die Bremsleistung ist nach dem einfahren etliches Besser. Die Gedenksekunden beim Nassbremsen von vorher sind auf ein Sekündchen zurückgegangen, danach packt die Anlage einfach zu. Bei mri ist noch das Problem, dass meine Reifen jetzt masslos überfordert sind. Auf trockener Strasse springt bei ner Vollbremsung sofort das ABS an, wenns nass ist reicht schon halbe Kraft. Aber immerhin funktioniert das ABS noch. Auch ESP habich getestet, es hat sich von der Änderung nicht weiter beeindrucken lassen, und verrichtet nach wie vor seinen Dienst. Auch der Optik hat es gut getan, finde ich.

      Allerdings gibt es auch Schattenseiten. Zum einen fällt die Bremsbelagverschleissanziege weg. Die neuen Beläge haben dafür nix vorgesehen, auch der Sattel nicht. Weiters der Verschleiss. Ich bezweifle, dass ich mit einem Satz Beläge wie zuvor über 107.000 km fahren kann. Ich tippe bei meinem Fahrstil auf rund 30.000 km, danach sind sie runter und fertig. Dementsprechend sehen auch die Felgen aus. Schwarz ohne Ende. Für Leute, die Wert auf saubere Felgen legen, ist die Sache also nix.

      Was viel auch interessiert, ist die Kostenfrage. Ein Sattel kostet mir hier nicht ganz 600 CHF (384€). In D und A sind die Preise aber inzwischen bei fast 500 Euros angelangt. Rechent also mit rund 1.000 € bzw. CHF 1.200 incl allem. Vorteil ist, dass die Bremsscheiben im Gegensatz zu Brembo oder R32 etc. mit 80 Euros das Stück sehr günstig sind.
      Und man sollte auf die Felge achten. Ich würde mal sagen, ohne 15mm Spurplatten geht gar nix, und selbst dann darf es keien Felge sein, die Tiefbett hat. Sonst sind mind. 20er Paltten nötig.
      Was den TÜV bzw MFK betrifft... Also derzeit ist ne Eintragung einfach so weder in D noch inner CH möglich. Da es kein Austauschteil vom Leon oder Golf 4 oder so ist, fällt das mit einfach umbauen flach. Bin aber derzeit gerade dabei, eine Freigabe des Herstellers zu bekommen, damit man das Ganze dann auch legal machen kann.


      So, das wärs jetzt mal fürs erste. Hoffe, ich hab euch ein wenig helfen können. Wenn Fragen sind, einfach fragen.


      PS: Aufgrund der doofen Beschränkung enthält der Beitrag leider keine Smilies :(

      :P:D
    • Hey Cupra,
      Wie hast du denn das mit den Spurplatten genacht? Hast du ein DTC Gutachten dazu, wenn ja was hat dich das gekostet und woher hast du das?

      Gruss

    • Bremsergebnis.. noja, viel kann ich noch nedd sagen, da meine Reifen so sch.. sind, dass sofort das ABS angeht. Aber ich denke, mit dne richigen Reifen lieg ich doch sicher bei 37 meter oder weniger :D

      Das mti den Spurplatten war gar keine Problem. Hab meinen V6 ja mal ne Weile in D angemeldet gehabt, da alles eingetragen und dann hier inner CH importeirt.. die haben angefangen von den ABE, bis zu den Gewindewerten einfahc alles vom D Brief abzuschrieben, hat grad mal 30 Minuten gedauert, und keiner hat irgendwas nachgemessen :D

      :P:D
    • Hallo Cupra

      Gefällt mir sehr gut. Super Idee, einen grossen Sattel mit den Standardscheiben zu verwenden! Nun habe ich ein paar Fragen: Wieviel kostet ein Satz Bremsbeläge? Ist es möglich, 16" Felgen zu montieren? Wäre gut, wenn Du uns auf dem Laufenden halten würdest bezüglich Eintragung. Ich wohne auch in der Schweiz, weshalb mich sehr interessiert, was das Verkehrsamt dazu sagt.

      Grüsse Robert

    • 16" klappt nicht. Siehst ja, wie eng es bei den 17" schon zu geht :D

      Wegen MFK und so hoff ich eigentlich,d ass ich dämnächst die Freigabe vonner AMAG bekomm, danach werd ichd as genze mti dem DTC in Biel abklären.

      Ist halt finanziell ne sehr gut Lösung :D Die Scheiben bekomm ich schon für 200 CHF das Paar (ne Serienscheibe beim Händler kostet nicht ganz 300 CHF 8o) Und die Bermsbeläge leigen im 4er Pack bei rund 170 CHF... das geht eigentlich :) Mach für alles im Austausch 370 CHF im Vergleich zu fast 700 bei Originalteilen ;)

      Von dem Stress mit Porsche und Brembo red ich gar nedd erst :D

      :P:D
    • Original von jubi_englishman
      Passen die Sättel auch bei einem Golf IV Jubi GTI? Warum passen die normalen Bremsbeläge nicht, haben die eine andere Form?

      Schöne Grüße,
      Kevin


      Hi Kevin,

      die haben eine andere FORM!!

      Gruß

      Benni
    • Wenn du die 312er Scheiben ab Werk hast, dass passt das problemlos. Keine Ahung was VW im Jubi verbastelt ist.

      Und nein, die Belläge passen nei und nimmer, werden ja auch anders befestigt. Denk ich ejdenfalls mal, bei den Sätteln sidn ja Beläge schon eingebaut, udn meine halten trotz der genuteten ATE bisher sehr gut :)

      :P:D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cupra ()

    • Tja wäre was für KEVIN aber da steht halt schön SEAT Sport drauf und das ist im Sattel eingegossen :D

      Aber Kevin, denke du musst auch Spurplatten fahren wenn man bei 7*17 mit 15 mm fahren muss dann sind das bei 7.5*18 6mm und bei 8,5*19 A6 ist es egal, weil die Felge ja nen Lochkreisadapter braucht :D

      Was hat der Sattel auf der Rückseite für ne Nummer, ist der von BREMBO, kenne den gar nicht!!! ODER ein AP?

      Gruß

      Benni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von supergolf ()

    • Original von Cupra
      Ist nix Brembo. Ist AP Racing ;)


      Sagte ich doch entweder Brembo oder AP :D