Neuvorstellung Ge. Michas IVer ----> Dauertest.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Neuvorstellung Ge. Michas IVer ----> Dauertest.

      So will mich(mein Auto) mal kurz vorstellen.

      Ich gehöre zu den Lesern im Forum, weil über den doch schon recht überholten IVer schon alles geschrieben wurde kommt man mit der Suche gut vorran.

      Ich hab Anfang des Jahres die Möglichkeit bekommen einen Firmenwagen zu nutzen.
      Ich muss dazu sagen bis dato war VW nicht so mein Ding, weil ich finde die Autos eigentlich sehr langweilig.
      Ob sie Qualitativ soviel besser sind wollte ich bisher nicht glauben.

      Bis zur Bestellung des neuen hab ich einen älteren IVer gefahren der schon 340000Km auf der Uhr hatte,....der Witz, die Laufleistung hat man ihm nicht angemerkt....mal abgesehen vom Innenraum der einigen Verschleiß zeigte, aber nur deshalb weil der Vornutzer sich ein Dreck drum geschert hat.

      Warum ein IVer...die Firma bestand drauf, ich hätte lieber einen Ver als Sportlinie gehabt fand aber der Atlantic Style ist von VW ein Gut ausgestattes Sondermodell mit dem man immer noch leben kann.
      Vom Fahrverhalten und Komfort ist er immer noch auf Stand so ist zumindest mein Eindruck nach 2000km in 15 Tagen.

      So hier mal ein Bilder von meinem (Firmen) Golf ;):



      Bin jetzt 2000km unterwegs und kann über den Golf nicht negatives sagen alles passt die Innenraumqualität liegt deutlich über der eines Ver deshalb kann ich gut mit ihm leben.
      Negativ??? doch der Motor er ist doch sehr rau.....Innen gehts aber. ;)

      Verbrauch 6,3 Liter ---->zügig.

      Bei 40000km im Jahr werd ich dem Thread einen Dauertest folgen lassen und über positive wie negative Dinge berichten....und um festzustellen ob ein VW wirklich so gut ist wie mir alle glauben machen wollen.
      Bisher hab ich mit einigen Neufahrzeugen u.a. von Renault nur GUTE Erfahrung gemacht.

      Hier noch Bilder von mein eigenem Auto welches ich verkauft habe.

      Im übrigem deutlich besser als sein RUF und als 120PS DCI den VW Motoren in allen belangen überlegen.

      seit 17.05.2006 VW Golf IV Atlantic Style Km Stand 92500km
      Zum Einkaufen: Audi A2 Ez. 12/2002

    • EIN FAHRBERICHT

      So bin jetzt gute 2500km Volkswagen gefahren und muss sagen ich bin überrascht wie gut die doch sind, bisher war ich eher überzeugter Franzosenfan was aber auch daran liegt das ich lieber Autos fahre die nicht an jeder ECKE stehen.

      Zum Golf:

      Die Bauzeit merkt man deutlich der Innenraum ist wirklich Top verarbeitet die verwendeten Materialien machen ein hochwertigen Eindruck, da kann Renault sich derzeit nicht daran messen.
      Im bezug auf den IVer beim Ver herrscht Gleichstand.

      Die Sitze sind etwas härter, wie die im Megane verbauten , auch die Schenkelauflage ist deutlich länger, meine Beine liegen voll auf beim Megane fehlte immer eine handbreit bis zur Sitzvorderkante was teilweise etwas unbequem ist.
      Bisher hatte ich den Eindruck die Meganesitze stützen den Rücken an den Seitenwangen deutlich besser , dies trieft aber bei den Highlinie/Atlantic Style Sitzen nicht mehr zu, die passen perfekt.

      Zum Fahren, hier ist kaum ein Unterschied gegenüber dem Megane zu bemerken, der Federungskomfort ist fast Identisch, wobei ich das Gefühl hatte das der Golf ein Tick straffer abgestimmt ist, was aber weder ein Vorteil noch ein Nachteil ist, beide Autos scheinen sich da nichts zu nehmen.
      Bei schneller Kurvenfahrt bemerkt man aber das daß Fahrwerk besser des Golf besser abgestimmt ist esgibt hier meine Testkurve die ich im Megane mit 90 km/h genommen habe die schaffe ich nun einen Tick schneller.

      Die Meganelenkung wird immer als syntetisch beschrieben vielleicht ist der Golf ein tick exakter, aber besser?
      Bei zügiger Fahrt hab ich den Eindruck das sie besser ist, im Alltag bringt das aber kaum Vorteile.

      Alles was bedient werden möchte ist gut zu erreichen, die Bedienung des Autoradio ist bei Renault aber klar besser gelöst weil ein Bediensatellit griffgünstig hinter dem Lenkrad montiert ist, klanglich entspricht das VW Radio RN?200 meinen Grundbedürfniss, denn wenn ich Musik hören will mach ich das zuhause.
      Das ich die Lautsprecher hinten nicht mitbestellt hab ärgert mich aber schon etwas.

      Die Drucktasten für die Heizung und Klima sitzen etwas tief aber von der Verstellung her macht Golf es auch nicht besser, die Temperaturanzeige könnte im Sichtfeld liegen, das Display ist einfach zu tief.
      Eigentlich auch kein Beinbruch da ich die Automatik immer auf 20C° eingestellt habe, beachte ich sie auch nicht mehr weiter.
      Die Reglung der Automatik ist mir aber etwas Suspekt, die Luft ström fast ausschließlich über die im Armaturenbrett sitzenden Düsen.....im Renault kam einiges auch in den Fussraum, ob es besser war weiß ich noch nicht, immerhin hatten wir hier über 30C° und der Innenraum war fix kühl, von daher ist die GOLF-Anlage OK!!! Ein Vorteil vielleicht, mein Frau klagte immer über kalte Füsse im Renault, das muss sie nun nicht mehr.

      Die Sitzheizung, ich vermisse sie seit dem Astra, ansonsten einfach Nice to Have das sich über den Drehregler gut einstellen läst.
      Bin froh sie wiederzuhaben.

      Die Einparkhilfe, hatte für mich bisher den Beigeschmack einer Gehilfe, gut ich brauch sie nicht wirklich aber dennoch sie ist hilfreich beim rangieren und würde sie mir wohl wieder bestellen.
      So ein Einparkhilfe macht das leben leichter, das ist endscheidend.
      Die Entfernung zum Hindernis wird über ein piepton Intervall geregelt, das ist OK und funktioniert gut ab 30cm gibt es einen Dauerton.


      Zum Motor, wer den Renaultdiesel kennt ein klarer Rückschritt, der 100PS Diesel packt ordentlich zu, eigentlich besser wie ich erhofft habe.
      Das TDI mehr brummen, damit muss man wohl leben, Innen ist es aber halb so wild.
      Der Megane hatte 20 PS und 60Nm mehr zudem war er etwas leichter das der besser ging ist klar, der größere Vorteil ist und bleibt aber die Laufruhe, einmal war der Renault generell leiser und der mir fehlende sechste Gang unterstützte das ganze noch einmal.
      Der Verbrauch momentan, Stadt Landstrasse AB liegt bei 6,3 – 6,5 Liter, auch hier war der Renault im Vorteil wenn es auch nur 0,2-0,3 Liter geht. ...zum Glück brauch ich die nicht mehr bezahlen.


      Noch kurz was zum Getriebe, kurz übersetzt, etwas zu knackig so das ich mich schon mal verschaltet habe bzw. nur glaubte das er schon gerastet ist.....ich denke das ist Gewohnheit und wird sich noch einspielen,

      Fazit: VW, deutlich besser als ich dachte...würde ich mir wohl auch privat kaufen bzw. denken wir über einen POLO nach.

      seit 17.05.2006 VW Golf IV Atlantic Style Km Stand 92500km
      Zum Einkaufen: Audi A2 Ez. 12/2002