ABE, EWG vs. Teilegutachten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • ABE, EWG vs. Teilegutachten

      Warum gibt es für den einen Sport-ESD eine ABE, EWG, etc. während es für den anderen Sport-ESD nur ein Teilegutachten gibt?

      Beispiel: Supersport hat z.B. bei dem einem ESD 135 x 75 nur nen Teilegutachten während MK-Racing für nen 135 x 75 ne ABE hat. Und warum muß man sich bei Ersteren den bestimmungsgemäßen Ein- bzw. Anbau nach § 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO im Wege der Änderungsabnahme von einem TÜV-Menschen bestätigen lassen? Die ESD sind gleich, werden gleich montiert, der Aufwand ist derselbe. Und trotzdem: der eine hat ne ABE, der andere nur nen Teilegutachten.

      Wo ist der Unterschied? Alles nur Bürokratie? Sind ESD denn vom Aufbau her so verschieden?

    • das liegt daran, was die hersteller bereit sind für ein gutachten zu zahlen. abe ist erheblich teurer als ein teilegutachten. ne abe ist soviel ich weiß auch immer fahrzeugbezogen. teilegutachten halt auf das anbauteil

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • abe,eg=mehr dämmwolle oder evtl. leiser auspuff

      TG=weniger dämmwolle,kaum einfahrzeit für die lautstärke

      keine ahnung...könnte aber sein :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von undercover ()