Schwerer Verkehrsunfall auf der B75 bei Tostedt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Schwerer Verkehrsunfall auf der B75 bei Tostedt

      Liebe Golf4 Gemeinde,

      vor genau 5 Monaten konnte ich mir meinen größten Traum erfüllen, nämlich einen dunkelgrünen Golf IV zu kaufen und das als erstes Auto.

      Ich hatte sehr großes Glück und fand bereits nach einem Monat Mobile.de Suche einen Golf IV 1.4 16 V für 4.500 EUR in unserer Nachbarschaft. Das Auto war perfekt, genau so wie ich es mir immer gewünscht habe. Ich habe den Wagen gepflegt bis zum geht nicht mehr, alle Inspektionen, wöchentliche Reinigung usw. gemacht. Und genau heute wäre ich dann normaler weise damit 600 KM nach Nürnberg zu meinem Ferienjob gefahren, aber es kam leider ganz anders...


      Am Freitag den 16.06.2006 fuhr ich morgens um halb acht zum letzten Schultag vor den Praktikumsferien und zum letzten Schultag in der 12. Klasse. Ich habe den Tag und den Abend davor mich gründlich auf meine letzte Mathe-Klasur vorbereitet, da diese entscheidend für mich ist, ob ich nun noch in die 13. Klasse komme, oder nicht. Ca. 200 Meter vor der Schule, auf der B75 von Tostedt nach Kakenstorf, passierte dann das Unglück, ich muss wohl für ein paar Sekunden weggewesen sein und bin dabei leicht auf die Gegenfahrbahn gekommen. Dort habe ich dann einen silbernen Toyota Corolla frontal forne links erwischt, der daraufhin genau wie ich auf den von mir aus linken Seitenstreifen bzw. Parktplatz geschleudert wurde. Ich habe leider oder vielleicht auch zum Glück ein völliges Blackout vom Unfall und kann mich erst wieder daran erinnern, als ich einen heftigen Ruck gemerkt habe und die Augen öfnete, da stand ich jedoch bereits schon und sah nur noch die Airbags und den Rauch vor mir. Ich hatte so großes Glück das ich trotz diesem Frontalcrash trotzdem nicht eingeklemt war, sondern fast ohne Verletzungen sofort aussteigen konnte. Ich bin dann natürlich sofort zu dem ca. 100 Meter weiter liegenden silbernen Auto gerant und habe geschaut, ob es Verletzte gab. Die Fahrerin war jedoch bereits ausgestiegen und lief umher. Ich kannte Sie, ist die Sekretärin von dem VW Autohaus, wo ich mein Auto immer reparieren ließ. Zum Glück ist ihr nichts ernsthaftes passiert und ich habe sofort gefragt, ob ich ihr irgend wie helfen könnte und das es mir so unendlich leid tut. Sie hingegen umarmnte mich und sagte das es nicht so schlimm sei. Ich war und bin immer noch so froh das bei dem Unfall Niemand ernsthaft verletzt wurde, ich glaube ich wäre meines Lebens sonst nicht mehr froh geworden!!! Während dessen hielt ein weißer Mercedes Sprinter an, aus dem zwei Männer ausstiegen und für mich die Warndreiecke aufstellten, da die Frau und ich unter schock standen. Dann kam auch schon die von den beiden Männern gerufene Polizei und vernam alle Personen am Unfallort. Dann hielt ein Klassenkamerad von mir und fragte mich, ob er helfen könnte, er musste jedoch dann auch weiter fahren da ja um 8:10 Uhr unsere Matheabschlussarbeit zu schreiben war. Er war jedoch so geschockt von dem Unfall, das er die Mathe-Arbeit wegen mir verhauen hat. Die Frau wurde dann vorsorglich von einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, konnte jedoch am gleichen Tag zum Glück schon wieder nachhause. Meine Mutter hat mich dann dort abgeholt und ist mit mir zuerst nach Buchholz zum Augenarzt gefahren, da ich noch Splitter im Auge hatte, danach gings noch zum Anwalt und danach noch zum Durchgangsarzt, der mich für die nächsten drei Tage Krankgeschrieben hat. Mein Auto wurde vom ADAC abgeholt und in Tostedt bei einem Autohändler abgestellt, das Auto der Unfallgegnerin wurde direkt zu VW gebracht.

      Durch den Unfall haben beide Fahrzeuge einen Totalschaden erlitten. Da die Schuldfrage geklärt ist, zahlt die Haftpflichtversicherung zum Glück den gesamten Schaden der bei der Unfallgegnerin entstanden ist, mein Auto jedoch war leider nicht Vollkasko, sondern nur Teilkasko versichtert, daher bekomme ich dafür leider keinen Cent. Jetzt muss ich versuchen meinen Unfallwagen irgend wie weiter zuverkaufen, um mir für die Zeit nach den Ferien wieder ein neues Auto kaufen zu können, da ich in der 13. Klasse aufgrund der schlechtn Buszeiten darauf angwiesen bin. Jedoch habe ich von der Polizei bereits eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bekommen und wenn es hierbei zu einem Verfahren kommen sollte, könnte ich sogar meinen Führerschein verlieren, da ich ja noch 18 Jahre alt bin und noch in der Probezeit bin. Ich hätte nur noch ca. ein halbes Jahr Probezeit gehabt, da ich bereits mit 17 meinen Führerschein hatte. Ich habe alles getan um sicher und ordentlich zu fahren, ich war sogar mit meinem Golf auf dem ADAC-Platz in Lüneburg, aber auch das konnte mir letzendlich nicht helfen. Ich weiss es ist ein Sünde einen Golf zu schrott zu fahren, aber ich habe meine Auto geliebt über alles, ich kann euch versichern, das ich alles dafür getan hätte, das so etwas NIEMALS passiert!!! ;(;(;(



      Unfall6.jpg
      Unfall7.jpg
      Unfall8.jpg
      Unfall9.jpg
      Unfall10.jpg

      Was soll ich nun mit meinem Golf machen? Er steht zu Zeit bei einem Autohaus in der Umgebung, das für mich versucht, das Auto übers Internet weiter zu verkaufen. War das die richtige Entscheidung? Oder hätte ich das lieber selber machen sollen, bzw. die Teile einzeln verkaufen sollen? Was meint ihr, sollte der Golf noch bringen?


      Liebe Grüße, Euer Philip

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Midtown2freak ()

    • hi,

      erstmal mein beileid... das zeigt weiderrum, dass man nur wenn man topfit ist autofahren sollte...

      richtig viel kohle wirst du cnith mehr bekommen, denn deine karre ist toal matsche...


      was wilslt du da ncoh grossrtig an teilen verkaufen...

      alles was kohle bringen könnte ist kaputt...

      kannst ja evtl noch motor getriebe verkaufen.. heckklappe, rückleuchten, rückbank, deinen sitz wohl sicherlich cniht mehr...
      und nen paar plastikteile...

      rechne mal das du mit glück und je nach motorlaufleistung 2.000e maximal bekommst...

      eher weniger!


      sorry, für die ironie, aber ich glaueb du hast nen rad ab :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steffen.Jan ()

    • Beileid auch von mir. Das Auto ist erstmal zweitrangig, die Hauptsache ist das keine dabei verletzt wurde. Hast du vielleicht die möglichkeit dein auto kostengünstig Vermessen zu lassen um zu sehen wie Stark und ob er überhaupt Verzogen ist. Mit dem Ergebnis kannst dich dann entscheiden was du machst. ob du ihn nochmal günstig mit 1 2 3 deins teilen oder vom schrottplatz wieder aufbaust. Schau was kaputt ist und mache eine Liste und poste es hier. Bin mir sicher das dir viele Leute hier bezüglich Teilen helfen kann!!! Viel Glück.

    • Hallo und Sorry auch von mir. Ich wohn ja in Tostedt und muss sagen, daß auf der Strecke oft was passiert. Das ist nämlich eine Raserstrecke. Trotzdem tuts mir leid für dich!
      PS: Grad eben fuhren schon wieder die Notärzte in die Richtung....

    • Mein Beleid..ABER Kopf hoch, das wird alles wieder!
      Sei einfach froh, das Keinem was passiert ist...ist viel wichtiger =)

      Du hast halt nen Fehler gemacht, aber kann halt passieren

      Also wenn du den Golf für 4500 gekauft hast, wirst du jetzt wahrscheinlich nicht mehr wirklich "viel" dafür bekommen :evil:

      Wünsch dir trotzdem noch viel Glück ;)

      OEMplus - 19" BBS - Gewinde - Jubi-Look ---> mein Umbauthread! =)
    • von mir auch mein Beileid , dann weiß ich ja schonmal auf welcher Straße ich aufpassen muss wenn ich Ende des Monats dahin ziehe ...

      vielleicht sieht man sich ja mal zufällig ;)[SIZE=7]mein Auto ist nicht zu übersehen denke ich[/SIZE]

    • Mein Beileid!

      Zum Glück ist niemanden was passiert....aber kannst froh sein das dein Auto nicht 10.000€ gekostet hat, bei 4.500€ ist es noch zu verschmerzen (wenn du zudem noch was für den schrotthaufen bekommst)

      Hoffe du bekommst noch den ein oder anderen Euro und Kopp hoch!

    • Golf IV wurde bereits weiter verkauft

      Hallo liebe Golf4 Gemeinde,

      vielen Dank nochmal für Eure zahlreichen Kommentare und Tipps, die haben mir echt geholfen drüber hinweg zukommen!

      Heute Nachmittag habe ich nun alleine die Mathearbeit nachgeschrieben und war anschließend noch mal beim Autohaus Kropp in Sittensen, wo mein Golf nun steht. Nach einem kurzen Gespräch habe ich mich dann entschlossen den Wagen an einen höchstbietenden Interessenten aus Litauen für 1000 Euro weiter zu verkaufen, der den Wagen nun vielleicht sogar wieder reparieren will.


      Ich hätte sicher nicht die Zeit gehabt dies selbst tun, bzw. die Einzelteile selbst zu verkaufen, da ich ja wie gesagt jetzt zu meinem Ferienjob nach Nürnberg muss und anschließend hoffentlich in die 13. Klasse komme, um mein Abi zu machen.

      War der Preis in Ordnung, wenn man bedenkt das der Motor noch geht?

      Tja, nun muss ich leider wieder auf einen neuen Golf IV sparen, aber die ersten 1000 Euro habe ich ja schon mal...

      Hier noch ein letztes Bild:


      Liebe Grüße, Euer Philip

      PS. Da der Wagen ja schon komplett weiter verkauft wurde, kann ich leider keine Einzelteile wie das Getriebe usw. weiter verkaufen. Wobei ich mir auch nicht sicher bin, ob das Getriebe den Unfall überlebt hat, da es ja mit der Vorderachse verbunden ist und die ja zur Hälfte raus gerissen ist!?

    • Wenn du mal wieder bei Kropp in Sittensen bist, grüss mir die KD-Beraterin Birgit Kropp-Behrens.

      War mal mein Lehrling bei Warnke in Tarmstedt :D:D:D:D

      Bernhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwilling ()