Zylinderkopfdichtung defekt - ab wieviel km bei euch??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zylinderkopfdichtung defekt - ab wieviel km bei euch??

      Servus.

      Ich glaub langsam geht's los. ?(
      Noch nicht lange meine 100000km überschritten schon kommen die Pannen :(

      Hab seit etwa 3 Wochen kontinuierlichen Kühlwasserverlust. aber kein Wasser unter dem Auto.
      Durch die Such-Funktion hatte ich mich schon informiert.
      Deutet viel auf die Zylinderkopfdichtung, was sie auch beim :) meinten, wobei ich nicht die beschriebenen Symptome (kein weißer rauch ausm auspuff, kein wasser im öl, kein dreckiges Kühlwasser) feststellen kann.
      Beim :) hatten sie die Schläuche überprüft, aber kein leck.
      Was meint ihr? Kann es noch was anderes sein? oder ist es eindeutig ?(?

      außerdem wollt ich mal, rein aus Interesse, wissen bei wieviel Km das auch anderen passiert ist??

      P.S.: en kollege hat schon öfters die ZKD bei anderen Autos gewechselt (auch turbo motoren). Kann man das am G4 gut selber machen oder lieber zum :)??

      Danke schonma für eure Mühe

      Gruß

      Chris

      Gruß Chris :)
      8) =) 8)Dezent ist Trend 8) =) 8)

    • fahr ine vernünftige werkstatt ;)
      da gibts extra son kleines diagnoseteil das kannste am kühlwasserbehälter "anstöpseln" und die flüssigkeit reagiert und verändert die farbe wenn deine zykopfdichtung am arsch ist.

    • Also ständigen Waserverlust one Sichtbare Spuren...

      Mach mal bei Kaltem Motor den Verschluss vom Ausgleichsbehälter auf.
      Motor staren und Drehzahl geben (ca 2500 1/min)
      Kommen nun kleine Blasen oder bildet sich sogar Schaum, so ist die Zylinderkopfdichtung hinn.

      Beim TDI würd ich an deiner Stelle die Finger von solchen Operationen am offenem Herzen lassen, wenn du nicht genau weisst wodrauf du alles achten muss.

      Die ganze Aktion muss zügig über die Bühne gehen !! Oder du kanst dich gleich nach einem AT-Motor umschauen !!

      Grund:
      Durch das Mitverbrennen von Kühlwasser entsteht in dem betroffenem Zylinder eine höhere Verbrennungsdruckspitze mit höheren Temperaturen. Das fürt gerade beim Diesel zu schnellen kapitalen Motorschäden (Kobenfresser) !!

      Auch muss dier Dichtfläche von Kopf und Motor geprüft werden, ob sie noch Plan sind.
      Ein Planen des Kopfes ist eh notwendig (obwol VW das untersagt und lieber AT-Zylinderköpfe verkauft 8) )
      Diese Arbeit kann nur von einem Versiertrem Motoreninstandsetzer gemacht verden. Der schleift auch gleichzeitig die Ventile neu ein, und prüft auch die Ventielführungen.
      Bei der Gelegenheit werden auch die Ventilschftdichtungen mit erneuert.

      Bernhard

    • Original von Mamas Liebling
      @ syncros: hast du mehr infos über das Diagnoseteil? damit ich mal dort nachfragen kann.

      danke

      Chris


      Kalkwassertest (CO2 Test)

      Wird aber beim Diesel nicht so einfach sein 8)

      Bernhard
    • Hi,

      mein AJM wollte bei 79.000 eine neue Zylinderkopfdichtung.
      Problem ist meist das die Abgase ins Kühlsystem drücken.
      Einfach mal den Deckel beim Ausgleichsbehälter öffnen,
      wenn danach der Wasserstand steigt hast zuviel Druck drauf,
      dh. zu 95% beim AJM die Zylinderkopfdichtung.

      Dafür hat die neue Dichtung eine ander Nummer von VW bekommen.
      (ohne das sich die Dicke geändert hat).
      Zwilling hat nicht unrecht, nur meist gibt die Dichtung nach
      dem Verbrennvorgang auf. Also wenn der Wasserspiegel über
      Nacht nicht weniger wird läuft kein Wasser in den Brennraum.

      Wechseln ist normale kein Problem, nur die Ölleittung zum
      Turbo macht Probleme wenn sie nicht lose wird, da sonst
      der Kopf nicht abgeht, weil die nette Leitung fast rund um den
      Motor verläuft. Besser gleich mitbestellen, spart Zeit und kostet
      nicht viel im vergleich zum Arbietsaufwand.

      Kopf planen und weitern Schnik Schnak kann man erst beurteilen
      wenn man die Dichtung bzw die Fläche vom Kopf dazu sieht.
      Meistens unnötig, aber je länger du wartest desto Wahrscheinlicher
      wir das Ganze.

      lg Hugo
      P.S: Ich vergaß wann wurde deine Wasserpumpe getauscht?

    • meine kopfdichtung ist auch hin, war herute bei VW die habenn mir gesagt kosten wird es ca 1150 eur vielleicht 150 Eur mehr wenns geplant werden muss! und das ist mir euindeutig zu viel, bin dann zu einer anderen werksatt meines vertrauens gefahren und da ging der Preis auf 400 eur runter inkl aller teile auch Zahnriemen neuem Öl und neuem Kühlmittel, montag kommt der dann nun hin und es wird getauscht!

    • @ golf4hugo: über nacht verlier ich eigentlich kein Kühlwasser.
      Wasserpumpe wurde glaub damals mit dem Zahnriemen getauscht. bei 60000.

      @ kleiner also 1150€ is sehr teuer, wobei 400 € verdammt günstig is, wenn man überlegt dass der halbe motor auseinander genommen wird.

      hatte gestern dann auch gleich gefragt wieviel es kosten würde: 600 + Märchensteuer :baby: ;(

      naja gleich nochmal hin. der meister war gestern net mehr da. Mal bisle smalltalk halten ;)

      Gruß Chris

      Gruß Chris :)
      8) =) 8)Dezent ist Trend 8) =) 8)

    • Ich weis das da viel auseinander muss, zuerst wollte ich das mit meinem Vater zusammen machen, dann ham wir gesehen was da alles auseinander muss und dann habe ich erst in der Werkstat Nachgefragt,
      als mir gestern die 400 eur gesagt wurden für den wechsel habe icha uch nicht lange nachgedacht sondern gleich zugesagt!

      Ich finde auch die 1150 € bei VW viel zu teuer und das werde ich den Vögel bestimmt net geben, da vertick ich den Golf und kauf mir ne Bessere Karre!

      Ist eigentlich der aufwand bei Allen TDI motoren so groß oder nur bei dem AJM????

    • Sodele

      Hab mit meinem :) geschwätzt.

      Er meinte ist zu 99% die Zylinderkopfdichtung. ?(

      selber machen fällt glaub flach, als ich gesehn hab wieviel zeugs da weg muss.
      hmmm hab jetzt 105000km. zahnriemen muss bei 120000 ersetzt werden.

      Der :) meinte am besten gleich mit machen, da eh der Zahnriemen runter muss ;(

      Was denkt ihr????????

      da gehen die Euros wieder dahin 8o

      Gruß Chris

      Gruß Chris :)
      8) =) 8)Dezent ist Trend 8) =) 8)

    • also ich hatte mein zahnriemen Wechsel erst vor 30000 km habe jetzt 115000 und ich lasse da neuen Drauf machen wenn der schon eh runter ist dann kann auch en neuer drauf!

      Ich habe jetzt von einigen in werkstätten gehört das es beim Golf doch schon öfter vorkommet das die Dichtung schrott geeht, ihr auch?

    • Bei meinem TDI (110PS AHF) war bei 145tkm die Zylinderkopfdichtung fällig.
      Der Motor ist seit 75tkm gechipped auf 145PS.

      Habe die ZKD selbst gewechselt mit nem Kumpel zusammen. Dauert etwas lange weil es ein bißchen arbeit ist bis man alles soweit abgebaut hat um den Kopf abzubekommen, aber es lässt sich alles in ner gut ausgestatten Werkstatt selbst machen. Der Kopf war i.o. und musste nicht geplant werden bei mir.
      Wegen dem höheren Ladedruck kam dann auch eine dickere Kopfdichtung rein. Mit der Ölzufuhrleitung des Turboladers gab es bei mir überhaupt keine Probleme. Den Turbolader haben wir bei der gelegenheit auch noch gleich getauscht.

      Wer etwas hilfe hat durch´n Mechaniker oder sich das zutraut kann das ohne weiteres selbst machen. Solange alles o.k. ist und der Kopf nicht geplant werden muss lässt sich das alles noch selbst erledigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von EricDraven ()