WAES-System im leistungsgesteigerten 130 PS TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • WAES-System im leistungsgesteigerten 130 PS TDI

      Ich beabsichtige, meinem ASZ-Motor eine ordentliche Leistungsspritze zu verpassen, das Ganze ist auch bereits im Detail mit dem Tuner durchgesprochen und verabschiedet. Ein größerer Turbolader, größerer LLK, größere Einspritzdüsen sind die Hauptelemente. Dabei wird dann auch noch einiges im Motor verstärkt und überholt, und ein WAES-System soll auch noch mit an Bord. Damit haben wir aber noch keine großen Erfahrungen, weshalb ich hier gern die Frage stellen würde:

      Hat jemand schon einmal ein solches System in einem leistungsgesteigerten TDI verbaut? Wie hat er das genau gemacht (welches System, welche Ansteuerung, wie eingestellt etc.)? Was sind die Erfahrungen damit?

      Freu' mich auf zahlreiche Antworten!

    • WAES = Wassereinspritzung

      Und nur zur Info Streetfighter, Google ist dein Freund, nicht dein Feind ;)

      Wirklich kompetente Antworten wirst du sicher hier bekommen:

      community.dieselschrauber.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AlexFFM ()

    • WAES = Wassereinspritzung

      Und nur zur Info Streetfighter, Google ist dein Freund, nicht dein Feind Augenzwinkern


      ..schon richtig, nur solte man seine Fragen auch nicht gerade in Rätseln stellen, oder?

      Zumindest beim ersten Beitrag zum Thema sollten solche abkürzungen doch vermieden werden, oder muss man jetzt immer zusammen mit golfiv.de auch google und wikipedia aufmachen?
      Bestellt: Golf VI GTI DSG | Carbon Steel Grey | RCD510 DynaudioExcite | MuFu mit Schaltwippen | Tempomat | Spiegelpaket | Raucherausführung | Scheiben hinten abgedunkelt | Reifenkontrollanzeige | Produktion KW43
    • BTT: Spontan fällt mir eigentlich keiner ein, der eine WAES verbaut hat, von daher sollte es mit praktischen Efahrungen eher etwas gering ausfallen.

      Was genau war eigentlich nochmal das Problem? Weil es gibt ja von Aquamist schon Systeme, die fix und fertig sind. Dort kann man auch alles an der WAES aufs Auto einstellen.

      Wenn ich mich richtig erinnere, wolltest du bei MT ja wissen, ob du auch eine passende Software zum "umschalten" bekommst, damit Ladedruck und Frühzündung nicht zu extrem sind sollte der Tank mal leer werden und du gerade keine Möglichkeit zum Auffüllen hast.
      Normalerweise sollte dir dein Tuner da eigentlich etwas erstellen können-wenn nicht wäre es der falsche :] Das einzige Problem wird dabei sein, daß man ein echtes Chiptuning, also keine Powerbox, nur per OBD umschalten könnte, was natürlich im Betrieb wieder schwierig ist.

      PS: keine Sorge, ich schließe den Thread nicht einfach so mit fadenscheinigen Begründungen :]

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • @ChuckChillout: Du hast recht. Genau das Problem des leeren Wassertanks interessiert mich am meisten. Aber ich dachte, vielleicht finden sich überhaupt mal Leute, die so etwas schon einmal halbwegs professionell gemacht haben hier. Die könnten doch mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

      Und danke, dass Du den Thread nicht gleich zu machst. Das war doch mal eine wirklich blöde Aktion dieses "Moderators", oder? Hab's bis heute nicht kapiert...

    • Das ist mein 1. Beitrag in diesem Forum.

      Ich hab heute schon einige Stunden hier gelesen, weil ich mir gerne nach dem Winter einen Golf 4 1.8T als Alltagsauto kaufen will.

      Bin früher schon den 1.8erT im Golf 1 gefahren und das war ein Spaßgerät. Aber zum Thema:

      Ich fahre eine Wasser/Methanol Einspritzung in meiner Supra und das ist schon sehr extrem genial das Zeug. Allerdings braucht es sehr viel Abstimmung um das Ganze auch sicher zum Laufen zu bringen.

      Wenn du nur Wasser einspritzen willst, was erhoffst du dir davon? Das sollte erst mal deine 1. Frage sein.

      Wenn du dir mehr Leistung erhoffst, muss ich dich enttäuschen. Einfach nur so, wird es nicht mehr machen, als deine EGT Temps (Exhaust Gas Temperature = Abgastemperatur = Motortemperatur) zu senken. Das ist einfach nur etwas gesünder für den Motor.

      Da du damit die Temp reduzierst und den Sauerstoffgehalt im Motor mit Wassernebel anreicherst, könntest du mehr Leistunger erziehlen in dem du den Ladedruck hochregelst und die Benzinanreicherung darauf abstimmst. Wenn du den Ladedruck anhebst ohne dem Motor mehr Benzin zu geben, könnte er zum klopfen anfangen und du hast bald einen Motorschaden. SO.... und da ist die Gefahr. Meistens wird das Wasser kurz vor der Drosselklappe eingepritzt (haben TDI die überhaupt? keine Ahnung) Aber da dein Motor sicher mit einem Luftmassenmesser fährt und der die Daten an das Steuergerät weitergibt, merkt dieser nicht, das er automatisch mehr Sprit reinhauen muss. Somit wird der Motor zu heiß, da Sprit ja auch eine kühlende Wirkung hat und der Motor fängt zu klopfen an = Motorschaden schnell erreicht.

      Wenn du es 100%ig richtig machen willst, musst du dir ein Freiprogramiertes Steuergerät kaufen welches das WAES auch steuer kann und dazu ein WAES mit sogenannten FAIL SAFE, welches erkennt, wann der Tank leer ist und dann wieder automatisch auf eine Benzinmap umstellt, die ohne WAES läuft.

      Könnt mir vorstellen, dass es ein wenig zu viel des Guten bei einem Golf TDI ist. So ein Steuergerät gibt es z.B. von AEM (vertreibt MFT Berlin) und kostet ca. 2500 Euro mit allen Sensoren ohne Einbau. Ein gutes WAES System mit Failsafe kostet aus USA ca. 1000 Dollar und der Mapper der dann alles einstellt ca. noch mal nen 1000er.

      Also alles in Allem wohl etwas über das Ziel hinausgeschossen.

      WASSER und auch WASSER/METHANOL wird schon seit ewigkeiten im DRAG Sport eingesetzt, aber dort dann auch richtig.

      Im normalen Straßenfall bewirkt es einfach nur eine kühlende Wirkung für den Motor und nicht mehr und nicht weniger. Es ist sozusagen eine Sicherheitsreserve, bringt aber in deinem Fall wohl keine +Leistung. Möglicherweise ganz gering in dem du einwenig mit dem LD hochgehst, aber max. 0,1bar.

      Das war jetzt ein bisschen ausgeholt aber um das System wirklich 100% effektiv zu nutzen bedarf es langer Erfahrung und viel Geld.

      Gruß

      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter10654 ()