Was beachten beim Hauskauf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Was beachten beim Hauskauf?

      Hi,

      woll mit meinen Eltern zusammen ein Haus mit Einliegerwohnung zulegen.

      Was muss ich da alles bachten?

      Meine Stichpunkte bisher:
      - Alter der Heizungsanlage
      - Isolierung der Fenster
      - Alter des Daches
      - Zustand der Fassade

      Was ganz wichitg ist das Haus muss unterkellert sein, muss ich da auch irgendwas beachten ausser nach Feuchtigkeitsspuren zu suchen bei der besichtung?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mauli ()

    • erkundige dich mal nach dem gebiet drumrum.
      je nachdem wo das haus stehen soll sind bergbauschächte, erosion & co vllt nicht ganz unerheblich... zweiteres vllt eher weniger.. aber man weiß ja nie ;)

    • da gibt es eine ganze menge, ich denke das wird den rahmen hier sprengen.

      es gibt eine kleine lektüre der DGHyp, frag mal in der Volksbank nach, ob die sowas mal rausrücken könnten.

      vielleicht kurze knappe infos:

      -lage der räume und des gartens in bezug auf himmelsrichtung

      -anbindung an den öffentlichen verkehr, entfernung zum ortskern, einkaufsmöglichkeiten, nähe zur schule etc...

      -nachbarschaft befragen, umwelteinflüsse, lärmbelästigung durch straßen, sportstätten, industrie, flugschneisen

      -auflagen aus dem bebauungsplan

      -bezahlte oder noch zu erwartende anliegerkosten

      -belastung des grundstücks durch hypothek, nutzungsbeschränkungen durch rechte dritter, blick ins grundbuch!

      etc. etc. etc. etc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dede ()

    • Stell Dir auch mal die Frage, ob Du ewig mit deinen Eltern unter einem Dach leben willst.
      Denke daran ob Du mal Familie haben möchtest und ob dann der Platz reicht.
      Es gibt ja den Spruch, das Alt und Jung nicht gerade gut zusammen passen. =)

      Ich kenn das Problem von nem Kumpel. Eltern Haus gebaut und für den Jungen oben ne 2-Raum Wohnung mit rein. Jetzt hat der Junge ne Freundin und 2 Kinder und inzwischen sein eigenes Haus. Seine Eltern sitzen nun alleine im großen Haus mit 2 Raum-Wohnung und 3 Garagen. :rolleyes:

      Vielleicht denkt Ihr auch über ein Doppelhaus nach. Da hat dann jeder seinen eigenen Eingang, was auch schon Vorteile bringt.

      Wir haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft. Allerdings 500 km von den Eltern weg. :]


      MfG Rico

    • Original von treckerfahrer
      Gleiches Problem hier: Evtl. Hauskauf :D

      Gibt es große Bau-Foren, wo man seine Fragen loswerden kann?
      Michael


      Stell doch Deine Fragen doch einfach mal hier.

      MfG Rico
    • Gerne, Rico :D
      Ferndiagnose wird nicht möglich sein, aber vielleicht hilft allein das Schreiben ...

      Das Haus hat Nachspeicheröfen. Soweit ich sehen konnte, ist das Dach nicht isoliert. BJ 1964, Dach angeblich noch von damals, sieht dafür aber fast zu gut aus.

      Im Keller steht noch ein alter Heizöltank aus Metall, einen Schornstein gibt es auch - somit wurden die Nachtspeicheröfen nachträglich eingebaut.

      Im Keller ist über dem Fußboden ca. 5cm keine Farbe und in der Ritze "Silikon". Für mich deutet das auf eine Feuchtigkeitssanierung (?).

      Michael

    • Original von treckerfahrer
      Gerne, Rico :D
      Ferndiagnose wird nicht möglich sein, aber vielleicht hilft allein das Schreiben ...

      Das Haus hat Nachspeicheröfen. Soweit ich sehen konnte, ist das Dach nicht isoliert. BJ 1964, Dach angeblich noch von damals, sieht dafür aber fast zu gut aus.

      Im Keller steht noch ein alter Heizöltank aus Metall, einen Schornstein gibt es auch - somit wurden die Nachtspeicheröfen nachträglich eingebaut.

      Im Keller ist über dem Fußboden ca. 5cm keine Farbe und in der Ritze "Silikon". Für mich deutet das auf eine Feuchtigkeitssanierung (?).

      Michael


      Also Michael :],

      Die Nachtspeicheröfen würde ich rausschmeißen.
      Wenn Du mit Heizöl heizen möchtest, kannst Du eventuell auch den Heizöltank noch verwenden. Wir haben auch noch 2 je 1500l Blechtanks Bj. 1967 (doppelt Blech) im Heizkeller stehen.
      Da es ja seit letztem Jahr diesen wunderbaren "Heizöltank TÜV" gibt :rolleyes:,würde ich den Tank vorher prüfen lassen.( Wasserbehörde hilft Dir da weiter) Mußt halt nur sehen das die Wanne noch o.K. ist.
      Ich habe bei uns alles mal ordentlich sauber gemacht und neu mit Heizölsperre gestrichen.
      Das Dach kann ruhig von 1964 sein, sollange es dicht ist würde ich es drauf lassen. Der Rest des Hauses kostet Dich noch genug Geld, ich spreche da aus Erfahrung! =)

      Die 5 cm vom Fußboden aus bis zum ersten Stein ohne Farbe im Keller sind eigentlich normal. Ich denke mal das da die Feuchtigkeitssperre auf der untersten Ziegelschicht mittels Teerpappe / Dachpappe eingebracht wurde. Solange die darüber liegenden Steine trocken sind ist alles o.K. Damals wurde das so gemacht.

      Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mich auch gern per Mail fragen.

      MfG Rico
    • Denkt daran, dass bei Häusern die bis anfang der 70ér Jahre gebaut wurden, die Elektrische verkabelung unterdimensioniert sind.
      Tlw sind da noch nicht mal FI-Schalter vorhanden, da "0" und "N" zusammen geschaltet wurden.

      Wir haben hier vor 5 Jahren das Geburtshaus meiner Verlobten gekauft. Das Haus ist 1959 solide gebaut worden (Moorige Gegend, der Keller ist dicht).
      Unter dem Haus befindet sich zudem eine Regenwasserzisterne mit 25.000 Ltr.

      Das erste was ich gemacht habe, ist eine Komplettsanierung der Hauselektrik.
      Alle Leitungen im Haus wurden komplett erneuert. Jeder Raum ist Licht und Steckdose getrennt. Als Leitungsquerschnitt habe ich 1,5 gelegt. Dauerverbraucher (Kühlschrank, Geschirspüler, Dunstabzug..) haben jeweils einen eigenen Kreis mit 2,5.
      In derKüche hat jede Steckdosengruppe eine eigene Absicherung (Küche hat 32 Steckdosen 8) )

      Für den Waschraum habe ich eine Kraftstromleitung 2,5 mit zusätzlichem "N" Leiter (16er Querschnitt) gelegt, da ich hier eine Unterverteilung für 3 Waschmaschinen und einen Trockner mache. Wenn die ale zusamen laufen, würde mir der "N"-Leiter wegschmoren ;)

      Ach ja, GWS (Gas,Wasser, Scheisse) habe ich bei der ganzen Stemmererei auch mit erneuert, da ich nicht darauf warete bis mir eine durchgerostete Stahlleitung das Haus in einen Badewanne verwandelt.

      Zudem habe ich das Dach von innen Isoliert. Aud die Dachbalken von innen eine Dachlatte (6x8) hohkante geschraubt umd auf 180er Sparenstärke zu kommen. Dann Isolierung rein, Dampfsterfolie vor, Unterlattung geschraubt und Fermacellplatten ran. Ferig ist der Dachausbau (das ich bei der gelegenheit noch 3 grosse Dachfenster mit entsprecehnde Wechsel eingesetzt habe, ist eigendlich nicht erwähneswert :P )

      Wichtig, bei Arbeiten am Dach wo die Pfannen drauf beleiben sollen: Nur Schrauben Spax) nicht Nageln !! Duch die Erschütterungen beim Nageln würden die alten Pfanne reissen.

      Und noch ein paar Profitips:
      - Kabelschächte in Wände lassen sich am einfachsten mit einem Kuhfuss ziehen
      - U-Schalterdosen nicht eingipsen, sondern mit Bauschaum einsetzen
      - Kupferrohre in Wände solieren, geht auchn am einfachsten mit Bauschaum (was übersteht läst sich hinterher einfach mit einem Messer gerade schneiden)
      - Fertige dir von jedem Raum ein Belegungsplan an, wo die Leitungen laufen, und wo du Abzweigdosen hast. Zudem einen Anschlussplan, dann haste es bei späteren Anderungen (die kommen garantierte) einfacher :] :]


      Ach ja, die ganze Saniereri nützt dir nix, wenn die Regenrinen nicht i.o. sind


      Bernhard

    • Also da kann ich doch endlich mal behaupten, dass ich auch mal Ahnung von etwas habe :D

      Ich arbeite in einem Sachverständigenbüro. Wir machen Verkehrswertgutachten für Amtsgerichte (Zwangsversteigerungen) und finanzierende Banken.

      Ich würde dir heizungstechnisch mittlerweile eigentlich immer zu Holz-Pellet-Heizungen raten. Sind in der Anschaffung nicht ganz billig, aber in den Unterhaltungskoten auf Dauer günstiger.

      Wenn du allerdings brauchbare Öltanks im Keller hast, ist ne neue Öl-Heizungsanlage natürlich auch ne Idee. Die Elektro-Dinger würde ich jedenfalls auch rausschmeißen.

      mfg
      Marco

    • Original von Rico-D
      Ich habe bei uns alles mal ordentlich sauber gemacht und neu mit Heizölsperre gestrichen.


      Super, wenn jetzt mal ein Leck auftritt, läuft das Öl von den Wänden ab und versickert zentral unterm Tank - oder haste den beim Streichen ausgebaut? ;)

      G3
      ...der über die Lächerlichkeit dieses Tank-TÜVs mittlerweile echt angesäuert ist X( Aber ist halt wie beim Auto...Geldmacherei...
    • Original von Golf3_1.8T
      Original von Rico-D
      Ich habe bei uns alles mal ordentlich sauber gemacht und neu mit Heizölsperre gestrichen.


      Super, wenn jetzt mal ein Leck auftritt, läuft das Öl von den Wänden ab und versickert zentral unterm Tank - oder haste den beim Streichen ausgebaut? ;)


      Farbe ist flüssig! :]
    • @zwilling: Zitat: Für den Waschraum habe ich eine Kraftstromleitung 2,5 mit zusätzlichem "N" Leiter (16er Querschnitt) gelegt, da ich hier eine Unterverteilung für 3 Waschmaschinen und einen Trockner mache. Wenn die ale zusamen laufen, würde mir der "N"-Leiter wegschmoren

      Du bist kein Elektriker, oder? Und wenn doch mal Dir mal das schöne Dreieck auf wo man bei Drehstrom die Belastung des N-Leiters bestimmen kann...

      Gruß

    • Original von hermi
      Ich arbeite in einem Sachverständigenbüro. Wir machen Verkehrswertgutachten für Amtsgerichte (Zwangsversteigerungen) und finanzierende Banken.


      Interessant zu wissen :D

      Original von hermiWenn du allerdings brauchbare Öltanks im Keller hast, ist ne neue Öl-Heizungsanlage natürlich auch ne Idee. Die Elektro-Dinger würde ich jedenfalls auch rausschmeißen.


      Wenn ich aber die Nachtspeicheröfen rauswerfe, kostet mich die neue Heizung bestimmt nochmal 20 TEURo. Damit ist die Immobilie zu teuer.
      Michael