Einbauanleitung Wischergestänge

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Einbauanleitung Wischergestänge

      Hallo ihr Lieben !

      Nachdem ich hier schon so manch gute Antwort auf Fragen gefunden habe, möchte ich mir hiermit revanchieren. Auch bei mir war das Gestänge der Frontscheibenwischer hinüber.
      Ich fahre einen Golf IV BJ 99.

      Ich gehe zwischendurch auf Fehlerquellen ein auf die ich stieß.


      Symptome:
      Wischer ruckeln mit der Zeit und bleiben dann stehen bzw bewegen sich nur sehr langsam. Meins war auf einer Seite festgegammelt und ließ sich gar nicht mehr bewegen, sah ich erst nach Ausbau.

      benötigte Ersatzteile:
      Wischergestänge, ich habe meins bei VW gekauft für 41,41 € inkl. Mwst.
      Teilenummer: 1J1 955 603 B
      Mein neues hatte im Gegensatz zum alten Teil eine "Verbesserung".
      Ich denke das sind neue Dichtungen damit der Verschleiß verlangsamt wird.

      hier

      benötigtes Werkzeug:
      - Sechskantschlüssel Größe 13 (für abschrauben der Scheibenwischer)
      - Kreuzschlitz für Schrauben am Pollenfilter
      - Sechskantschlüssel Gr. ? (weiß ich nicht aber kleiner als 13!) für Schrauben Gestänge

      ...und viel Geduld...=)

      Und vorab...egal was ihr tut...belastet nie, wirklich nie die Frontscheibe, auch nicht den Windabweiser, da die Scheibe ein Stück darunter geht. Ich tat es und bin nun 150€ ärmer (Ersatzscheibe über Versicherung mit 150€ SB)...Ja ich hätte es auch gleich komplett in der Werkstatt machen können, aber darum geht es hier nicht ;)

      Vorgehen:
      Da bediene ich mich mal eines Bildes was ich gefunden habe, weiß nur nicht mehr wo (glaube aber hier). Ich hoffe der Erzeuger dieses Bildes hat Nachsicht mit mir und stimmt der Genehmigung zu. Ich finde es super gut und eine neue Übersicht nicht sinnvoll.

      Übersicht Nr. 1

      Teile in der Reihenfolge abbauen. Auf Bild steht beim Filter sind Torxschrauben, bei mir waren Kreuzschlitzschrauben...

      Für Punkt 2 noch ein Zusatz:
      Die Wischerarme hingen bei mir richtig richtig fest. Der wahre Weg ist vorher bei der Kontaktstelle etwas Schmiermittel draufgeben (Ich nahm Graphitspray), einwirken lassen und dann tut folgendes:
      Ein wenig hin und her wackeln und mit etwas Druck auf das Ende des kleinen Wischerarmteils drücken. Macht das eine mehr mal weniger, und zwischendurch immer versuchen nach oben abzuziehen. Der Trick ist dann wenn es sich gelöst hat der Arm sich leichter abziehen lässt wenn man auch das kleine Armteil drückt und dann versucht nach oben abzuziehen. Das ist eine der schwierigsten Stellen wenn alles so verklemmt ist wie bei mir.
      Ich hebelte dann zusätzlich mit einem großen Schraubenschlüssel den Wischer ab. Eine Seite auf Gewindekopf setzen anderes Ende unter Wischerarm und dann nach oben hebeln...klar? =)

      Übersicht Nr. 2

      Für Punkt 3 hier ein Bild:

      Übersicht Nr. 3

      Sind die Wischer, die Dreiecksdinger und die Abdeckung des Pollenfilters ab geht es weiter mit der Demontage des Windabweisers. Dafür einfach von einer Seite beginnend nach oben abziehen. Am besten auf einer Seite mit den Fingern drunter und zur anderen Seite durcharbeiten. Der Windabweiser steckt quasi mit einer "durchlaufenden Spitze" in einer Nut.

      Ist der ersteinmal ab dürftet ihr das sehen.
      (Merkt euch die Position der Arme etc.- später mehr)Links und rechts an den Nippeln waren die Wischer dran.
      Die 3 Schrauben im Bild gilt es zu lösen. Dann das Gestänge samt Motor herausholen und (wichtig) den Stecker vom Wischermotor abziehen. (Ist Fummelarbeit da das Kabel nicht sonderlich lang ist)
      Ausgebaut sieht das ganze dann so aus:

      Übersicht Nr. 4

      Merkt euch die Position wie ihr eurer Gestänge rausholt, denn die Nullposition ist wichtig für den Wiedereinbau. Das dürfte so aussehen wie im Bild.

      Nun baut das Ding auseinander. Sprich die kleinen Arme müssen ab. Ich habe es mithilfe von Zange und Hammer gemacht, wobei letzteres durch kleine knappe Schläge effektiv war.
      Der Motor ist in 3 kleinen Schrauben fest und die Verbindung stellt eine Schraube, ähnlich nach dem Prinzip der Scheibenwischerverbindung, her.
      Die auch lösen. (evtl. einen Schraubenzieher von oben verkeilen, so dass sich das Teil was Verbindung zwischen Motor und Gestänge herstellt nicht weiter dreht und die Schraube zu lösen geht, auch beim wieder festmachen beachten!)

      Auseinander sieht das dann so aus.

      Und hier das neue Gestänge:
      Gestänge

      Links und rechts in den Löchern für die Schrauben (beim alten Gestänge) sind 2 Metalldinger, die mit einer Zange herausholen und in die Gummis der neuen einsetzen!

      Schließt nun zwischendurch den Motor allein an das Kabel an und macht die Zündung an. Der Motor geht auf die Nullposition (wichtig - vielleicht zur Sicherheit einmal wischen betätigen)

      Schraubt den Motor wieder mit den 3 Schrauben dran.
      Legt das goldene Metallteil nun so drauf wie auf dem Bild des Ausbaus, in Richtung des Motors und längs. (Es soll die maximalste Entfernung haben bevor es sich dreht, wer es dann sieht versteht was ich meine.)
      Und würde es vom Motor wegzeigen (achtet auf das Bild oben) so würden die Wischer später versuchen die Motorhaube zu wischen.
      Dann die Schraube drauf und wie verkeilen damit der Motor in Nullposition bleibt und die Schraube richtig fest wird.
      Baut die Arme wieder in der richtigen Reihenfolge dran...Et voila!

      Das meiste ist geschafft.

      Nun geht es ans einbauen. Der Weg müsste klar sein.Stecker dran und festschrauben.
      Dann mal Probewischen machen und schauen ob die Bewegungsrichtung stimmt.
      Danach einfach den Windabweiser wieder anpassen. Achtet dabei drauf dass er mittig liegt und fang von einer Seite(!) an ihn wieder anzupressen. Muss dann wieder richtig dicht anliegen.
      Dann die Scheibenwischer wieder dran. Beim festschrauben die Arme festhalten.

      Und den Rest in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen.

      Wenn ich jetzt auf die schnelle etwas vergessen habe, dann Bescheid geben.

      Ich hoffe ich konnte helfen.

      aktualisierte Bilderlinks:
      img132.imageshack.us/i/wischer02.jpg/
      img35.imageshack.us/i/wischer05.jpg/
      img35.imageshack.us/i/wischer09.jpg/
      img168.imageshack.us/i/wischer10.jpg/
      img132.imageshack.us/i/wischer031.jpg/

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von gentry ()

    • RE: Einbauanleitung Wischergestänge

      Eine ganz tolle Anleitung. Mit der Anleitung konnten sogar wir, eine Frau, 39 und ihr Freund, der noch nie unter Motorhaube geguckt hat, SELBST einen neuen Wischergestänge einbauen:-):-). Ich habe nur noch eine Frage: alter Wischergestänge war doch eingerostet, weil da durch Loch in der Wasserkastenabdeckung immer wieder Wasser auf den Metallgestänge kam. Da ist ein Bild, wo man sehen kann was ich meine. S.3
      Und das bleibt ja immer noch, auch mit neuem Wischergestänge. Kann man da was machen, darf man das Loch ganz zu machen? Dann wird aber das Wasser aus dieser Mulde nicht abfließen können.... Ich bin da wirklich ratlos, möchte aber nicht immer wieder das Ding neu kaufen und einbauen:-) Danke für jede Anregung.

      Liebe Grüße

      Olga

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von scheibenwischer ()

    • Bei dem neue Gestänge sind dafür Gummis angebracht glaube ich so dass es nicht direkt reinläuft. Ansonsten kann ich nur raten in regelmäßigen Abständen etwas Graphitöl o.ä. direkt auf das Gestänge zu geben.

      So hat ein Freund von mir sein Originalgestänge bis heute erhalten. Zwar läuft es nicht so flott wie das neue, aber immerhin.

      Gruß

    • Original von gentry
      Der Link zu den Bildern ist leider nicht mehr aktuell. Kann ein Mod die links abändern?

      Kann man; wenn du magst gib mir die neuen Links per PN, dann editiere ich das und verschiebe das ganze auch mal in den FAQ Bereich =)

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Ganz schön alt der Thread!!

      Also für den Ein.- und Ausbau des Wischergestänges und des Motors benötigt man sicherlich keine bebilderte Anleitung.
      Wer keine zwei linken Hände hat und ein wenig die Augen offen hält sieht schon wie man das Gestänge ausbauen kann.

      Tip von mir, das Gestänge ist, nachdem man es gelöst hat, nicht nach oben zu entnehmen sondern erst ein wneig nach rechts und dann nach oben.

      Einfach geht es wenn der Mtor ab ist,wobei das eh nur drei Schrauben sind die man zu lösen hat.
      Es bringt auch in meinen Augen nichts wenn man einzelne Teile neu kauft wenn er sich nicht mehr bewegt,sondern einfach, so teuer sind die Teile nicht, alles neu mitbestellt - ausser den Motor.
      Einschmieren, einfetten und wieder zusammensetzen.
      Von rechts nach Links einführen und festschrauben.
      Der Ausbau. - und Einbau dauert ungefähr, mit lösen aller Schrauben 10 Min.
      Nur keine Hektik aufkommen lassen, sonst kommt man noch an den Lack des nach Draufsicht rechten Kotflügels.

      Dazu kommt noch das herausziehen der obigen Fensterleiste im Winkel von 90 Grad - die ist nur reingedrückt und nicht geklippt.
      Sitzt aber in einer "Gummischiene" und sitzt deshalb ein wenig fester.
      Am besten an einer Seite anfangen und dann nach oben rausziehen - 90 Grad.
      Dann die Abbdeckung entnehmen,wobei man da beim zusammensetzen auf die kleine Abdeckung von dem Innenraumfilter achtne sollte, sonst sitzt die groß Abdeckleiste da hinterher nicht richtig.
      Beim Zusammensetzten die Leiste, aus der Scheibe die, reinigen und wieder einfach im 90 Gradwinkel in die Führung, in das Gummi drücken.
      Die Scheibenwischer bekommt man abgezogen , nachdem man die Schraube gelöst hat, in dem man nicht versucht sie nach oben abzuziehen, sondern den Arm nimmt und ein wenighoch und runterbewegt.
      Mit dem nach oben abziehen funzt nicht, lieber so ein wenig am Wischerarm hoch und runter.

      Ansonsten einfach fragen wenn es Probleme gibt.
      Habe es mir auch schwerer vorgestellt, und musste dann feststellen das alles schon einfach gemacht ist.


      Gruß