Fragen zu V6 Getriebetausch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Fragen zu V6 Getriebetausch

      Hallo zusammen,

      mein V6 (Bj 2002) hat jetzt ca. 65.000 km runter. Seit Anfang läßt sich das Getriebe sehr hakelig schalten, vor allem der erste und dritte Gang. Mein Meister meint, dass alle Getriebe der V6-Reihe nicht die geschmeidigsten wären und er in der letzten Zeit mindestens drei hat wechseln müssen. Bei meinem Getriebe hat er alles was möglich ist, schon getan (anderes Getriebeöl, Schaltzangen nachjustiert usw.).

      Da ich eine Gebrauchtswagengarantie habe (die mit zunehmender Laufleistung weniger übernimmt), überlege ich, einen Austausch in Auftrag zu geben.

      Gibt es seit Baujahr 2002 ein "neueres" Getriebe, so dass sich der Tausch aufgrund des Schaltkomforts lohnt?

      Was meint ihr dazu?

      Danke & Gruß,

      Pascal

    • Ein neueres Getriebe gibt es nicht, und die MQ350-Getriebe (02Q, 02Y, 02M, 0A8) stammen nicht von ZF, sondern werden im VW-Werk-Kassel gefertigt.
      Der Beschreibung nach vermute ich eine nicht korrekte Schaltungseinstellung.

    • @Nordhesse: Danke für die Infos. Das Problem liegt darin, dass ich nicht weiß, ob das Getriebe an sich hakelig ist oder ob es sich tatsächlich um einen Defekt handelt. Je länger ich nun warte, desto höher ist der von mir zu tragende Kostenanteil.

      Vielleicht kann jemand mit einem V6 schreiben, wie hakelig seine Schaltung ist.

      Mein Meister hat jedenfalls das Getriebe schon mehrfach nachgestellt und meint, dass er die Schaltgeschmeidigkeit nicht weiter verbessern kann.

      :evil:

      Pascal

    • Original von pascalsv
      ... Das Problem liegt darin, dass ich nicht weiß, ob das Getriebe an sich hakelig ist oder ob es sich tatsächlich um einen Defekt handelt...

      Mein Meister hat jedenfalls das Getriebe schon mehrfach nachgestellt und meint, dass er die Schaltgeschmeidigkeit nicht weiter verbessern kann.

      :evil:

      Pascal


      Ob es sich um einen Defekt handelt oder um ein subjektives Empfinden, kann man nur nach einer Probefahrt sagen. Versuche das "hakelig" besser zu beschreiben. Gehen die Gänge schwer rein, oder mußt du mit dem Schalthebel rühren und die Schaltgassen suchen?

      Wurde die Schaltung mit der entsprechenden Lehre eingestellt?

      Von ZF kommen schon einige Fahrzeugteile, eventuell das Lenkgetriebe. Die MQ350-Getriebe bauen wir aber noch selbst. ;)
    • OK, I'll do my very best (which isn't much...) :D :

      Vorweg: die Schaltgassen finde ich einwandfrei.

      1) Drücke ich den Schalthebel in den dritten Gang, dann ruckt der Hebel, als müßte ich eine unsichtbare Sperre überwinden.
      2) Ich bin es gewohnt, beim Schalten keine Kraft aufwenden zu müssen. Daher passiert es mir manchmal, dass der Gang bei meinem Handdruck nicht reingeht und rausspringt. :rolleyes:
      3) Drücke ich jedoch weiter, geht der Gang erst beim Loslassen der Kupplung rein. :(

      Ich hoffe, das kann Dir bei der (zugegebenermassen schweren) Fern-Diagnose helfen. =)

      Pascal