Welche Möglichkeiten gibt es keinen Zivildienst leisten zu müssen???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welche Möglichkeiten gibt es keinen Zivildienst leisten zu müssen???

      Hallöchen Zusammen,

      da ich mir aktuell zu dem o.g. Thema meinen Kopf zerbrechen muss möchte ich gern die Frage mal in die Runde geben und hoffe auf hilfreiche Tips den Zivi zu umgehen!
      Zur Vorgeschichte...da ich weder Bund noch Zivi leisten wollte schrieb ich einen feinen Brief, meine Kriegsdienstverweigerung, welcher auch direkt mit positiver Antwort bestätigt wurde. Im ANschluss daran wurde ich zu einer Untersuchung herangerufen um meine Tauglichkeit für den Zivildienst zu überprüfen, in dieser wurde trotz Nachweislicher Gesundheitlicher Probleme für tauglich befunden. Daraufhin hat mein Arbeitgeber einen Unabkömmlichkeitsantrag gestellt, welcher auch bis Ende diesen Jahres genehmigt wurde...da mein AG wie auch ich nicht wollen das ich 10 Monate weg bin werden wir sicherlich wieder einen stellen...gibt es vielleicht effektivere Möglichkeiten die 100% klappen falls der ANtrag abgelehnt wird!? Oder gibt es Gründe die mich Untauglich machen für den Zivildienst?
      Also vielleicht kann mir jemand weiterhelfen

    • eine möglichkeit gibt´s HEIRATEN dann biste irgendwie befreit ansonst no way :rolleyes:
      hast aber dein zivibescheid schnell bekomm ich wart schon seit 1.6. ;(

    • Also erstmal sind es 9 Monate, und wenn der Antrag abgelehnt wird, hast du keine chance das zu umgehen...!

      Selbst wenn du 23 bist, wirst speziell du in deiner Situation nicht aus dem Schneider sein, weil der Antrag das limit um jeweils die Zeit nach hinten verschiebt (es geht max. bis du 25 Jahre alt bist), aber mir haben sie gesagt das ein zweiter Antrag nicht so schnell durchkommen würde....

      Ich hoffe du kannst da irgendwas wurschteln, den diese 9 monae Bund/Zivildienst braucht kein Mensch und kostet vielen Jungen Bürger die bereits im Job sind danach der Platz... ?(

    • Hallo.

      Vater werden 8) hat glaube ich auch mal geholfen. *Spass bei seite*

      Nur so ein Vorschlag: Hast du mal Überlegt zur Feuerwehr zu gehen. oder zu irgend einem anderen Katastropfendienst (Thw usw.)!? (fals man da nicht wie früher schon eine bestimmte zeit sein muss). Man muss sich ja glaube ich nicht als Berufsfeuerwehrler anmelden, sondern es reicht wenn du "hin und wieder" mal hinigehst. *denks* Und Du könntest deinem Beruf normal weiter ausüben. Bin da aber auch nicht auf dem Aktuellsten stand.

      Was für einen Tauglichkeitsgrad bist du?
      Bei mir war es so 23 Lebensjahr vollendet, und man glaubt es kaum (wenn man mich sieht) ich war T3 ( verschleimte Lunge ( vom rauchen 8) bin aber jetzt 2 jahre schon nichtraucher) ungleichlange beine, kapputter Rücken. (krumme haltung anscheinend), Brillenträger 8).
      Wenn Du irgend welche Allergieen hast (müssen aber dann recht viele sein) dann wärst du von allem befreit.

      Ingo

    • Ich hatte beim Zivi einen, den haben sie bei der Nachmusterung drogenkonsum nachgewiesen.... der hat gerne mal nen Bong geraucht oder so.... Der durfte im Altenheim offiziel keine Leute mehr betreuen, da gefahr bestand, dass der den alten leuten die Tabletten wegfrisst :baby:

      Wenn man das hätte ernst genommen, dann dürfte ja fast keiner mehr Zivi machen, weil es keine Aufgaben mehr gibt, bis auf dem Hausmeister zu helfen oder sowas....

    • hm also wenn du net verweigert hättest neu mustern lassen... nen t3 schafft heute jeder und die werden ja zurzeit nicht mehr gezogen...
      musst halt vor der musterung mit deinem artzt mal richtig reden ;) so hab ich es sogar geschafft kompltt ausgemustert zu werden T5 :D

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Original von Buddy
      Ich hatte beim Zivi einen, den haben sie bei der Nachmusterung drogenkonsum nachgewiesen.... der hat gerne mal nen Bong geraucht oder so.... Der durfte im Altenheim offiziel keine Leute mehr betreuen, da gefahr bestand, dass der den alten leuten die Tabletten wegfrisst :baby:

      Wenn man das hätte ernst genommen, dann dürfte ja fast keiner mehr Zivi machen, weil es keine Aufgaben mehr gibt, bis auf dem Hausmeister zu helfen oder sowas....


      das hilft nicht immer...ein kumpel musste trotz drogen zivi machen...komm einfach zum bund, so schlimm ist das net
    • Original von Kaufi
      so hab ich es sogar geschafft kompltt ausgemustert zu werden T5 :D


      T5 is doch das einzig wahre :D:D:D:D

      Ich hab mich damals auch ausmustern lassen, mit etwas schauspielern ging das innerhalb von 3 Wochen :P =) 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Golf4Turbo ()

    • Hallo,

      zum Thema Feuerwehr / Katastrophenschutz:

      Du musst zuehrst ein aktives Mitglied der örtlichen Feuerwehr (an Deinem Wohnort) werden.
      Dann muss der Komandant der Feuerwehr einen Freistellungsantrag stellen. Ob dieser nun genehmigt wird hängt davon ab wieviele bereits in Deinem Bundesland aus Deinem Jahrgang freigestellt wurden. Wenn dieser Freistellungsantrag durchgeht was zu 90% der Fall ist musst Du im Jahr 120 Std. Dienst machen. Dazu zählen Übungen, Einsätze, sicherheits Brandwachen usw.
      Die Freistellung geht z.Zt meines wissens 7 Jahre, d.h. Du musst dich auf min. 7 Jahre bei Deiner Feuerwehr verpflichten. Wenn Du weniger als 120 Std. im Jahr machst oder den Dienst vorzeitig beendest kannst Du trotzdem zum Bund eingezogen werden.

      Überleg Dir also ganz genau ob diese Möglichkeit für Dich in Frage kommt.

      Meiner Meinung nach (selbst bei der Feuerwehr und auch freigestellt gewesen) ist es nur sinnvoll wenn man sowieso zur Feuerwehr wollte (unabhänig von der BW oder Zivi) sich über selbige freistellen zu lassen.

      Ich hoffe dass ich Dir mit diesen Informationen ein bischen weiterhelfen konnte.

      Gruß Matze :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GOLFVariant ()

    • Original von GOLFVariant
      Hallo,

      zum Thema Feuerwehr / Katastrophenschutz:

      Du musst zuehrst ein aktives Mitglied der örtlichen Feuerwehr (an Deinem Wohnort) werden.
      Dann muss der Komandant der Feuerwehr einen Freistellungsantrag stellen. Ob dieser nun genehmigt wird hängt davon ab wieviele bereits in Deinem Bundesland aus Deinem Jahrgang freigestellt wurden. Wenn dieser Freistellungsantrag durchgeht was zu 90% der Fall ist musst Du im Jahr 120 Std. Dienst machen. Dazu zählen Übungen, Einsätze, sicherheits Brandwachen usw.
      Die Freistellung geht z.Zt meines wissens 7 Jahre, d.h. Du musst dich auf min. 7 Jahre bei Deiner Feuerwehr verpflichten. Wenn Du weniger als 120 Std. im Jahr machst oder den Dienst vorzeitig beendest kannst Du trotzdem zum Bund eingezogen werden.


      sowas habeich gemeint. aber wusste nicht mehr genau.
      danke für die info :)

      Ingo
    • Gern geschehen, aber wie gesagt - wenn man nicht unbedingt zur Feuerwehr will sollte man sich das genau überlegen.

      Eine Alternative wäre noch sich zur Polizei zu bewerben, wenn man dort ist muss man auch nicht zum Bund - kommt aber in diesem Fall denke ich nicht in Frage, da "greenR32" ja schon einen Beruf und Arbeitsplatz hat :)

      Gruß Matze

    • RE: Welche Möglichkeiten gibt es keinen Zivildienst leisten zu müssen???

      Wie siehts mit der psychischen Richtung aus? Existensängste, Selbstmordgefahr blablabla (nur theoretisch)

    • Original von syncros
      na meinst du bist der erste drückeberger der sowas probiert? maximal steckense dich dann in die klappse.

      leiste einfach wie alle anderen deinen dienst an der gemeinschaft und fertig ;)


      Es gibt genug Jugendliche Arbeitslose...sollen Sie die nehmen und nicht jemand der der Allgemeinheit etwas nützt als Steuerzahler =)