zu schnell, Videowagen wer kennt sich aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • zu schnell, Videowagen wer kennt sich aus?

      Hi!

      bin heute innerorts von einem Videowagen der Polente verfolgt worden, war aber glaub ich nicht länger als eine Minute, wer kann was dazu sagen ab wann es gewertet wird, wie sie die Durchschnittsgeschwindigkeit errechnen, und was für Toleranzen abgezogen werden?

      komisch war, das die mir weder das Video gezeigt haben, noch das ich was unterschreiben musste (normalerweise muss man ja unterschreiben, dass man es zugibt, oder auch nicht) Blaulicht oder Signalhorn haben die auch nicht angemacht, als ich geparkt hatte, haben die sich vor mein Auto gestzt..)

      Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benni ()

    • Haben die Beamten Dir eine vorwerfbare Geschwindigkeit genannt ? Wie kommst Du überhaupt darauf, dass Sie deine Geschwindigkeit als Anlaß hatten ?

      Klingt für mich mehr wie ne allgemeine Kontrolle ...


      GOLDI

    • ja, kann ich aber nicht glauben... aber egal, wollte nur wissen, wie der mittelwert errechnet wird, und wie das mit dem Abstand ist, und wie lange die jemanden gefilmt haben müssen usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benni ()

    • Hm, also ich finde irgendwie nicht Dein konkretes Problem in dem Posting. Erstens: Warum sollten sie Blaulicht oder Martinshorn einschalten, also Sonderrechte wahrnehmen. Das braucht man, wenn man sich schnell fortbewegen will oder vor einer Gefahrenstelle warnen will. Beides lag hier nicht vor.
      Zweitens gibt es keine Regel wie lange du gemessen werden musst. Selbst wenn es nur eine Minute war bist Du schließlich zu schnell gefahren. Drittens steht nirgends geschrieben, dass man dir das Video zeigen muss. Ein Foto bei ner Geschwindigkeitsmessung bekommt man auch nicht immer zugeschickt. Zwar wäre es besser, Dir Dein Fehlverhalten direkt vor Augen zu führen aber es muss nicht gemacht werden.
      Auf irgendwelche Toleranzen und Abzüge einzugehen erspare ich mir, nachdem Du geschrieben hast, dass Du innerorts mit 120 gemessen wurdest. Da kann ich nur :rolleyes:

      Freu Dich wenn Du jemals Deinen Führerschein wiederbekommst.

      Edit: Sehe grade das Du nochmal geschrieben hast. Also bei Provida Fahrzeugen die nachfahren werden gemessene Nachkomamstellen gestrichen. Das heist bei 140,82 Km/h werden daraus 140 Km/h. Davon werden 5% Toleranz zu Deinen Gunsten abgezogen. Das messverfahren wird über eine Strecke von ca. 700 m durchgeführt. Wodurch Geschwindigkeitsspitzen ehh ausgeglichen werden. Wenn er zu dir 120 Km/H gesagt hat dürfte das bereits der vorwerfbare Wert sein.

      Die Frage zum Abstand verstehe ich immer noch nicht. meinst Du der ist zu klein oder zu gross gewesen oder wie?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hctobi ()

    • ja, der Wert 120km/h war aber Quatsch ich bin nicht mal 100 gefahren.. wegen dem Abstand meinte ich , ob der gleichbleibend sein muss, weil wenn die nicht einigermaßen (über 5 oder 10 meter abweichung brauchen wir ja nicht zu reden) konstanten Abstand haben, wird das Messergebnis dann nicht auch verfälscht?

    • Mit dem Abstand kam gestern was im Fernsehen... die dürfen während der Messung nicht auf das zu messende Fahrzeug aufschließen, dies würde das Messergebniss negativ für den gemessenen verfälschen.
      Sollten sie bei der Messung aber zurückfallen ist die Messung wohl verwertbar, da sie in diesem Falle die Messung nur zum positiven des gemessenen verfälscht.

      MfG Sven :)
      ------------------