Kaufhilfe Fax/drucker/Kopierer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kaufhilfe Fax/drucker/Kopierer

      Hallo zusammen,

      stelle die Frage nur ungern hier im Forum, da es ja ein Autoforum ist :) Dennoch seid ihr meine letzte Anlaufstelle. Ich kenne keinen der sich mit sowas auskennt. Ich bin auf der Suche nach einem Multifunktionsgerät, welches faxen, kopieren und drucken (am Besten Laser) kann, sowie über eine Netzwerkkarte verfügt. Mir wurde das Samsung SCX-4720FN angeboten (430 Euro).

      Nun meine Frage, was würdet ihr empfehlen, bzw. wo kann man sich erkundigen (Zeitschriften, online, etc.)

      Vielen Dank für eure Hilfe !!!

    • wir verkaufen/installieren desöfteren den brother mfc 8460N(ja ist nen laser) ist netzwerk fähig u begeistert mit ner menge features. drucken/faxen/scannen im netzwerk über jeden arbeitsplatz.

      die installation ist simpel. hatten bisher keine beschwerden

      kostet auch so um die 500€.

    • Kyocera und nix anderes.

      Kyo hat sehr niedrige Druckkosten, und die ersatzteile/verbrauchsmaterialien bekommt man auch ohne probleme wenn das Gerät schon ewig nichtmehr produziert wird.

      Achja, auf keinen Fall was von HP, alles Schund :rolleyes:

    • kyocera nur, bei hohen druckaufkommen. das günstigste multifunktionsgerät von kyorera kostet 200€ mehr als von nem anderen hersteller.

      es kommt ja auch noch darauf an, wiviel du druckst. richtig ist schon, das die kyocera einen guten service u niedrige druckkosten haben. der höhere anschaffungspreis muss sich dann aber auch ersteinmal bezahlt machen.

      viele multifunk. nutzen toner aus einer "normalen" druckerserie, daher stellt die beschaffung des verbrauchsmaterial als auch der ersatzteile kein problem dar. gerade nicht bei HP!!!

      z.b. der hp3300 multi nutzt das gleiche verbrauchtsmaterial wie die 1100 serie und diese gibt es schon seit jahren.

      übrigrens die aussage HP alles schund kann ich so nicht stehen lassen. die endkundenprodukte haben nicht den besten ruf, leider auch oft nicht ungerecht fertigt. aber wenn wir hier von guten druckern reden, müssen die von hp mitspielen. man muss dann zwar nen euro inverstieren, bekommt aber dann auch von hp ordentliches material mit gutem service geliefert.

    • Werde mir mal ausrechnen wieviel damit gedruckt werden soll. Aber der brother mfc 8460N scheint es schon genau zu treffen. Bei Kyocera werde ich mich aber auch nochmal umschauen. In jedem Fall vielen Dank für eure Antworten, habt mir sehr geholfen.

    • @Bitavenger: Ich rede von nem OfficeJet 9130.. der ist keins der günstigeren Geräte. Trotzdem macht er Ärger, und der HP-Service ist ne Katastrophe.

      Hab das Teil mitm Scanner-Defekt eingeschickt (Reparatur schlappe 280€)
      Dann zurückbekommen mit ne uralten Firmware drauf, die auch noch behauptet, ein 9120 zu sein und sich daher nicht upgraden lies.
      nochmal eingeschickt (wieder n haufen versandkosten...), und dann wieder zurückbekommen, nachdem ich ne halbe Stunde mit denen telefoniert hatte und keiner wusste, warum das gerät seit fast 2 wochen bei denen rumsteht.

      Dann also wieder bekommen, sogar mit aktueller Firmware, aber die passt nicht zur eingebauten Tastatur (Belegung ist anders als auf den Tasten aufgedruckt).. Alles kack...

      Und mit den Kleinenern HP All-in-One habe ich auch keine besseren erfahrungen gemacht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BoraVarTDI ()

    • Original von BoraVarTDI
      @Bitavenger: Ich rede von nem OfficeJet 9130.. der ist keins der günstigeren Geräte. Trotzdem macht er Ärger, und der HP-Service ist ne Katastrophe.

      Hab das Teil mitm Scanner-Defekt eingeschickt (Reparatur schlappe 280€)
      Dann zurückbekommen mit ne uralten Firmware drauf, die auch noch behauptet, ein 9120 zu sein und sich daher nicht upgraden lies.
      nochmal eingeschickt (wieder n haufen versandkosten...), und dann wieder zurückbekommen, nachdem ich ne halbe Stunde mit denen telefoniert hatte und keiner wusste, warum das gerät seit fast 2 wochen bei denen rumsteht.

      Dann also wieder bekommen, sogar mit aktueller Firmware, aber die passt nicht zur eingebauten Tastatur (Belegung ist anders als auf den Tasten aufgedruckt).. Alles kack...

      Und mit den Kleinenern HP All-in-One habe ich auch keine besseren erfahrungen gemacht...


      hm, alle hp geräte bei denen ich bisher den service genutzt habe, musste ich nix einschicken. HP hat nen techniker geschickt... ;)